Kommentare

 
Schwerte (dpa) - Sie hat fast keine Stimme mehr, Andrea Nahles könnte nun bei ihrer kleinen Tochter in der Eifel sein. Stattdessen beginnt ihre neue Zeit als designierte SPD-Chefin hier in einem Waldgebiet bei Schwerte, dort steht der «Freischütz», ein Ausflugslokal. Lange vor dem Koalitions- und ...

Kommentare

(5) CashKarnickel · 15. Februar um 08:53
Frau Nahles wurde schon zu Studienzeiten "Die Schwertschluckerin" genannt...
(4) setto · 14. Februar um 20:52
"Jetzt geht das unmenschliche Tempo weiter, sieben Regionalkonferenzen ab Samstag, um die Basis zu überzeugen." Oooh , nee Tüte Mitleid. Ach nee, das hat sich die Führung ja selbst eingebrockt, bei einer ordentlichen Politik hätten sie von Anfang an mehr Wähler gehabt. Und nicht erst hü dann hott
(3) RicoGustavson · 14. Februar um 20:39
wie tief ist die spd gesunken, dass die partei nun von sowas geführt werden soll... fragt sich nur wohin die reise geht?
(2) oells · 14. Februar um 20:26
«Götterinnendämmerung» bei Merkel? Mag sein; A.N. wird nie Götterin(?)-Status erreichen.
(1) romanti-c-ker · 14. Februar um 16:55
Und was ist mit jemanden aus der 2. Reihe? Keiner Lust auf den Schleudersitz?
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.02.2018(Heute)
20.02.2018(Gestern)
19.02.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News