Berlin (dpa) - Die neue Außenministerin Annalena Baerbock hat den internationalen Partnern politische Kontinuität versprochen und die deutsch-französische Partnerschaft beschworen. Die Europäische Union «ist und bleibt der Dreh- und Angelpunkt unseres außenpolitischen Handelns», sagte die Grünen- ...

Kommentare

(23) AS1 · 09. Dezember 2021
@18 Stimmt. Manche "Meinungen" sind indiskutabel.
(22) TheRockMan · 09. Dezember 2021
@20: Lauti hat nicht nur Medizin studiert sondern noch viel mehr, hat sogar über Epidemiologie in Havard GELEHRT. Egal welcher Gesundheitsministeriumsmitarbe iter ihn verarschen wollen wird, er wird das erkennen. Wenn du gegen Barbock NICHTS in der Hand hast, lass sie doch einfach erstmal ihren Job machen - für sie gelten die üblichen 100 Tage Schonfrist. Ab Ende März 22 läster ich ja gerne mit, wenns denn was zu lästern GIBT.
(21) HerrLehmann · 09. Dezember 2021
@19 "Ich war aber kein Hausarzt ;-))" Oh, pardon, dottore! Dann halt eben nur Akademiker. ;-)
(20) cherry · 09. Dezember 2021
@16, nein, ich habe nichts gegen Sie in der Hand. Und nein, es ist mir nicht peinlich. Was ich gern zugebe ist, ich bin kein bekennender Freund der Grünen. Muß ich aber auch nicht. Und nein, ich bin auch kein Freund von Herrn Lauterbach. Aber eines hat der dem Herrn Spahn wenigstens voraus. Er hat zumindest Medizin studiert. Schaun wir mal, wie alles anläuft.
(19) cherry · 09. Dezember 2021
@15, ...Man kann durchaus "Sachen abschaffen" wollen und sich trotzdem mit den Gegebenheiten, wenn auch zähneknirschend, arrangieren. Der Weg ist das Ziel." -damit hast Du sicherlich Recht. "Aber vielleicht sehen das Hausärzte anders." - ich weiß nicht, wie das Hausärzte sehen. Viele sicher genau so. Ich war aber kein Hausarzt ;-))
(18) HerrLehmann · 09. Dezember 2021
@17 Ja.
(17) FichtenMoped · 09. Dezember 2021
Es gibt Meinungen die indiskutabel sind.
(16) TheRockMan · 09. Dezember 2021
@14: Diese Antwort ist auch ne Antwort - wie keine. Gib doch einfach zu, dass du gegen Baerbock NICHTS in der Hand hast, ich dich genau DABEI erwischt habe, dir genau DAS aber peinlich ist. AQch so, nee, geht ja bei euch Quasselanten nicht, ihr könnt nichts einsehen, das ginge ja gegen eure "Ehre", die ihr sowieso nicht habt, aber die euch heiliger ist als die Mutter Maria en Kathholiken.
(15) HerrLehmann · 09. Dezember 2021
@10 "Ist jemand, der das Fliegen am liebsten abschaffen will wirklich auf dem Posten des Außenministers am rechten Fleck? Oder macht sie ihre Staatsbesuche dann mit dem Fahrrad?" Ohne auf die eines (vermeintlichen) Akademikers unwürdige Polemik einzugehen: Man kann durchaus "Sachen abschaffen" wollen und sich trotzdem mit den Gegebenheiten, wenn auch zähneknirschend, arrangieren. Der Weg ist das Ziel. Aber vielleicht sehen das Hausärzte anders.
(14) cherry · 09. Dezember 2021
@11, ich glaube kaum, das es hier jemanden interessiert wer von uns wen für was hält. Deine Beiträge werden durch einen aggressiven Ton aber auch nicht besser. Man kann tatsächlich jedes Thema auch durchaus gemäßigt diskutieren. Unabhängig davon welche Meinung man vertritt.
(13) TheRockMan · 09. Dezember 2021
@12: Nun hab doch bitte Verständnis dafür, dass der "glühende FDP-Anhänger" das Scheckbuch der Diplomatie am liebsten dem Pleitegeier Linder in die Hand geben will! Ist ja nur unser - Steuerzahlers- Geld, das da verplödert wird, nicht seines, des "glühenden FDP-Anhängers", der sicherlich keine Steuern zahlt, wie es ihm sein Parteivorsitzender ja vorgemacht hat. Wir sind halt blöd, dass wir für unser Geld noch arbeiten, wo es doch so viele Möglichkeiten gibt, sich Staatskohle zu ergaunern.
(12) HerrLehmann · 08. Dezember 2021
@2 "Also der gleiche Schlängelkurs wie seit 30 Jahren. Das hat - wie schon in den letzten 30 Jahren - nichts mit Verläßlichkeit zu tun." Stimmt. Nur 20 Jahre davon gingen mit Genscher, Kinkel und Westerwelle an die FDP. Schon schäbig, dass in den restlichen 10 Jahren Sozen und Grüne an der Kontinuität herumpfuschen konnten. Nicht.
(11) TheRockMan · 08. Dezember 2021
@10: Mal abgesehen davon, dass ich dich für ne hohle Nuss halte, eines möchte ich dann doch gern wissen. Ist ein Klamm-Kommentator, der die Abschaffung von Inlands-/Kurzsteckenflügen mit Abschaffen von Fliegen generell verwechselt am RECHTEN Fleck? Oder sabbelt der nur dumm um für Lose? Dann bbleibt diese "Internetwährung" doch eher uninteressant.
(10) cherry · 08. Dezember 2021
@7-9, mal abgesehen, daß Deine Beiträge nicht gerade hilfreich sind, eines möchte ich dann doch gern wissen. Ist jemand, der das Fliegen am liebsten abschaffen will wirklich auf dem Posten des Außenministers am rechten Fleck? Oder macht sie ihre Staatsbesuche dann mit dem Fahrrad? Dann bleibt fliegen vielleicht doch interessant ;-)
(9) TheRockMan · 08. Dezember 2021
- 3 - auf der Post Übersetzungshilfe geleistet, wenn sie Päcken und Briefe in die Heimat schicken wollten, oder mit ihren Handy-Aufladekarten nicht klarkamen. Kein Problem fürmich, ich half auch meiner alten russlanddeutschen Nachbarin immer gern, die - weil sie erst mit 70 nach Deutschland kam - sich schwer mit Deutsch tat. ich hab Anfang der 80er bei der VHS 2 Grundkurse Russisch besucht und akzeptierte die Dame, wie sie eben war. ZUSAMMEN GEHTS BESSER!
(8) TheRockMan · 08. Dezember 2021
- 2 - Das gilt genauso für Deutschland. Auf Englisch seine Brötchen in der Bäckerei einkaufen oder im Lokal einen Drink zu ordern klappt in Großstädten, aber nicht außerhalb. Und schon südlich von Frankfurt/Main wird es sogar in größeren Städten immer schwerer. Berlin ist eine Oase in der ostdeutschen Sprachwüste, wo ein FIAT für ein "WEST-Auto" gehalten wird. Nein, das ist KEIN reines Ost-Problem! ich lebe in einer Niedersächsischen Kleinstadt und habe so manchen Asylanten - 3 -
(7) TheRockMan · 08. Dezember 2021
«Deutschland und Frankreich gehören auf ewig zusammen.» Hach, Frau Baerbock, das ist ein echtes Dilemma. Deutschlnd und Frankreich sind unmittelbare Nachbarn, aber die Franzosen können ECHT mangelnd Deutsch, und die Deutschen können echt mangelnd Französisch. ich rede von den Sprachen! ich bin da selbst keine Ausnahme, I speak English fluently, mais mon français est un désastre. Außerhalb des Disneyland Paris und der internationalen Hotels hat man es mit Englisch in Frankreich schwer. - 2 -
(6) usernummer · 08. Dezember 2021
Sie wird bestimmt sehr bald ernüchtert und genervt feststellen, wie außerordentlich schwer es ist, außenpolitisch was zu bewegen, was ihrem Idealbild von einer klimagerechten Zukunft näher kommt. Zukunftsvorstellungen hat sie ja, dass muss man ihr lassen, nur bisher wollte sie halt anderen eher ihren Willen aufzwingen, wie man zu leben hat. Das wird sie als Außenministerin so nicht weiterbetreiben können.
(5) Wasweissdennich · 08. Dezember 2021
Durchwursteln und nie mehr als 2 Schritte vor denken also
(2) AS1 · 08. Dezember 2021
"Deutsche Außenpolitik setze deshalb auf Dialog und Kooperation mit einem klaren Wertekompass, versicherte die Außenministerin." Also der gleiche Schlängelkurs wie seit 30 Jahren. Das hat - wie schon in den letzten 30 Jahren - nichts mit Verläßlichkeit zu tun.
(1) Blacky70 · 08. Dezember 2021
Auf Deutschland schon, hoffentlich auf dich auch.
 
Suchbegriff

Diese Woche
18.01.2022(Heute)
17.01.2022(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News