Berlin (dpa) - Wie in den Wochen zuvor haben am Montagabend in ganz Deutschland wieder etliche Menschen gegen Corona-Maßnahmen und eine mögliche Impfpflicht demonstriert. Die Teilnehmerzahlen bewegten sich insgesamt im deutlich sechsstelligen Bereich. Laut einer Schätzung, die auf Polizeiangaben ...

Kommentare

(31) raptor230961 · 18. Januar um 16:57
@29: Corona ist irgendwann einmal vorbei (... oder wird genauso behandelt werden, wie die normale Grippe) - aber die Verschwörungsanhänger werden genau so dumm bleiben, wie heute. Wenn Corona kein großes Thema mehr ist kann man ja die Themen, wie "Nessi", "Big Foot" und die UFOs .. aufgreifen. Auch das Thema "Diktatur" kann man ja weiter verfolgen - am besten in einer wirklichen Diktatur! Sollen sie doch einmal in Nord-Korea für gestohlene Bürger-Rechte demonstrieren gehen!
(30) Sonnenwende · 18. Januar um 16:54
198 Teilnehmer pro Demo in Baden-Württemberg, 241 pro Demo in Thüringen - also das beeindruckt mich jetzt nicht...
(29) mistkaefer · 18. Januar um 16:48
«Gott liebt dumme Menschen. Er macht so viele davon!»
(28) K10056 · 18. Januar um 16:37
Man muss das auch mal von der positiven Seite sehen - solange die "spazieren gehen" zünden sie immerhin keine Asylbewerberheime an ... und was man halt sonst noch so in der Szene tut wenn man sich langweilt und mit der eigenen Irrelevanz nicht klar kommt.
(27) raptor230961 · 18. Januar um 16:32
Man muß aber auch mal die armen Demonstranten verstehen: In einer Pandemie kann man sich nicht mehr mit allen Freunden treffen - da geht man eben auf diese "Spaziergänge" (Demos). ... und irgend einen Grund braucht man ja. Da bietet sich Corona und diese "unmenschlichen" und "schädigenden" Impfungen an (lernt man ja schon immer in den Schwurbelseiten).Zudem kann man herrlich über die "Diktatur" und den "gestohlenen Rechte" herziehen. ... und wenn da Nazis mit rumlaufen - egal, Hauptsache raus.
(26) gabrielefink · 18. Januar um 14:42
@25 "Nicht beachten". Erzähl das mal unserer Presse. Für Clickbaits stürzen die sich doch auf jede Gruppe, die sich draußen bewegt.
(25) MarioMUC · 18. Januar um 14:38
Einfach "spazieren" gehen lassen und gar nicht beachten. Ohne Aufmerksamkeit werden diese Leute bald nicht mehr "spazieren" gehen.
(24) rotherhund · 18. Januar um 14:24
Also 70000 zu 80 Millionen was soll das sein? Das ist nur ein ganz ganz kleiner Teil!
(23) Aalpha · 17. Januar um 23:36
@17 "Weil sich ein paar Spinner und Extremisten unter die Demonstranten mischen..." Es ist doch eher so, dass die paar Spinner und Extremisten die Demos und Spaziergänge organisieren. Es macht einen erheblichen Unterschied, ob ein paar Spinner von Außen in den Reihen mitlaufen oder ob man sich selbst diesen organisierten Faschisten und Antidemokraten anschließt! Bisher habe ich keine Demo gesehen die sowohl gegen die Coronamaßnahmen war und sich zugleich von Rechts distanziert.
(20) wimola · 17. Januar um 22:08
Eigentlich kann man es gar nicht treffender ausdrücken, als es @12) bereits getan hat: "... wer mit Radikalen demonstriert, deren eigentlicher Grund ist, unser System zu stürzen, der weiß, mit wem er marschiert." Gleiches gilt eben auch für die, die ständig dafür Verständnis aufbringen.
(12) Sonnenwende · 17. Januar um 21:49
@6 Man muss es immer wieder sagen: wer mit Radikalen demonstriert, deren eigentlicher Grund ist, unser System zu stürzen, der weiß, mit wem er marschiert.
(11) thekilla1 · 17. Januar um 21:48
Das Schlimme an der ganzen Sache ist, wenn man diese Leute nach möglichen Wegen aus der Pandemie fragt, nie gescheite Antworten erhält. Immer nur gegen die Presse, gegen die Politik, gegen die Wissenschaft, gegen die Maßnahmen. Es will mir einfach nicht in die Birne, wie man so sein kann. Mir fehlen mittlerweile echt die passenden Worte für sowas. Wie kann man die Impfung so anzweifeln und Argumente dagegen anbringen, bei denen man nicht weiß ob man lachen oder weinen soll? Ich raff es nicht.
(10) TheRockMan · 17. Januar um 21:46
@6: <<dass die nicht gegen Geimpfte demonstrieren>> Ernsthaft? <link> Überleg dir ECHT mal, mit welchem PACK du kuschelst.
(7) Marc · 17. Januar um 21:38
Statt "spazieren zu gehen" sollten diese Trottel lieber mal zum Impfen gehen. Aber dann wäre ihnen ja langweilig und sie hätten nichts mehr zu meckern.
(5) corneliusnepos · 17. Januar um 21:32
Wir sollten die Impfpflicht einführen und durchsetzen und dafür alle andren Beschränkungen aufheben (ja, auch die Maskenpflicht). Nur so können wir dem Spuk ein Ende setzen.
(3) Stoer · 17. Januar um 21:26
@1: Ja im Prinzip ist jeder der sich Impfen lässt ein Gegner dieser armen Wichtel.Ich frage mich aber schon: woher haben all diese Leute die Zeit um sich mit so was zu beschäftigen? Ich hab ehrlich gessagt da kein Zeit für so was...
(2) HerrLehmann · 17. Januar um 21:24
"Vor dem ZDF-Hauptstadtstudio stoppte der Zug für eine Zwischenkundgebung. Ein Redner beschimpfte die «deutschen Medien», die «gleichgeschaltet» seien wie 1933, er sprach auch von «Lügenpresse»." Meine Güte, das muss doch irgendwann mal langweilig werden.
(1) hichs · 17. Januar um 21:22
648 tausend Menschen waren heute auf der Straße und haben sich impfen lassen und damit gegen die paar versprengten Wichtel demonstriert. Vielen Millionen Impfpariahs kann man sicher noch mit einer ImpfPflicht helfen ihre Ängste zu überwinden und wieder Teil der Gesellschaft zu werden.
 
Suchbegriff

Diese Woche
16.05.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News