Düsseldorf (dts) - Die Zahlung der Corona-Soforthilfen für Solo-Selbstständige und Kleinstbetriebe in Nordrhein-Westfalen wird vorerst gestoppt. Grund seien Hinweisen auf Fake-Webseiten, die in Suchergebnissen prominent platziert waren, teilte das NRW-Wirtschaftsministerium am Donnerstagvormittag ...

Kommentare

(16) Mehlwurmle · 10. April um 10:26
@15: Da ist es noch gut, wenn man mit dem Internet in seinen Anfängen in den 90ern aufgewachsen ist. Da hat man noch gelernt, wie eine Suchmaschine funktioniert und das nicht unbedingt die ersten Ergebnisse auch die korrekten/besten sind. Wobei bei der digitalen Dummheit einiger wäre vielleicht auch eine Verpflichtung der Suchmaschinenbetreiber bei so wichtigen Dingen stärker auf die Ergebnisse zu achten sinnvoll.
(15) Grizzlybaer · 10. April um 10:21
@14 Das Problem ist, dass sich viele auf Google verlassen. Die suchen die Antragsseite und nehmen des was ganz oben steht! Diese Fake Seiten sind ja zum Teil täuschend ähnlich. Die Daten eingeben und schon ist es passiert!
(14) Mehlwurmle · 10. April um 10:17
Überall wird berichtet, dass es ein KfW-Programm ist. Wer da auf die Idee kommt, eine andere Seite als die KfW oder meinetwegen vom Bundesland aufzusuchen, der sollte vielleicht auch besser kein Fördergeld bekommen.
(13) AS1 · 09. April um 11:56
@12 Wer wegen des Erlasses einiger Rechtsverordnungen und Allgemeinverfügungen in "Panik" gerät, sollte sich vielleicht behandeln lassen. Panik ist eine angemessene Reaktion, wenn ich in einem abstürzenden Flugzeug sitze.
(12) suse99 · 09. April um 11:33
@3: 2 Packungen sind noch nicht horten oder hamstern. Etliche haben 20 oder mehr Packungen gekauft. @6: In Panik funktioniert der Verstand nicht mehr, altersunabhängig. @all: Leider ist den kriminellen Denkern - genau wie den Dummen - kein Kraut gewachsen, es wird sie immer geben und sie werden es immer versuchen und es sind immer die, die die HIlfe am nötigsten brauchen, die darunter leiden müssen. Unser Strafrecht ist da leider zu milde um abzuschrecken.
(11) deBlocki · 09. April um 10:46
@5 Es ist doch groß und breit bekannt gegeben worden, auf welcher Seite ausschließlich diese Hilfe beantragt werden kann. Wie man so etwas wichtiges dann auf einer anderen Seite ausfüllt, ist mir ein Rätsel.
(10) Volker40 · 09. April um 10:33
Es wäre auch verwunderlich wenn nicht irgendwelche Personen versucht hätten zu Betrügen
(9) knueppel · 09. April um 10:26
@6 Man kann von anderen Leuten eben generell nichts erwarten, ob erwachsen oder nicht.
(8) AS1 · 09. April um 10:25
@7 Man hätte eine digitale Identitätsprüfung - Aufwand je nach Verfahren 5-10 Minuten - zwischenschalten können.
(7) Grizzlybaer · 09. April um 10:21
@5 Hundert Prozentige Sicherheit gibt es nicht und es sollte ja schnell gehen und da wurde nicht lange durchgerechnet! Was meinste denn was besser hätte gemacht werden können?
(6) AS1 · 09. April um 10:19
@4 Sehr gut und aus meiner Sicht auch richtig erklärt. Ich erwarte allerdings von erwachsenen Leuten, daß sie diese Mechanismen kennen und mit dem Verstand gegensteuern - und keine Hamsterkäufe tätigen.
(5) AS1 · 09. April um 10:17
Hausgemacht. Hätte man ein sicheres Antragsverfahren gewählt, könnten Betrüger erst gar nicht zuschlagen. Die Leidtragenden sind jetzt die Antragsteller, die auf das dringend benötigte Geld warten müssen.
(4) tastenkoenig · 09. April um 10:16
Nein. Hamsterkäufe sind ein Versuch, dem eigenen Kontrollverlust zu begegnen und seine eigene Angst zu besiegen. Das ist zwar in der Wirkung asozial, aber nicht im Ziel und menschlich zumindest nachvollziehbar. Die Angst anderer auszunutzen um sich selbst auf deren Kosten und denen der Allgemeinheit zu bereichern ist schlicht kriminell und damit eine andere Kategorie.
(3) frank61860 · 09. April um 10:15
@2) Ja klar, wenn ich 2 Packungen Klopapier legal kaufe und bezahle bin ich keinen Deut besser als Leute, die eine Fake Website bauen, Daten klauen und damit illegal möglicherweise Tausende von Euro abschöpfen. Oh man...
(2) dicker36 · 09. April um 10:09
Tja, die die Klopapier, Nudeln usw. horten oder andere Waren durch Hamsterkäufe verknappen sind kein Deut besser als diese Leute hier.
(1) Grizzlybaer · 09. April um 10:03
Es gibt eben immer wieder Menschen die die Notlage für verbrecherische Zwecke benutzen!
 
Diese Woche
27.05.2020(Heute)
26.05.2020(Gestern)
25.05.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News