Berlin (dpa) - Nun ist es offiziell: Silvester wird wieder leiser. Böller und Feuerwerk dürfen zum Jahreswechsel 2021/22 nicht verkauft werden. Das haben Bund und Länder am Donnerstag beschlossen. Auch wer schon welche hat, soll an bestimmten belebten Plätzen darauf verzichten müssen - welche das ...

Kommentare

(31) Michko · 05. Dezember 2021
Mir sollen die Böller und co auch schon seit Jahren egal sein Aber was ist mit den feiern mit den ganzen Leuten (Familie oder alle Freunden ect.)? Viel Spaß zuhause zu klucken wenn es heißt Clubs und Diskotheken pi pa po bleiben dicht wegen corona Mal sehen wie die Zahlen steigen und wer sich alles infiziert mulm
(30) yaki · 04. Dezember 2021
ich finds okay ;-)da kann ich mich gut mit arrangieren..
(29) driverman · 03. Dezember 2021
@25 Zwischen nicht wollen und nicht dürfen gibt es einen kleinen Unterschied. Ich sage ja gar nichts gegen Leute die nicht Böllern sondern das Geld lieber Spenden, aber den Verkauf zu verbieten um die Krankenhäuser zu entlasten bewirkt doch genau das Gegenteil. Die, die normal sicheres Feuerwerk aus Deutschland kaufen würden und unbedingt Böllern wollen besorgen sich jetzt wahrscheinlich vermehrt die dubiosen Angebote aus dem Netz. Wer weiß, wo das Zeug dann herkommt...
(28) gabrielefink · 03. Dezember 2021
Ihr habt aber schon verstanden, dass es hier nicht um ein allgemeines Böllerverbot, sondern um Kontaktvermeidungen wegen Corona geht?
(27) Kupke · 03. Dezember 2021
Wie sie alle wieder jauchzen, die der Freiheit überdrüssig sind, schön alles verbieten, am besten noch Prohibition einführen, Autos sind ja per se böse. Rauchverbot. auch toll. Betreutes Denken Super. Wer auf bestimmte Dinge keine Lust hat könnte sie auch einfach lassen und wer es möchte kann es machen, das wäre dann die so viel beschriebene Toleranz. Aber man merkt immer mehr das es damit nicht weit her ist, Toletanz ja, solange man meiner Meinung ist, ansonsten ist für "Diese" Leute kein Platz
(26) KonsulW · 03. Dezember 2021
Die Silvester Böllerei brauche ich schon lange nicht mehr.
(25) Moritzo · 03. Dezember 2021
@17: Zitat: Die zukünftigen Arbeitslosen aus der Pyrotechnischen Industrie bedanken sich schon heute bei allen Ungeimpften! Zitat Ende. Und die zukünftigen Arbeitslosen der Masken-,Spritzen-, und Test Industrie bedanken sich schon heute bei den geimpften. - Nun ja, habe mich inzwischen daran gewöhnt, das die ungeimpften als Schuldige für alle negativen Entwicklungen hingestellt werden. Klar, das die auch zwingend Schuld daran sein müssen, wenn viele Menschen einfach nicht mehr Böllern wollen...
(24) Sunshine-Boy · 03. Dezember 2021
Böllern brauche ich auch nicht unbedingt, aber die große extralange (Open-End) Party zu Silvester im Club wird auch dieses Jahr wieder extrem fehlen. :(
(23) gabrielefink · 03. Dezember 2021
@22 <Gebt das Geld für dieses Zeug bitte für etwas nützliches aus.> Eine Spende an die diesjährigen Flutopfer wäre eine schöne Option.
(22) Grizzlybaer · 03. Dezember 2021
Ich brauche diesen Quatsch nicht und bin froh über das Verbot. Es gibt viel Leid das durch unsachgemäßen Gebrauch entstanden ist. Gebt das Geld für dieses Zeug bitte für etwas nützliches aus.
(21) wazzor · 03. Dezember 2021
@15 In Frankreich z.B. wird eher selten geknallt. In vielen französischen Gemeinden ist das auch schon vor Corona verboten gewesen. @16 Das ist ja nu Schwachsinn. Wir leben im Wandel und da müssen sich alle anpassen, ob sie wollen oder nicht. Die Bergmänner im Ruhrgebiet und anderswo mussten sich auch neue Jobs suchen und da ging es viel mehr Jobs.
(20) gabrielefink · 03. Dezember 2021
Das wenigste dieser Böller wird in Deutschland hergestellt, der größte Teil wird aus Asien importiert. Wenn Branchen nicht mehr zeitgemäß sind, muss man sie auch aufgeben können. Im Bereich Kohle/Braunkohle arbeiten ungleich mehr Leute und trotzdem geben wir es auf. Es entstehen Alternativen und neue Arbeitsplätze. Man kann nicht erwarten, dass der Job, den man in jungen Jahren erlernt hat, bis zur Rente hält. Dazu ist unsere Gesellschaft zu schnelllebig.
(19) ticktack · 03. Dezember 2021
Was für glückliche Menschen, deren größtes Problem Raketen und Böller sind.
(18) spuki · 03. Dezember 2021
Ich denke ja, das ist sowieso eine aussterbende Industrie, wenn wir es mit Umweltschutz ernst meinen (und das ist gut so). Denjenigen die in der Industrie arbeiten sollte man jetzt bevorzugt Stellenangebote in wichtigen und nützlichen Industriezweigen machen.
(17) driverman · 03. Dezember 2021
Die zukünftigen Arbeitslosen aus der Pyrotechnischen Industrie bedanken sich schon heute bei allen Ungeimpften!
(16) BlueBaron · 03. Dezember 2021
@14: Das sag mal denen, die in der pyrotechnischen Industrie arbeiten, und eine Familie ernähren müssen, dann aber arbeitslos werden.
(15) knueppel · 03. Dezember 2021
@14 In welchen Ländern denn? Das ist mir neu. Ich bin selber auch überhaupt kein Fan von der Knallerei und betrachte es als sinnlose Geldverschwendung aber "to each their own". Außerdem lebt eine ganze Branche davon. Daher finde ich es gerade zu widerlich ein dauerhaftes Verbot zu fordern, nur weil man selbst keinen Bock darauf hat.
(14) wazzor · 03. Dezember 2021
Kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Böllern dauerhaft verbieten. In vielen Ländern wird auch nicht geböllert und die feiern Silvester bestimmt auch schön.
(13) pullauge · 03. Dezember 2021
wir böllern schon seit vielen Jahren nicht mehr
(12) Queeny64 · 03. Dezember 2021
Ich finde es in Ordnung:):)
(11) Psychoholiker · 03. Dezember 2021
@9 HALLO!!! Die Grenzen nach Polen sind nicht offen, wie Du es Dir vorstellst!!! Ich wohne fünf Minuten zu Fuß von der Grenze entfernt.
(10) Sonnenwende · 03. Dezember 2021
Von mir aus kann das ruhig für alle Zukunft so bleiben. Ich spende schon seit Sylvester 2000 das Geld, was ich früher dafür ausgegeben habe, an die Welt-Hungerhilfe. Was oder so ähnlich @7 ja auch zu machen scheint ;).
(9) Moritzo · 03. Dezember 2021
@6: Die Grenze ist lang und wer unbedingt Böller aus Polen haben möchte wird sich dennoch auf die Reise machen. Alleine der Böller-Tourismus innerhalb Deutschlands wird schon für neue Kontakte sorgen. Tankstellen, Raststätten, Klos auf Raststätten usw.
(8) CharlyZM · 03. Dezember 2021
Das werden wir auch noch überstehen. @1 ja das ist sehr schlimm für die Tiere
(7) Honikmont · 03. Dezember 2021
Brot statt Böller, das für immer !
(6) Psychoholiker · 03. Dezember 2021
@5 Vergiß das mal mit Polen ganz schnell. Es herrschen allein schon wegen Corona und illegale Migranten verstärkte Grenzkontrollen.
(5) Moritzo · 03. Dezember 2021
@3: Und das Virus freut sich auch. Neue Kontakte und anreisen aus ganz Deutschland nach Polen sorgen für eine gleichmäßige Verteilung im ganzen Land. Da kommt mal wieder wahre Freude auf...
(4) deBlocki · 03. Dezember 2021
Ich bin ja auch kein Freund davon, böller selbst nicht. Aber mein Mann ist gerade echt dankbar, dass er vom vorletzten Jahr noch ein paar Knaller übrig hat. Im letzten Jahr durfte man sich ja nur eine Stunde auf der Straße aufhalten.
(3) michi9182 · 03. Dezember 2021
Die Polen freuen sich auch 🤣
(2) Moritzo · 03. Dezember 2021
Ich finde das gut so.
(1) mesca · 03. Dezember 2021
Mich freut es für meinen Hund und all die Tiere, die sonst teils tagelang - es wird ja nicht erst am 31.12. ab Mitternacht geböllert- Panikattacken ertragen müssen. Aber der Import aus Polen usw. wird sicher auch gut laufen, da bin mir sicher.
 
Suchbegriff

Diese Woche
26.01.2022(Heute)
25.01.2022(Gestern)
24.01.2022(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News