Tel Aviv/Gaza (dpa) - Der Tod von ausländischen Helfern im Gazastreifen bei einem israelischen Luftangriff hat international große Empörung ausgelöst. Die Hilfsorganisation World Central Kitchen (WCK) bestätigte den Tod von sieben ihrer Mitarbeiter. Der israelische Ministerpräsident Benjamin ...

Kommentare

(10) Iceman2004_9 · 03. April um 20:15
der Tod ist immer schlimm
(9) Pontius · 03. April um 06:26
@7 Nein, das ist schon die ganze Zeit so. Nur traf es diesmal westliche Helfer und daher bekommst du es in den Medien stärker mit. @5 Eine geschlossene Botschaft ohne zivile Opfer. Ist im Endeffekt nichts anderes wie ein Drohenangriff auf ein Auto.
(8) KonsulW · 02. April um 20:07
Die Eskalation wird weiter gehen.
(7) Maibaum · 02. April um 17:43
Schrecklich,, die Lage eskaliert immer weiter
(6) setto · 02. April um 17:30
Das von einem Land, was wie kein zweites aus eigener Erfahrung zivile Opfer verhindern sollte, traurig
(5) Polarlichter · 02. April um 15:46
Israel bombt aktuell alles weg, Freund und Helfer bis zu Feind natürlich. Notfall auch in anderen Ländern deren Botschaften. Gruselig.
(4) CYBERMAN2003 · 02. April um 15:39
@ 3 gibt nur 1 Problem. Ner Rakete Ist es Egal , Hauptsache sie Trifft was. Und wenn du 2 km Nebendran Zielst und die Rakete wird durch was Gestört. Aber Egal wie Man es Sieht , der Kriegt Macht 0 Sinn. !!
(3) Stoer · 02. April um 14:12
Da kommen einem aber schon seltsame Gedanken,wenn man sich die Umstände anschaut...Konfliktfreie Zone,klar gekennzeichnete Fahrzeuge...dennoch ein Angriff...
(2) CYBERMAN2003 · 02. April um 13:03
Werden wie In der Ukraine Nicht die Letzten sein die Sinnlos Ihr leben Verlieren weil sie gutes Tun wollen !!!
(1) Polarlichter · 02. April um 11:06
Das eskaliert da noch zu einem massiven Krieg über mehrere Länder hinweg...
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News