Washington (dpa) - Wenige Stunden vor der Vereidigung des neuen US-Präsidenten Joe Biden hat der scheidende Amtsinhaber Donald Trump das Weiße Haus verlassen. Donald Trump und die First Lady Melania Trump hoben am Mittwochmorgen (Ortszeit) an Bord des Präsidentenhubschraubers Marine One vom Weißen ...

Kommentare

(100) lutwin52 · 04. Februar um 06:16
he loves shit storm
(99) satta · 04. Februar um 02:54
@97 Dumm!
(98) tastenkoenig · 04. Februar um 02:49
@97: Deine Argumente sind echt bestechend
(97) 1excalibur1 · 04. Februar um 02:34
trump 4 präsident
(96) lutwin52 · 29. Januar um 08:28
Menschenverachtung in Reinkultur
(95) Brutus70 · 29. Januar um 08:14
@93 völliger Blödsinn, Trump wird von den Medien abgebildet wie er ist und er ist Pest und Cholera in einer Person. Trump geht es nur darum Macht zu haben, er kann nur andere schlecht machen um von seiner eigenen Unfähigkeit, Faulheit und seiner Arbeitsscheu abzulenken. Das ist ein himmelweiter Unterschied zu Biden. Mal ganz abgesehen davon das Trump weder Ehre noch Anstand oder ein Gewissen besitzt.
(94) tastenkoenig · 28. Januar um 20:06
@93: hätte ich diese Wahl gehabt, mir wäre sie leicht gefallen. Trump hat sich im Wesentlichen selbst dargestellt, da brauchte es die pösen Medien gar nicht.
(93) 1excalibur1 · 28. Januar um 19:59
Auch wenn Trump so von den Medien dargestellt wird, ist Biden auch nicht viel besser. Wahl zwischen Pest und Cholera
(92) krebs77 · 21. Januar um 16:43
Das sind für mich Menschen mit einer (SEHR ) eingeschrenkten Sicht weise ( ich weiß, falsch geschrieben 9 oder einem naiven bis nicht wirklich denkendem Gemüt. Sooo . Punkt !!
(91) krebs77 · 21. Januar um 16:41
Moin. Ich bin der Meinung das man über alles diskutieren muss und auch sollte. Unterhalb der Gürtellinie hat kein Kommentar etwas zu suchen. Wir sind ( oder sollten sein ) alles Menschen mit gesundem Menschenverstand die schriftlich oder Verbal mit einander Kommunizieren sollten. Geht das nicht, darauf hin weisen. Funzt das auch nicht, ignorieren oder, wie schon geschrieben, sperren. Hetzer braucht kein Mensch und will auch keiner hören.
(90) gabrielefink · 21. Januar um 16:35
@89 Das denke ich oft auch. Manchmal ist es sogar besser, falsche Fakten mit Belege zu widerlegen. Aber wenn es zu "abstrakt" oder beleidigend wird, sollte man schon Kommentare entfernen.
(89) tastenkoenig · 21. Januar um 16:26
@87: ich finde, manchen darf man den Gefallen nicht tun, ihren Unsinn aus der Welt zu entfernen. Würde das Bild verfälschen... 😎
(88) fcb-kalle · 21. Januar um 16:26
Können alle gut drauf verzichten!!!!!!
(87) gabrielefink · 21. Januar um 16:23
Darf ich euch auf das kleine Mülleimer-Symbol über den Posts aufmerksam machen. ;o)
(86) Emelyberti · 21. Januar um 16:00
@85 Das Dumme ist nur,die verbreiten ihre seltsamen Weisheiten überall.Da ist unsere"kleine Gemeinschaft"nur ein Klacks.Ich frage mich immer wieder wie die auf solche absurden Gedanken kommen.Lösungen haben die keine und nur stänkern bringt auch nix.Das denen nicht klar ist was letztendlich mit diesen Mitläufern passiert.Trump mißbraucht seine Wähler eins ums andere mal und gewalttätig zu sein ist kein Privileg.Ohne Krawallmacher ist ist der vermeintlich Größte ein kleiner Wicht.
(85) Grizzlybaer · 21. Januar um 13:39
Nur nicht auf das "Geschreibsel" reagieren, dann verliert er schon seine Lust am Hetzen.
(84) Marc · 21. Januar um 13:37
@80 Vor einer Woche angemeldet und nur am Trollen, Hetzen und rechtes Gedankengut am Verbreiten. Dich braucht kein Mensch hier!
(83) Emelyberti · 21. Januar um 11:46
@80 Du scheinst ja zu wissen was Charakter ist während der Rest der Nation im Dunkeln tappt.Du hast zwar meine Fragen nicht beantwortet,weist aber das wir einen erbärmlichen Charakter haben.Weil mein Charakter nichts taugt,lebst du aber ganz gut hier.Wie wäre es dahin zu ziehen,wo man Menschen deines Charakters achtet,die mit in dein Horn tuten und wo du eine beispiellose Karriere machen kannst als Menschenbeurteiler.
(82) thrasea · 21. Januar um 11:38
@78 Völlig richtig. So einen Troll straft man am meisten mit ignorieren. Angemeldet vor einer Woche, vermutlich nur zum hetzen (und vermutlich, nachdem der alte Account wegen Hetze gesperrt wurde)?
(79) driverman · 21. Januar um 11:03
Für alle die es noch nicht gemerkt haben, mein Beitrag mit der Nr. 72 war ausschließlich IRONISCH gemeint. Es ist aber schön zu sehen, wie viele sich inzwischen gegen ihn einsetzen!
(78) Stiltskin · 21. Januar um 10:59
@76, @77: Macht es doch wie ich, und ignoriert solche User einfach. Dieser hier will doch nur provozieren, verschafft ihm doch nicht noch Aufmerksamkeit. Um sachliche, inhaltlich korrekte Diskussion geht es ihm nicht. Ansonsten habt ihr Recht- es ist schon bezeichnend, und sagt einiges über den Charakter aus, wenn man sich als Trump Troll outet.
(77) Emelyberti · 21. Januar um 10:42
@75 Wen hättest du denn gern als Ersatz für Frau Merkel?Schwebt dir da etwas besonderes vor?Mach mal einen adäquaten Vorschlag oder kannst du auch nur"die muss weg"und das war es dann.Das erinnert mich an einfallslose Parteigenossen,die nur hetzen können,aber sonst nichts zum Gemeinwohl beitragen.
(76) Urxl · 21. Januar um 10:37
@75 Tja, was sagt das über jemanden aus, der auf so moralisch verkommene und unzivilisierte Typen wie Trump steht?
(75) Edmond_Dantes · 21. Januar um 10:25
Ich hoffe bald, das wird ein schöner tag werden, etwa so wie der wenn die unsägliche merkel dieses jahr verschwindet :)
(74) Emelyberti · 21. Januar um 09:28
@70 Deswegen versuchen die ja ein 2.Enthebungsverfahren,wenn es klappt,kann er in garkein Amt mehr gewählt werden.Was er dann noch anstellt da ist dann die Justiz für zuständig.
(73) luciges · 21. Januar um 00:37
@73 Gute Idee aber mit welchem Geld 💸?
(72) driverman · 21. Januar um 00:35
Er kauft Twitter und schmeißt erstmal alle raus die ihn geblockt und gesperrt haben...
(71) tastenkoenig · 21. Januar um 00:29
Er weiß wohl selbst noch nicht, wie.
(70) Tommys · 21. Januar um 00:11
Das ist natürlich auch eine Aussage ...."in irgendeiner Form zurückkehren" das beinhaltet von sich wieder wählen lassen bis hin zu einem Umsturz oder Putsch oder Angriff oder sonst wie alles mögliche... Halt irgendeine Form... Egal wie und was es kostet ....irgendeine Form. Nichts deutliches ausgesagt, aber alles offen gelassen. Wie sagt man so schön: wer alles offen lässt, muss damit rechnen dass man für nicht ganz dicht gehalten wird!!!
(69) ausiman1 · 20. Januar um 20:57
Hoffentlich kommt er nimmer !
(67) LordRoscommon · 20. Januar um 20:19
@62: Leider kein Troll-Treffen hier, du bist bis jetzt alleine. Keks? @65: Die Inauguration des Joe Biden haben mehr Nationalgardisten abgesichert, als die USA derzeit Soldaten in Afghanistan haben. Also sind die USA derzeit mehr von Donald Trumps Anhängern bedroht als von den Taliban.
(66) kamchak · 20. Januar um 20:13
für Trump wäre es das beste das er ewig Golf spielt.*ggg*
(65) Stiltskin · 20. Januar um 19:58
@all: Tja Experten sind wir sicher alle nicht. Aber wir haben eine Meinung die niemand mit uns teilen muss. Und-wir stecken nicht tief im Allerwertesten von Trump :P
(64) Emelyberti · 20. Januar um 19:45
@62 Um ein Schwein zu erkennen muss man kein Experte sein
(63) Emelyberti · 20. Januar um 19:42
@55 Es waren nur 200 Millionen und die wurden nicht alle dafür verwendet,wofür die eigentlich gedacht waren.Man munkelt dass ein Teil in seine familiären Mitschreier geflossen sind,also hat er auch da seine Anhänger über den Tisch gezogen.Trumpi hat ja mal gesagt.ich könnte mitten in New York einen erschiessen und würde nicht mal bestraft dafür.(als Präsident)Wie wahr,wie wahr.Ich würde so gerne noch erleben wenn der eingelocht wird.
(62) Edmond_Dantes · 20. Januar um 19:34
@all richtiges experten treffen hier :)
(61) Emelyberti · 20. Januar um 19:32
@41 Also das Gespenst von Trennung geistert schon länger durch die Kommentare.Du glaubst aber nicht im Ernst dass Melania so einfach Adieu sagen kann.Da wird es einen Ehevertrag geben und der ist mit Sicherheit nicht zum Nachteil von Donald.Wenn die geht hat die nichts mehr,ausser ihrer Freiheit und der Garderobe.Ich denke eher die wird sich sagen,solange der mich nicht vertrimmt und dem nicht einfällt in mein Schlafzimmer zu ziehen,halte ich den aus.So`n Dummchen wie mancher denkt ist die nicht
(60) K10056 · 20. Januar um 19:30
@53 Klassisches Crowdfunding ist nix, zumal da der Anbieter die Möglichkeit hat Geld zurück zu erstatten und solche Sachen. Er sollte sich bei den deutschen Querschwindlern ein Beispiel nehmen. Also zum Beispiel eine "Sammelklage" an der sich jeder für nur 800 Euro (Schnäppchen!) beteiligen kann oder einfach direkt nach Schenkungen aufs Privatkonto fragen.
(59) lutwin52 · 20. Januar um 19:22
von ein paar 100 Mio habe ich aber auch gelesen. Auch wenn er runter ist auf 29% reicht es doch aus um seine verblendete Gefolgschaft zu mobilisieren.
(58) krebs77 · 20. Januar um 19:17
Zitat " Was wir getan haben, ist in jeder Hinsicht erstaunlich, das waren unglaublich" ..... ja unglaublich Scheizze. Du wirst auf jeden Fall in die Analen der Amerikanischen Geschichte eingehen ..... als der unfähigste und Polarisierende Präsident Ever.
(57) Volker40 · 20. Januar um 19:09
In irgendeiner Form? Na dann hoffe ich mal als Fall für die Ghostbusters .
(56) LordRoscommon · 20. Januar um 19:02
@54: So fies das auch ist, widerspreche ich kein Bisschen. Aus Gründen. @55: Da frage ich höflich und freundllich, woher die Zahl "halbe Milliarde" kommt. Wenn das eine Behauptung von Trump ist, wär ich damit sehr vorsichtig. Seriosität ist für Trump immer ein Fremdwort gewesen. Nicht umsonst macht er bis heute aus seinen Steuererklärungen ein Geheimnis, was schon lange kein Präsident mehr nötig hatte.
(55) satta · 20. Januar um 18:55
@53 Angeblich konnte Trump nach der Wahl eine halbe Milliarde an Spenden einwerben für seinen Kampf gegen Windmühlen. Ein gewisser Teil seiner Kundschaft begnügt sich offenbar also mit seiner Endlosschleife an Selbstmitleid, Hasstiraden und Selbstbeweihräucherung.
(54) Urxl · 20. Januar um 18:53
Hoffen wir mal auf eine biologische Lösung innerhalb der nächsten vier Jahre.
(53) LordRoscommon · 20. Januar um 18:52
@48,49: Crowdfunder erwarten normalerweise einen Gegenwert, bezahlen z. B. Produkte, lange bevor sie überhaupt produziert werden. Was kann Trump anbieten - außer halt der ihm üblichen heißen Luft? Ob das reicht, irgendwem Geld aus der Tasche zu locken? Ohne Twitter, Facebook, YouTube und erst recht ohne Dinger wie Parler wird das schwierig, glaube ich. Man wird sehen müssen, wie Crowdfunding-Plattformen wie Kickstarter ihn tolerieren.
(52) Platon999 · 20. Januar um 18:34
Ich hoffe Sie kommen als armer Mann in Häftlingskleidung zurück!
(51) molly1503 · 20. Januar um 18:29
Solch ein respektloses Verhalten, wie es Trump an den Tag legt, ist ja wirklich nicht mehr zum aushalten. Der gehört in eine geschlossene Anstalt ohne Option dort wieder raus zukommen
(50) Brutus70 · 20. Januar um 17:55
Müll, Müll, Müll und nochmals Müll - wenn Trump die Futterluke auf macht kommt nichts als Müll heraus. Der Typ ist und bleibt einfach nur widerlich und Ekel erregend. Hoffentlich verläuft das Amtsenthebungsverfahren gegen ihn erfolgreich und hoffentlich gibt es wenigstens ein paar Gerichtsverfahren in denen er verurteilt wird. Dieser Kerl darf nie wieder in die Politik zurück kehren.
(49) lutwin52 · 20. Januar um 17:53
Donald Trump ist ein Betrüger, war es immer. Er kommt immer an Geld (Crowed Funding). Das ist seine kleinste Sorge.
(48) gabrielefink · 20. Januar um 17:53
@45 Trump hat es bisher immer geschafft sich das Kapital für seine Projekte zu ergaunern.
(47) tastenkoenig · 20. Januar um 17:52
"Respektiert uns wieder"??? Nicht mal Dein kleiner dicker Kurzzeit-Kumpel aus Nordkorea hat Respekt vor Dir.
(46) dicker36 · 20. Januar um 17:43
Hoffentlich wird er in Handschellen ins Fernsehen zurückkehren und sich auch verabschieden und das für ne lange Zeit.
(45) LordRoscommon · 20. Januar um 17:43
@38,43: Nehmt mir die blöde Frage nicht übel, aber woher will er das Geld für einen eigenen TV-Sender nehmen? Ihm laufen die Geschäftspartner in Scharen davon. Auch die letzte ihn finanzierende Bank, die Deutsche Bank, will nur noch ihr Geld von ihm zurück, finanziert ihn aber nicht weiter. Anteile (Aktien) an Finanziers wird er nicht ausgeben wollen, weil er dann keine Kontrolle hätte.
(44) lutwin52 · 20. Januar um 17:33
Joe Biden kann ihm Immunität verschaffen wie es Gerald Ford mit Richard Nixon gemacht hat.
(43) Stiltskin · 20. Januar um 17:19
Zu befürchten könnte sein, dass er ein Medienimperium samt TV Sender aus dem Boden stampft, und sich auf diese Art in die aktuelle Politik einmischt, zumal er mit dem Sender Fox News gebrochen hat, den er "zerstören" will. Es waren in der Tat unglaubliche vier Jahre, vier Jahre in denen er die USA gesellschaftlich gespalten, ganze Bevölkerungsgruppen an den Rand gedrängt, und international in Verruf gebracht hat. Wenn er in irgendeiner Form zurückkommt, dann bitte als Angeklagter vor Gericht.
(42) lutwin52 · 20. Januar um 17:02
Die Republikaner weden ihn nicht noch mal aufstellen. Trump wird wohl seine eigene Partei gründen.
(41) robrai19 · 20. Januar um 16:47
Zurück kehren ohne Ehefrau Melanie. So was man immer liest gehen sie bald getrennte Wege. Hoffentlich gewehrt man Ihm keine Zweite Chance.
(40) notime · 20. Januar um 16:29
hoffentlich wird er schnell für seine vielen Vergehen vor Gericht gestellt und dann verknackt - den will man nicht mehr wo auch immer wieder sehen
(39) luciges · 20. Januar um 16:17
In einer Sache hat er leider recht: "Das waren unglaubliche vier Jahre". Es bleibt abzuwarten, wie seine "Drohung" Zurückzukehren zu verstehen ist.
(38) gabrielefink · 20. Januar um 16:16
<Donald Trump: «Werden in irgendeiner Form zurückkehren»> Ich könnte mir gut vorstellen, dass Trump tatsächlich seinen eigenen Fernsehsender gründet und damit die USA aufmischt.
(37) Mike_1 · 20. Januar um 16:15
Mr. T. wird der feierlichen Vereidigung ja nicht beiwohnen können, da er einen wichtigeren Termin wahrzunehmen hat, seine Abschiedsfeier, bevor er weggesperrt wird ......
(36) gabrielefink · 20. Januar um 16:00
@34 Was könnte Trump erzählen was Putin nicht schon längst weiß?
(35) k33620 · 20. Januar um 15:52
Klar, als Angeklagter vor einem Bundesgericht.
(34) axelnes · 20. Januar um 15:51
«Werden in irgendeiner Form zurückkehren» ist das eine Putsch ankündigung? Die USA haben jetzt ein Problem, er ist Geheimnisträger... Wenn die in verknacken oder er runiert wird, wer weiß wohin er sich dann absetzt und Geheimisse außplaudert. Sein Freund Putin hat sicher ein Plätzchen für ihn.
(33) K10056 · 20. Januar um 15:46
@31 Muss er ja. Er ist pleite und tief im Dispo und wenn er von der Bildfläche verschwindet kann er seine dümmlichen Anhänger nicht dazu bewegen im weiterhin Geld zu spenden.
(32) LordRoscommon · 20. Januar um 15:44
@31: Vorsicht! Trump zu unterschätzen ist gefährlich, das haben wir in den letzten 5 Jahren gesehen.
(31) Marc · 20. Januar um 15:38
Donald Trump: «Werden in irgendeiner Form zurückkehren» In Staubform?
(30) gabrielefink · 20. Januar um 15:20
@25 <link> Hab' ich eigens für dich rausgesucht. Da kannst du deinem Helden nochmal hinterher winken.
(29) LordRoscommon · 20. Januar um 15:19
@27: Wird schwierig <link> @26: James Comey, der von Trump geschasste FBI-Chef, sagte gestern abend bei Lanz: "Trump geht wie er war: ohne Würde, ohne Klasse, ohne Anstand." Pence kommt übrigens zu Bidens Vereidigung. ich höre @25 schon fluchen, das Pence ein "Verräter" wäre.
(28) Tommys · 20. Januar um 15:17
Eine solch schamlose Person und den fetten dann noch Millionen US-Amerikaner gut es ist mir völlig unverständlich und dass wir sich gut tun will mit seinen Weggefährten und sie begnadigt ist auch verständlich aber genauso schamlos mal sehen welche kriminelle Vereinigung er noch Gründen wird vielleicht oder sogar verurteilt wird. Mir wäre das Recht wenn er den Rest seines Lebens nicht in seinen Ressorts, Palmspring-regenbogenParadies verbringt, sondern im Gefängnis... . Es wird schwer für Biden.
(27) Sonnenwende · 20. Januar um 15:07
Ich glaub @25 braucht einen aufblasbaren Trump zum Kuscheln.
(26) gabrielefink · 20. Januar um 15:03
Der wohl peinlichste Abgang eines US-Präsidenten!
(25) Edmond_Dantes · 20. Januar um 14:54
Good bye, hero of the world :) , keiner vor dir hat je mehr gutes für sein land getan als du, du bist ein held. Gute reise :)
(24) K10056 · 20. Januar um 14:46
@18 Auch wenn Trump sich für die Menschheit hält, in der Realität ist er nur ein ehemaliger Reality TV Darsteller, der als Präsidentendarsteller grandios gescheitert ist.
(23) Stiltskin · 20. Januar um 14:36
Trump- eine dunkle Zeit amerikanischer Präsidentschaft. Kein Präsident zuvor hat dem Amt derart Schaden zugefügt, hat gehetzt gegen Minderheiten, hat Demonstrierende gegen Polizeigewalt kriminalisiert, hat gelogen dass sich die Balken biegen, hat Teile seiner Anhängerschaft aufgehetzt, und sich nicht glaubwürdig vom tobenden Mob distanziert. Man kann nur verständnislos und voller Entsetzen den Kopf über alle Trolls schütteln, die diesem Menschen nachtrauern.
(22) Emelyberti · 20. Januar um 14:34
@18 Also das hat mit dem Glauben aber auch garnichts zu tun.Von der katholischen Glaubensrichtung habe ich auch keinen guten Eindruck.Das ist einzig und allein Erziehung und Elternhaus.Was man da mit auf den Weg ins Leben bekommt prägt einen für immer und hat sehr großen Einfluss auf den Charakter eines Menschen.
(21) LordRoscommon · 20. Januar um 13:59
@19: Ja, und sogar das Wetter spielt mit <link>
(20) gabrielefink · 20. Januar um 13:54
@18 Möglicherweise ein schwarzer Tag für dich, ein Großteil der Menschheit ist eher erleichtert.
(19) thrasea · 20. Januar um 13:48
@18 Morgendämmerung nach 4 Jahren schwärzester Nacht.
(18) Edmond_Dantes · 20. Januar um 13:47
Ein schwarzer Tag für die Menschheit
(17) LordRoscommon · 20. Januar um 13:15
@8,13: Er hat Steve Bannon begnadigt, den "Breitbart"-Typen, einen der schlimmsten rechtsextremen Hetzer Amerikas. Dem Bannon wird Betrug vorgeworfen. <link>
(16) 1rudi · 20. Januar um 11:44
Mit Joe Biden ist wieder ein Katholik im Weißen Haus. Eine gute Entwicklung.
(15) KonsulW · 20. Januar um 09:44
Man kann nur froh sein, wenn der Trump endlich weg ist. Hoffentlich geht alles gut
(14) Sonnenwende · 20. Januar um 09:17
Zitat Trump an die neue Regierung: «Die Welt respektiert uns wieder. Bitte verlieren Sie diesen Respekt nicht.» Wie kommt er darauf? Mein Respekt vor den USA ist in den letzten 4 Jahren deutlich gesunken - und verfolgt man die Presse, geht das nicht nur mir so.
(13) driverman · 20. Januar um 09:03
@8 Ist doch schon passiert, irgendein Berater wurde begnadigt. @9 Das hat geschichtliche Hintergründe, das Präsidentenamt hat in den USA schon immer einen wesentlich höheren Stellenwert als bei uns. @topic: Ja er betet, da er sich selbst aber auf einer Stufe mit Gott sieht betet er quasi zu sich selbst...
(12) lutwin52 · 20. Januar um 08:56
Kein Präsident mehr, kein Twitter mehr... Der Arme, hoffentlich vereinsamt er nicht... *Ironie off*
(11) ausiman1 · 20. Januar um 08:51
By By Donald, gehe in deinen Alterssitz nach Florida wie es viele Amis auch tun . By BY Donald.
(10) Emelyberti · 20. Januar um 08:29
Auch in Amerika muss "Gott" für alles mögliche herhalten,sogar für Waffengewalt,das ist Bigotterie und wie einige schreiben Heuchelei.Trump glaubt nur an sich selbst.Es wird kein Gott kommen,der irgendetwas auf der Welt zum Guten wendet,jedenfalls keinen der nur in der Phantasie der Menschen existiert.Damit hat man den Menschen zu allen Zeiten Angst gemacht und die Amis sind da besonders,da schwebt er über allen,der Gott der Liebe,der die Menschen fanatisch werden läßt.
(9) k33620 · 20. Januar um 08:22
Faszinierend, was die Amis da für ein Bremborium drum machen. In Deutschland ist es ja doch etwas weniger Aufwand, der da betrieben wird.
(8) anddie · 20. Januar um 07:48
@3: Vielleicht versucht Trump es auch mit "Oh Herr, wo bleibt der Blitz" und wundert sich dann, dass der woanders einschlägt. @topic: Ich frage mich ja, ob Trump kurz vor knapp noch irgendwelche Leute begnadigt.
(7) KonsulW · 20. Januar um 07:19
Endlich ist der Trump dann weg und es wieder eine besser Welt für die USA und der Welt beginnen.
(6) Grizzlybaer · 20. Januar um 07:18
@5 Kann dir nur zustimmen. Er betet für die Regierung, das ist pure Heuchelei. Man kann nur hoffen dass Biden Erfolg hat und die Amis erkennen wie verlogen Trump war und ist.
(5) Fan2016 · 20. Januar um 07:14
Was für eine Heuchler dieser Trump
(4) osterath · 20. Januar um 06:57
ihr habt ja alle so etwas von recht, lache laut. besonders das posting von @3 trifft zu.
(3) Volker40 · 20. Januar um 06:44
Das einzige Gebet welches Trump benötigt :" Herr schmeiß Hirn vom Himmel!
(2) fcb-kalle · 20. Januar um 06:03
Trump beten kann dir da auch nicht mehr helfen!!!!!
(1) satta · 20. Januar um 05:52
Na dann hoffen wir mal, dass heute alles geordnet über die Bühne geht und die neue Regierung anfangen kann zu arbeiten. Und Trump muss wirklich beten, dass er nicht bald im Knast landet.