Berlin (dpa) - Kurz vor Bund-Länder-Beratungen über noch schärfere Corona-Beschränkungen gibt es neuen Streit um Ausnahmen für Geimpfte. Außenminister Heiko Maas forderte, ihnen den Besuch von Restaurants oder Kinos zu erlauben. «Ein Geimpfter nimmt niemandem mehr ein Beatmungsgerät weg», sagte der ...

Kommentare

(48) Nikoimm · 27. Januar um 18:54
Es gibt zu viele Einschränkungen.
(47) ronny43210 · 18. Januar um 19:50
Ich glaube das geht dann nur mit Bussen, damit die Alten aus den Pflegeheimen zum Essen gefahren werden.
(46) K10056 · 18. Januar um 00:34
@38 Ist Sklaverei verharmlosen jetzt in, weil Holocaust verharmlosen so 2020 ist? Fühlt man sich als Jana aus Kassel 2021 wie die Sklaven auf den Baumwollplantagen?
(45) Marc · 17. Januar um 22:40
@43 keine Ahnung, aber schau Dir einfach die User-Fotos an...
(44) HerrLehmann · 17. Januar um 22:31
@42 Maas ist im Gegensatz zu Merkel in der SPD. Was hingegen Klöckner, Scheuer und Karlicek mit diesem Thema und Corona generell zu tun haben, wirst du uns sicher noch verraten. BTW: Merkel-Bashing ist sowas von 2015 ...
(43) Platon999 · 17. Januar um 22:20
@41 Sind die Altersangaben überprüft?
(42) e1faerber · 17. Januar um 22:16
Ich möchte mal wissen, welches Druckmittel gegen Merkel einige Pfeifen in der Regierung haben, dass Mutti nichts gegen sie unternimmt.Scheuer, Maas, Klöckner und Karlicek gehörten schon längst rausgeschmissen. Und wie gefährlich eine Frauenquote ist zeigt die Wahl von Klöckner als CDU-Vize
(41) Marc · 17. Januar um 22:09
@34 <link> 80-99 eingeben und suchen...
(40) Platon999 · 17. Januar um 21:58
@39 Hör mal Herr Lauterbach, ähhhh Herr Lehmann, zählt hier nur Deine Meinung und andere nicht, Du arme Seele? @37 WTF ist Locke72
(39) HerrLehmann · 17. Januar um 21:53
@38 wenn man denkt, tiefer geht's heut nicht mehr, kommst dann gerne noch du daher. Vielleicht solltest du dich mal ernsthaft mit Sklaverei beschäftigen, bevor du hier solch einen Mist raushaust.
(38) guk · 17. Januar um 21:50
Wen es so weiter geht, werden wir zu einem "Sklavenstaat" ausser Arbeit ist nichts mehr erlaubt und Vergünstigungen gibt es nur für vom Staat priviligierte!
(37) DirkS · 17. Januar um 21:42
@36 Triff dich doch mal mit locke72. Ich bin mir sicher, ihr versteht einander.
(36) Platon999 · 17. Januar um 21:39
Ich lass Dich ja in Ruhe, aber reg Dich um Gottes Willen nicht auf, das kann in Deinem Alter böse enden! "Guter Mann, sie sind 84, ihre Geliebte 24, da kann jede sexuelle Aktivität zum Tod führen!" "Na und, dann stirbt sie halt!"
(35) HerrLehmann · 17. Januar um 21:20
@34 sorry, die Trollfütterung ist für heute beendet. Komm morgen wieder, vielleicht kriegst dann von mir was.
(34) Platon999 · 17. Januar um 21:11
@31 Wusste gar nicht, dass es Ü80 jährige hier auf klamm.de gibt.... :/
(33) DirkS · 17. Januar um 21:08
... Zum einen sind dann schon mehr geimpft. Zum anderen ist es nicht mehr die Saison für das Virus.
(32) DirkS · 17. Januar um 21:06
Es braucht 2/3 Immune in der Bevölkerung. Das schafft man nicht mit den Alten und auch nicht mit einer anderen Gruppe. Da die Alten aber häufiger Probleme kriegen ist es gerechtfertigt sie als erste zu impfen um sie aus der Schusslinie zu nehmen. Damit hört die Solidarität aber nicht auf. Erst wenn allen ein Impfangebot gemacht wird, ist die Zeit über "Privilegien" für Geimpfte zu reden. Das wird nicht vor Sommer so weit sein. Leider. Trotzdem wird es im Frühjahr leichter werden. ...
(31) HerrLehmann · 17. Januar um 20:59
@30 das erschließt sich aus @28 aber mal so rein gar nicht. Aber: Ja, ach, vergiss es.
(30) Platon999 · 17. Januar um 20:54
@29 Mein Gedanke war eher in die Richtung, dass man erst mal die Leute impft, die den Virus auch durch die Gegend schleppen- :) Außerdem werden dann die 70-80 jährigen geimpft und dann, ach vergiss es....
(29) HerrLehmann · 17. Januar um 20:47
@28 A propos: "Da kann man mal sehen, wie flach manche (...) denken" ... Klar. Wenn erstmal alle Ü80er geimpft sind, wird die Impfung ja auch eingestellt, bis die nächsten Ü80er nachrücken.
(28) Platon999 · 17. Januar um 20:36
Wenn die geimpften ins Kino und ins Restaurant dürfen, dann sitzen demnächst lauter 80 jährige vor der Leinwand und schauen den neuen James Bond und gönnen sich im Anschluss eine pürierte Pizza bei ihrem Lieblingsitaliener! Da kann man mal sehen, wie flach manche Politiker denken!
(27) HerrLehmann · 17. Januar um 20:09
@26. Na dann: Guten Rutsch ins Jahr 2022!
(26) locke72 · 17. Januar um 19:58
jetzt bin ich hier aber raus, das leben besteht schließlich nicht nur aus corona
(25) locke72 · 17. Januar um 19:57
@24 natürlich kann jeder das für sich selbst entscheiden und wer meint die impfung zu benötigen, der soll sich von mir aus impfen lassen. mit sicherheit gibt es auch berichte, zitate und studien die in beide richtungen übertreiben oder verfälschen. was man davon glaubt und was nicht muß jeder selbst wissen. in meinem umfeld zumindestens sind alle ehemals coronainfizierten wieder kerngesund und die leute die im ort starben waren alle über 80 jahren.
(24) gabrielefink · 17. Januar um 19:50
@23 Ich möchte dich nicht zu einer Impfung überreden. Du hattest nach Gründe für eine Impfung gefragt. Ich habe dir einige aufgezeigt. Welches Risiko du eingehen willst, musst du für dich selbst entscheiden und gegebenenfalls die Konsequenzen tragen.
(23) locke72 · 17. Januar um 19:42
@18@21 was die jungen leuten in euren statistiken betrifft , so fehlt mir deren gesundheitsstand. ich gehe bei meiner bewertung von gesunden menschen aus. wenn man allerdings sich die ernährung bei manchen menschen so anschaut oder die entwicklung von nährwert oder vitamingehalt unserer nahrung allgemein , so kann dies auch ein hinweis darauf sein warum manche menschen mit dem virus kein problem haben und andere nicht.
(22) gabrielefink · 17. Januar um 19:23
Zitat: Vier Monate nach der Infektion zeigten in einer Studie fast 70 Prozent der Infizierten noch mindestens eine Organschädigung, bei einem Viertel aller untersuchten Infizierten waren mehrere Organe beeinträchtigt. Besorgniserregend nennen die Autoren, dass sie es auch nachweisen konnten, obwohl die Studiengruppe nur ein durchschnittliches Alter von 44 Jahren hatte, nicht zur Risikogruppe zählte und nicht einmal ein Fünftel einen schweren Verlauf erlitt.
(21) gabrielefink · 17. Januar um 19:22
@14 Deshalb: COVID-19 kann auch für Jüngere gefährlich werden! <link> und deshalb: So häufig sind Langzeitfolgen bei einer Corona-Infektion <link> Die Frage, ob die Risiken von Langzeitschäden durch eine Covid-19 Erkrankung oder mögliche Impfschäden höher sind, darfst du gerne für dich selbst beantworten.
(20) K10056 · 17. Januar um 19:19
Impfungen haben übrigens nicht "nach Jahren" noch irgendwelche Nebenwirkungen. Es dauert in Einzelfällen Jahre bis eine Nebenwirkung klar zugeordnet werden kann und es gibt Nebenwirkungen, die Jahre anhalten können, aber keine, die erst nach Jahren auftreten. Ist ja auch logisch, weil der Impfstoff dann schon seit Jahren nicht mehr im Körper ist. Je mehr Menschen geimpft werden desto schneller zeigen sich übrigens die sehr seltenen Nebenwirkungen. Also rein statistisch gesehen.
(19) K10056 · 17. Januar um 19:15
@14 Mir würde die Aussicht an Corona zu sterben keine Angst machen. Ich glaube da ist unser Gesundheitssystem so gut, dass man davon nichts mitbekommen wird. Aber wenn ich mir überlegt, dass ich die Hälfte meines Lebens noch vor mir habe und ohne Geruchs- und Geschmackssinn leben müsste oder ohne Sport, weil das Lungenvolumen so stark eingeschränkt ist, dann finde ich das schon beängstigend. Vor allem wenn man es mit einer Impfung ganz einfach vermeiden könnte. Lebensqualität ist auch wichtig.
(18) HerrLehmann · 17. Januar um 19:09
@16 ich such dazu jetzt nicht alle Links raus, die ich hier schon mal gepostet habe. <link> Du liegst jedenfalls falsch.
(17) DirkS · 17. Januar um 19:09
Es zwingt dich keiner, dich impfen zu lassen. Du musst aber auch nicht plumpen Unsinn posten. Die Chancen eine Infektion zu überleben, haben unsere Mediziner in den letzten Monaten deutlich verbessert. Es sterben aber immer noch zu viele. Ein Geimpfter ist möglicherweise noch in der Lage das Virus zu übertragen. Er wird aber auf jeden Fall weniger lange infektiös sein, da sei Körper das Virus schnell neutralisiert. Und Nebenwirkungen, ja die hat das Leben. Da hast du Recht. Jede Menge sogar.
(16) locke72 · 17. Januar um 19:05
@15 bei intensivbetten im allgemeinen dürftest du recht haben, coronapatienten auf intensivbetten sind aber größtenteils in diesem alter oder haben schwere vorerkrankungen, sonst würde ihr immunsystem mit dem virus klarkommen so wie bei den meisten infizierten menschen.
(15) HerrLehmann · 17. Januar um 19:01
@14 es geht nicht "nur" ums Sterben. Es geht auch um Intensivbetten. Die werden nicht nur von Ü70ern belegt, und können auch ganz rasch mal knapp werden. Also nicht wundern, sollte bei dir ein Notfall auftreten, aber kein Bettchen mehr für dich frei ist. Schade, Pech sagt man dann.
(14) locke72 · 17. Januar um 18:58
@12 da du ja so schlau bist kannst du mir ja erklären warum sich ein unter 70jähriger ohne vorerkrankungen impfen sollte. die chancen an covid 19 zu sterben bei einer infektion sind bei ihm weit unter 1 prozent, das virus kann man höchstwahrscheinlich auch geimpft weitergeben und ob die impfung hilft wie erhofft oder sich nach jahren noch nebenwirkungen einstellen ist noch nicht erwiesen.
(13) molly1503 · 17. Januar um 18:51
Ich bin zwar geimpft, weil ich in einem Pflegeheim arbeite, kann aber dennnoch nicht "ins" Restaurant gehen das die Betreiber ja nicht geimpft sind. Gut ich könnte ins Kino... aber ich glaub kaum, daßein auch noch so kleines ihren Saal für mich öffnet. Lohnt ja rein rechnerisch nicht.
(12) DirkS · 17. Januar um 18:46
@11 damit er keinen Anderen mehr mit dummen Geschwätz belästigt. Glaube mir es gibt da ganz krasse Beispiele.
(11) locke72 · 17. Januar um 18:39
@5 ich sehe keinen grund warum sich ein junger mensch überhaupt impfen sollte
(10) Stiltskin · 17. Januar um 18:29
Zitat aus der News:" Solange nicht klar ist, ob ein Geimpfter das Virus übertragen kann, kann es keine Ausnahmen geben", erklärte das Gesundheitsministerium, dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Selbstverständlich stören auch mich, 70Jahre, die Einschränkungen des täglichen Lebens, und ebenso selbstverständlich fehlen mir Theater, Kino, Fußballstadion, Rockkonzerte oder ein banaler Schaufensterbummel. Aber so lange kein ausreichender Schutz gewährleistet ist, sehe ich keine Alternativen.
(9) eubbw · 17. Januar um 18:24
Wir Alten aus den Heimenundgehenja so oft in Kneipen, Restaurants etc.
(8) RicoGustavson · 17. Januar um 18:12
Wie lange hält der Impfschutz und ist sicher dass geimpfte keine anderen Menschen infizieren können. Solange diese Punkte nicht geklärt sind macht es keinen Sinn über sowas nachzudenken.
(7) K10056 · 17. Januar um 18:02
Für mich macht es doch aber keinen Unterschied ob alle nicht ins Kino gehen dürfen oder nur die mit Impfung. Ich darf in beiden Szenarien noch nicht. Ist es wirklich so absurd, dass ich den Leuten ihren Kinobesuch einfach gönnen würde? Ganz ohne Neid und Missgunst und deutsches Gemeckere?
(6) KonsulW · 17. Januar um 18:01
Die Forderung von Maas ist nicht nachzuvollziehen.
(5) usernummer · 17. Januar um 17:50
Alle Bürger sind vor dem Gesetz gleich. Wenn ich allen gleichzeitig gewisse Grundrechte wegnehme, muss ich sie auch allen gleich wieder zurückgeben, wenn die Zeit dafür gekommen ist. Da kann man nicht einzelne Bürger bevorzugen. Denn niemand kann was dafür, dass er noch jung ist, und bei den Impfungen erst zuletzt dran kommt. Denn von dem Jüngeren wird ja auch Solidarität insoweit eingefordert, dass er den Älteren bei der Impfung den Vortritt lässt.
(4) storabird · 17. Januar um 17:33
Derzeit werden nur Heimbewohner und über 70 jährige geimpft. Und ich bezweifel das die viel in Restaurants gehen, sodass sich das für die Betreiber lohnt.
(3) KonsulW · 17. Januar um 16:38
Das kann morgen schon wieder ganz anders aussehen.
(2) DirkS · 17. Januar um 16:10
Da die Sterbezahlen und die Zahl der belegten Intensivbetten der Infektion immer etwas nachhängen sind die sinkenden Zahlen ein vorsichtiges Signal. Wenn auch eines, das etwas Hoffnung keinen lässt.
(1) KonsulW · 17. Januar um 12:13
Die täglichen Zahlenmeldungen haben nur eine begrenzte Aussagekraft.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News