Gästebuch von raro

 
(6) 69wolle · 13. Juni 2016
Alle wünschen dir zum Geburtstag alles Gute, Liebe und Erfolg. Ich wünsche dir eine geniale Feier und einen nächsten Morgen ohne Kater. :D
(5) Memphis · 18. Oktober 2011
Jeder Psychologe emphiehlt Eltern nach so einem Verlust, dass sie nach einer Trauerzeit von 2-4 Wochen wieder in den Alltag (inkl. Beruf) finden sollten! Es sei zudem das beste Mittel um sich von dem Verlust abzulenken. Alles andere ist selbstaufgabe
(4) Memphis · 18. Oktober 2011
<link> Ein Menschenleben mit Geld aufwiegen finde ich verachtend! Es handelt sich bei der Zahlung um Schmerzensgeld und keine Lebensversicherung. Es geht nicht darum, den Tod aufzuwiegen!!!
Ist schon richtig. Aber ich denke an Kosten, die weder von einer Versicherung noch vom Veranstalter (bzw. dessen Haftpflicht-Vers)übernommen werden. Denke nur mal an Folgekosten wie Ren. evtl. vorh. Kinderzimmer, Arbeitspl.Verlust, Kur, etc, etc
(3) Memphis · 20. November 2010
<link> Das mit den Mehrkosten stimmt nicht. Gab schon etliche Reportagen, wo Kommunen das Blitzen quasi in Auftrag geben und einen Teil des Gewinnes abkassieren - fast ohne eigene Kosten!
(2) crishnak · 21. Juli 2010
Wenn man dabei stirbt, hat man damit aber sicher nichts erreicht. Dennoch kann ich nachvollziehen, warum er zugeschlagen haben könnte. Mir kommt bei solchen Leuten auch die Galle hoch, aber dann muss ich mit einer gleichen Reaktion rechnen.
(1) crishnak · 21. Juli 2010
Wenn Brunner die Situation schon vorher durch den Anruf bei der Polizei entschärft hatte, gab es keinen Grund mehr für ihn die Typen anzugreifen. Mit Zivilcourage hat Gewaltanwendung nichts zu tun, schon gar nicht, wenn sie unnötig ist.
Danke für deinen Eintrag. Ich bin deiner Meinung was Gewaltanwendung angeht. Doch dies hätten auch die Jugendlichen vor Begehen der Straftat bedenken müssen. Und Herrn Brunner kann ich verstehen. Jugend ist heute manchmal nur mit Gewalt zu bremsen.
1