Berlin (dpa) - Das Robert Koch-Institut (RKI) rechnet mit einer Erhöhung der Coronavirus-Sterberate in Deutschland. Im Moment liege die Rate bei 0,8 Prozent, sagte RKI-Präsident Lothar Wieler in Berlin. «Die Meldungen haben aber einen Zeitverzug. Die Menschen sterben erst nach einem gewissen ...

Kommentare

(31) Wawa666 · 10. April um 01:36
@30 Sowas habe ich vor paar Wochen schonmal erlebt, von einer Dame mit Tochter, beide ohne Maske. Ich wies sie auf den Abstand hin (Mutti hing mir fast schon mit der Nase am Hinterkopf), woraufhin sie mich beschimpfte, was ich eigentlich glaube, wer ich sei, und welches Recht ich hätte, ihr irgendwelche Vorschriften zu machen. Ich hatte lediglich gesagt "Entschuldigung, könnten Sie bitte ein Stück zurückgehen? Da sind Markierungen auf dem Boden." und auf den Abstand von 1,5 m hingewiesen.
(30) LordRoscommon · 10. April um 01:08
@29: Woran's liegt weiß ich nicht. Außer nem entsetzten Gesicht oder nem "Jaja, nun regen Sie sich mal nicht auf" ist da wenig Reaktion gewesen, wenn ich mal nen Ton verlauten ließ. Ich hab mich gar nicht aufgeregt, nur halt auf den Meter fuffzich Abstand hingewiesen, der an allen Ecken und Enden desLadens ausgeschildert ist.
(29) Wawa666 · 10. April um 00:35
@27 Das ist natürlich blöd (selber beurteilen kann ich es nicht, wie es hier aussieht, war jetzt eine Weile nicht draußen). Liegt dann aber an den Leuten. Nicht gut informiert, oder wo ist da das Problem? Eigentlich müsste es doch möglich sein, den Leuten klarzumachen, dass sie trotzdem die üblichen Sicherheitsregeln einhalten müssen?! @28 Und daran ist die Maske schuld? Nicht der falsche Umgang der Leute damit?
(28) Alle1908 · 09. April um 22:24
@27 Diese Maskendiskussion ist wie Beschwörung von alten Glaubensregeln, wenn... dann... wird alles gut ! Humbug, Maskenträger fassen sich häufiger ins Gesicht und rürcken die Maske rauf und runter, haben also mehr dreckige Finger im Gesicht als Leute ohne! Und richtig tragen sollte man sie auch. Hiee hat gestern ein Arzt mit Mundschutz um Masken für die Praxis abgeholt, aber er hatte seine eigene beim Gespräch mit dem Mitarbeiter unter dem Kinn! Was nützt es?
(27) LordRoscommon · 09. April um 21:54
@25: Ja, das SOLLTE klar sein. Meine Befürchtung: Ist es aber nicht,die Leute werden sich mit Maske in einer Sicherheit wägen, die es durch diese Masken nicht gibt. Ich war heute im Edeka einkaufen. Kein Maskenträger hielt freiwillig Abstand.
(26) Wawa666 · 09. April um 21:43
..."nur" paar Hunderttausend sind? Die zusätzlich zu zB Grippe sterben. @18 Was bringen dem Staat noch mehr Arbeitslose? Die bringen nichts ein, die kosten. @19 Wieso bitteschön soll das rechts sein? @20 Ja, wir sterben alle mal. Aber dass es einen Unterschied macht, ob in 2 Monaten oder in 20 oder 40 Jahren, sehen Sie schon?
(25) Wawa666 · 09. April um 21:43
@14 Wieso entweder/oder? Dass man trotzdem nicht unnötig rausgehen, und wenn doch, dann Abstand halten und sich die Hände waschen sollte, sollte klar sein. Ein Allheilmittel ist es nicht, aber ich persönlich glaube immernoch, dass ein geringer positiver Nutzen besser wäre, als gar keiner. @16 Finden Sie das nicht bisschen weit hergeholt? @17 "Nicht mehr Tote als bei anderen Epidemien auch" ist was für ein Argument? Bei der Pest starben Millionen, deswegen ist das jetzt nicht so schlimm, wenns...
(24) CharlyZM · 01. April um 21:35
@22 @23 danke für eure infos
(23) Alle1908 · 01. April um 20:49
@21 @22 Mal was erfreuliches (im Gegensatz zu dem Covid19-Getöse1): "Update vom 30. März 2020 Halbierung der Grippe-Neuansteckungen, Die Zahlen des Robert Koch-Insituts sind eindeutig" Lest hier und freut euch! <link> Unter anderem steht da: "Der wegen der Corona-Pandemie ausgelöste Shutdown in Deutschland zeigt also deutliche Wirkung. Social Distancing verhindert nicht nur die Ausbreitung von .
(22) wahnsinn · 01. April um 20:33
@21 Nichts wird verschwiegen. Es gibt nur keine offiziellen Zahlen, weil es für eine Gesundung keine Meldepflicht gibt. Aber es gibt Schätzungen, die z.B. hier für Deutschland <link> oder hier weltweit <link> mit aufgelistet sind.
(21) CharlyZM · 01. April um 20:28
Naja, ich habe viel von infizierten und tote gehört und gelesen, aber wie viel nun in Deutschland wieder genesen sind, das Verschweigt man irgendwie. Oder weiß einer von euch was darüber ?
(20) testpilot58 · 01. April um 18:40
Langsam ko... es einen an - ja, wir werden alle mal sterben.
(19) Mafalda · 01. April um 18:17
Ich sage genau das was @17 anspricht, allerdings werde ich von den meisten Menschen in meiner Nachbarschaft, die hier alle panisch mit Maske und Handschuhen rumlaufen, dafür als rechts bezeichnet *facepalm. Sie werden sich umschauen wenn wir dann eine Hyperinflation haben.
(18) ircrixx · 01. April um 11:33
@17: Seh ich mittlerweile auch so. Und frage mich, ob man nicht aus ökonomischen Zukunftserwägungen das H4/Grundsicherungsghetto via Existenzenvernichtung auffüllen will.
(17) cherry · 01. April um 10:21
Die Maskendiskussion ist Unsinn, weil die Masken auch keinen sicheren Schutz bieten. Die ganze Panikmache ist auch völlig kontraproduktiv. Wir haben nicht mehr Tote als zu anderen Virusepidemien auch. Und das es auch anders geht zeigt Schweden. Hier werden zu Hauf ganze Existenzen vernichtet. dass müßte wirklich nicht sein. Aber mit Angst lassen sich gut Zwänge erreichen. Man sollte schnellstens über eine geordnete Lockerung nachdenken. Den Schutz sollte man dennoch nicht ganz außen vorlassen.
(16) Alle1908 · 01. April um 10:13
Diese ganze Maskendiskussion erledigt sich in dem Moment wenn die ersten Kunden der Kassiererin eine Knarre vorhalten und sagen "Geld her".. Maskierte Menschen sucht die Polizei im Moment besonders gerne! "Er hatte eine mit Häschenmuster, Herr Wachtmeister" hilft dann.
(15) ircrixx · 01. April um 03:45
Man muss sich dennoch fragen, weshalb wegen bisher - auf die Gesamtbevölkerung gesehen läppischen - 700 Sterbefällen ein derart beispielloses wirtschaftliches Massengrab aufgemacht wurde.
(14) LordRoscommon · 31. März um 23:31
@13: Dazu raten ist eines, aber die Leute in trügerischer Sicherheit zu wägen, einer Sicherheit, die diese Maßnahme eindeutig nicht hat, empfinde ich als kontraproduktiv. Die Leute vernachlässigen dann anderes, was zuverlässiger wäre - wie z. B. zu Hause zu bleiben, Hände zu waschen, in die Armbeuge zu husten/niesen, nicht alles anzufassen, Abstand zu halten. Diese Masken sind nicht von vornherein sinnlos, aber sie sind erst recht kein (All-)Heilmittel.
(13) Wawa666 · 31. März um 22:50
@12 Das ja. Aber sollte man wirklich von einer Sache komplett abraten, nur weil ein paar Menschen es nicht schaffen, sie korrekt zu nutzen (und dabei auch nicht mehr Schaden nehmen als ganz ohne)?
(12) LordRoscommon · 31. März um 22:47
@8: Das macht es nicht unbedingt schlimmer, aber die Maske nutzlos - analog zum gerissen oder abgerutschten Kondom.
(11) Fahnenjunker · 31. März um 22:25
@4 Ein Tierarzt, der sich mit Zoonose beschäftigt hat geschäftsführender Direktor am Institut für Mikrobiologie und Tierseuchen ist. Er ist wohl qualifizierter als manch anderer von den "Experten", die gerade aus ihren Löchern gekrochen kommen.
(10) Wawa666 · 31. März um 16:21
@9 Kommt wohl auf die Person an. Ich fasse mir weder mit noch ohne Tuch ins Gesicht (und werde vom Tuch extra nochmal dran erinnert, es nicht zu tun) - war, anfangs, zugegeben, etwas anstrengend, wenn die Nase juckt, aber man gewöhnt sich. Und dann sehe ich Leute, die fummeln sich auch jetzt noch permanent im Gesicht herum. Mit und ohne Maske.
(9) Wasweissdennich · 31. März um 16:14
@8 man hat dadurch halt häufiger Anlässe sich im Gesicht rumzugrabbeln und das sollte man eben ganz lassen
(8) Wawa666 · 31. März um 16:07
@7 Inwiefern macht es das schlimmer, als wenn sie sich ohne Maske im Gesicht herumgrabbeln?
(7) Wasweissdennich · 31. März um 15:59
@3 vermutlich geht es darum das sich Menschen beim Abnehmen der Maske oft ins Gesicht fassen und dadurch mit den Händen dann Viren ins Gesicht bringen..hab auch selbst schon gesehen das die Menschen die Maske hoch und runter ziehen und dabei das Mundteil mit den Händen begrabbeln -.-
(6) belen · 31. März um 15:39
@5 vernünftig denkender Mensch!
(5) wahnsinn · 31. März um 15:33
@4 Und dich qualifiziert deine Erfahrung als ...?
(4) belen · 31. März um 15:30
soweit die Worte von einem Tierarzt...
(3) Wawa666 · 31. März um 14:53
Michael Ryan von der WHO: "Vielmehr gebe es zusätzliche Risiken, wenn Menschen die Masken falsch abnähmen und sich dabei womöglich infizierten." - Ich verstehe das "Argument" nicht? An einer falsch abgenommenen Maske kann man sich infizieren, weil man die Viren doch abbekommt - wenn man gar keine trägt, und die Viren direkt in die Nase bekommt, etwa nicht?!
(2) Marc · 31. März um 13:51
Hoffen wir, dass es nicht so schlimm wird wie in Italien und Spanien.
(1) Gertrud · 31. März um 13:44
Die Senioren in den "Residenzen" haben bei jedem Virus ein hohes Risiko. Egal ob Grippe, Norovirus oder jetzt Corona. Und die ständig wechselnden Pfleger vom Leasing verbreiten es von Haus zu Haus...
 
Diese Woche
27.05.2020(Heute)
26.05.2020(Gestern)
25.05.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News