Songs Und Ihre Hintergründe

„Cat Stevens“: „Peace Train“
- 5.jpg
Jahr: 1971

„Peace Train“ von „Cat Stevens“, der sich heute Yusuf Islam nennt, ist nicht nur einer der größten Hits de britischen Songwriters – sondern auch inzwischen ein Pop-Klassiker. Er stammt aus seinem 5. Album „Teaser And The Firecat“, daß mit „Moonshadow“, „Morning Has Broken“, „Ruby Love“, „Tuesday´s Dead“ … einfach nur genial ist.
„Peace Train“ aber hat für Yusuf Islam eine besondere Bedeutung:
Yusuf Islam: „Dieser Song ist die Kombination aus drei Dingen: Er hat die Stimmung, das Klima und die Energie einer ganzen Generation eingefangen, die Veränderung wollte. … und ich habe ihr eine Stimme gegeben.“
In „Peace Train“ verarbeitet er Eindrücke, die ihn auch persönlich in seiner Jugend geprägt haben.
Yusuf Islam: „Wir hatten gerade erst einen Krieg überstanden. Wir hatten die Bomber gesehen und sind zwischen Ruinen aufgewachsen. Ich selbst habe es mit eigenen Augen gesehen. Ich wollte das nie wieder erleben. Trotzdem gabe es weiterhin Kriege. Und als die Situation in Kuba eskaliert ist war das eine weltweite Bedrohung. Weil Amerika die westliche Zivilisation repräsentierte wurden wir da alle mit hineingezogen – auch wenn wir das gar nicht wollten. Genau darum geht es in dem Song. Der Zugist ein interessantes Symbol, weil er für etwas Komplexes steht. Er ist keine nette kleine Sache aus Disneyland – er hat Räder.“
Die Idee zum symbolischen Bild des Peace Train, der in der Welt für Frieden, den Kampf gegen Hunger und für soziale Gerechtigkeit eintritt entstand tatsächlich während einer Zugfahrt.
Yusuf Islam: „Die erste Zeile und die Melodie entstanden auf einer Reise, die ich von London nach Manchester – oder so – unternahm. Wir waren gerade auf Tour, eine weitere Inspiration war die Schlußszene aus einem Alfred Hitcock-Film: „Der Unsichtbare Dritte“. Als der Zug ganz am Ende im Tunnel verschwindet. Ein dramatischer Höhepunkt, den ich nie vergessen werde. Er hat meine Vision und mein Bild beflügelt. So prägte beides die Geschichte von „Peace Train“.

- 6.jpg
In Hitchcocks Film wird jemand zu Unrecht beschuldigt – es gibt eine spannende Spionage- und Liebesgeschichte. Und nach dem dramatischen Showdown auf dem Mount Rushmore National Memorial auch ein romantisches Happy End, dem die abschließende „Zug–Tunnel-Szene folgt.
… einem Happy End, auf das bei allen Problemen auch der Peace Train zusteuern will. Bei der Melodie in den Song-Harmonien hat sich Cat Stevens, der in London geboren ist, auch durch die traditionellen Klänge seiner griechischen Wurzeln beeinflussen lassen.




Yusuf Islam: „Ich habe sie zunächst im Kopf geschrieben und dann angefangen, sie zu singen. Aber ich brauchte Akkorde, um sie weiter auszuarbeiten. Ganz allgemein verfolgen in diesem Ansatz, daß sich bei mir alles zwischen dem ersten und dritten Bund der Gitarre abspielt, was ja ziemlich geläufig ist. Und zufällig klang das sehr griechisch. Das ist einfach passiert. Die selben zwei Noten verwende ich übrigens bei „Lady D'Arbanville“, das sehr ähnlich ist. Ich habe meine Finger in eine bestimmte Position gebracht – und das hat magische Dinge bewirkt. Ich habe eine Reihe von Songs geschrieben, die darauf basieren.“

Der entspannte Sound von Cat Stevens, seine einschmeichelnde tiefe Bariton-Stimme und die Friedensbotschaft von „Peace Train“ ergenzen sich wunderbar. Die Single schafft es bis auf Platz sieben der US-Charts. Das Album „Teaser And The Firecat“ verkaufte sich weltweit über vier Millionen Mal. Zusammen mit anderen Songwritern prägte „Cat Stevens“ anfang der 1970er Jahre einen neuen Folk-Rock-Sound.

Yusuf Islam: „Es war ein bischen wie eine Brüderschaft der weichen Töne. Weich im Sinne von: sie war nicht besonders laut- hatte aber eine starke Botschaft. Dazu zählen Crosby, Stills and Nash, Elton John oder James Taylor. Wir waren alle zur selben Zeit aktiv, was purer Zufall war. Vielleicht hatte es mit dem Ende der Beatles zu tun, was für ein gesteigertes Verlangen für eine Musik sorgte, die zu Dir nach Hause kam. … die geholfen hat, wieder gute Gefühle zurück zu bringen – und vielleicht gefehlt haben. Aber es wr kein Rock ´n´ Roll. Es war nicht extravagant sondern ruhig und besinnlich.“

Ruhig und besinnlich war auch der Charakter von Cat Stevens. Nachdem er 1976 beim Schwimmen in Kalifornien beinahe ertrunken war, änderte er sein Leben. Er wird gläubiger Muslim, nennt sich ab sofort Yusuf Islam und zieht sich ins Privatleben zurück.

Als er nach einer über 20 Jahre langen Auszeit wieder ins Pop-Business zurückkehrt nimmt er 2003 „Peace Train“ für irakische Kinder und Kriegsopfer neu auf. Die Version ist Teil des Benefit Samplers „Hope – Warchild“. Außerdem unterstützt er im selben Jahr Nelson Mandela bei seiner Konzertreihe „46664“, um auf die AIDS-Epedemie aufmerksam zu machen.

„Peace Train“ ist inzwischen längst zu einem Klassiker geworden. Ein Lied, das sich deshalb mit seiner universiellen Friedensbotschaft immer wieder neu auf andere Situationen übertragen läßt.

Yusuf Islam: „Der Peace Train it kein Produkt meiner Fantasie sondern Teil meines Traums – und des Traums von vielen Menschen. Er wird Realität, wenn man die Augen offen hält. Und die Symbolik des Zugs umfaßt auch, daß man dafür zwei Schienenstrecken braucht. Die Erste ist für das Wohl der Menschheit – denn man kann keine Frieden haben, wenn Menschen hungern. Das ist unmöglich, wenn Kinder schreien – weil sie kein Essen und keine Milch haben - läßt sich nichts bewirken. Insofern muß es ein globales Bestreben nach wirtschaftlicher Balance geben. Man kann die Armen nicht einfach ignorieren; sondern muß sie mit ausreichend Nahrung versorgen. Das ist das Eine. Das Andere ist Gerechtigkeit. Nicht für Verbrecher – sondern für diejenigen, die nicht die Gerechtigkeit erfahren, die sie verdienen.“

- 7.jpg
Auch deshalb hat Yusuf Islam – alias Cat Stevens – seinen Song 2021 für die Musik-Initiative „Playing For Change“ mit vielen Musikern aus aller Welt (inzwischen über 1000 Musiker) noch einmal neu eingespielt. Unter anderem dabei: Keith Richards, Ziggy Marley, Keb´ Mo´, Baaba Maal, …


Als Yusuf Islam 2014 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wird spielt er neben dem Song „Father & Son“ und „Wide World“ natürlich auch „Peace Train“, der in der heutigen Zeit aktueller ist denn je.

Lyrics:
Now I′ve been happy lately
thinkin' about the good things to come
and I believe it could be
something good has begun

Oh, I′ve been smilin' lately
dreaming about the world as one
and I believe it could be
some day it's going to come

′Cause out on the edge of darkness
there rides a peace train
oh, peace train take this country
come take me home again

Now I′ve been smiling lately
thinkin' about the good things to come
and I believe it could be
something good has begun

Oh, peace train soundin′ louder
glide on the peace train
ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
come on the peace train

Yes, peace train holy roller
everyone jump on the peace train
ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
come on the peace train

Get your bags together
come bring your good friends, too
our cause is getting nearer
it soon will be with you

And come and join the living
it's not so far from you
and it′s gettin' nearer
soon it will all be true

Oh, peace train soundin′ louder
glide on the peace train
ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
come on the peace train, peace train

Now I've been cryin' lately
thinkin′ about the world as it is
why must we go on hating?
why can′t we live in bliss?

'Cause out on the edge of darkness
there rides a peace train
oh, peace train take this country
come take me home again

Oh, peace train soundin′ louder
glide on the peace train
ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
come on the peace train

Yes, peace train holy roller
everyone jump on the peace train
ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
come on, come on, come on

Yeah, come on peace train
hey, yes it's the peace train
ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
come on the peace train, oh peace train

Ooh-ah, ee-ah, ooh-ah

Übersetzung:
Jetzt war ich in letzter Zeit glücklich
ich denke an die guten Dinge, die kommen werden
und ich glaube, es könnte sein
etwas Gutes hat begonnen

Oh, ich habe in letzter Zeit gelächelt
träumte von der Welt als Einheit
und ich glaube, es könnte sein
eines Tages wird es kommen

Denn draußen am Rande der Dunkelheit
dort fährt ein Friedenszug
oh, der Friedenszug übernimmt dieses Land
komm, bring mich wieder nach Hause

Jetzt lächle ich in letzter Zeit
ich denke an die guten Dinge, die kommen werden
und ich glaube, es könnte sein
etwas Gutes hat begonnen

Oh, der Friedenszug klingt lauter
gleitet mit dem Friedenszug
ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
kommt mit im Friedenszug

Packt Eure Taschen zusammen
kommt und bringt auch Eure guten Freunde mit
unsere Sache rückt näher
es wird bald bei Dir sein

Und kommt und schließt Euch den Lebenden an
es ist nicht so weit von Euch entfernt
und es kommt näher
bald wird alles wahr sein

Oh, der Friedenszug klingt lauter
gleitet mit dem Friedenszug
ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
Kommt mit dem Friedenszug, Friedenszug

Jetzt habe ich in letzter Zeit geweint
ich denke über die Welt nach, wie sie ist
warum müssen wir weiter hassen?
Warum können wir nicht in Glückseligkeit leben?

Denn draußen am Rande der Dunkelheit
dort fährt ein Friedenszug
oh, der Friedenszug übernimmt dieses Land
komm, bring mich wieder nach Hause

Oh, der Friedenszug klingt lauter
gleitet mit dem Friedenszug
ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
kommt mit dem Friedenszug

Ja, der Friedenszug, heiliger Roller
alle springen auf den Friedenszug
ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
kommt schon Kommt schon Kommt schon

Ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
 
„Cat Stevens“: „Peace Train“
Anhang anzeigen 22178
Jahr: 1971

„Peace Train“ von „Cat Stevens“, der sich heute Yusuf Islam nennt, ist nicht nur einer der größten Hits de britischen Songwriters – sondern auch inzwischen ein Pop-Klassiker. Er stammt aus seinem 5. Album „Teaser And The Firecat“, daß mit „Moonshadow“, „Morning Has Broken“, „Ruby Love“, „Tuesday´s Dead“ … einfach nur genial ist.
„Peace Train“ aber hat für Yusuf Islam eine besondere Bedeutung:
Yusuf Islam: „Dieser Song ist die Kombination aus drei Dingen: Er hat die Stimmung, das Klima und die Energie einer ganzen Generation eingefangen, die Veränderung wollte. … und ich habe ihr eine Stimme gegeben.“
In „Peace Train“ verarbeitet er Eindrücke, die ihn auch persönlich in seiner Jugend geprägt haben.
Yusuf Islam: „Wir hatten gerade erst einen Krieg überstanden. Wir hatten die Bomber gesehen und sind zwischen Ruinen aufgewachsen. Ich selbst habe es mit eigenen Augen gesehen. Ich wollte das nie wieder erleben. Trotzdem gabe es weiterhin Kriege. Und als die Situation in Kuba eskaliert ist war das eine weltweite Bedrohung. Weil Amerika die westliche Zivilisation repräsentierte wurden wir da alle mit hineingezogen – auch wenn wir das gar nicht wollten. Genau darum geht es in dem Song. Der Zugist ein interessantes Symbol, weil er für etwas Komplexes steht. Er ist keine nette kleine Sache aus Disneyland – er hat Räder.“
Die Idee zum symbolischen Bild des Peace Train, der in der Welt für Frieden, den Kampf gegen Hunger und für soziale Gerechtigkeit eintritt entstand tatsächlich während einer Zugfahrt.
Yusuf Islam: „Die erste Zeile und die Melodie entstanden auf einer Reise, die ich von London nach Manchester – oder so – unternahm. Wir waren gerade auf Tour, eine weitere Inspiration war die Schlußszene aus einem Alfred Hitcock-Film: „Der Unsichtbare Dritte“. Als der Zug ganz am Ende im Tunnel verschwindet. Ein dramatischer Höhepunkt, den ich nie vergessen werde. Er hat meine Vision und mein Bild beflügelt. So prägte beides die Geschichte von „Peace Train“.

Anhang anzeigen 22179
In Hitchcocks Film wird jemand zu Unrecht beschuldigt – es gibt eine spannende Spionage- und Liebesgeschichte. Und nach dem dramatischen Showdown auf dem Mount Rushmore National Memorial auch ein romantisches Happy End, dem die abschließende „Zug–Tunnel-Szene folgt.
… einem Happy End, auf das bei allen Problemen auch der Peace Train zusteuern will. Bei der Melodie in den Song-Harmonien hat sich Cat Stevens, der in London geboren ist, auch durch die traditionellen Klänge seiner griechischen Wurzeln beeinflussen lassen.




Yusuf Islam: „Ich habe sie zunächst im Kopf geschrieben und dann angefangen, sie zu singen. Aber ich brauchte Akkorde, um sie weiter auszuarbeiten. Ganz allgemein verfolgen in diesem Ansatz, daß sich bei mir alles zwischen dem ersten und dritten Bund der Gitarre abspielt, was ja ziemlich geläufig ist. Und zufällig klang das sehr griechisch. Das ist einfach passiert. Die selben zwei Noten verwende ich übrigens bei „Lady D'Arbanville“, das sehr ähnlich ist. Ich habe meine Finger in eine bestimmte Position gebracht – und das hat magische Dinge bewirkt. Ich habe eine Reihe von Songs geschrieben, die darauf basieren.“

Der entspannte Sound von Cat Stevens, seine einschmeichelnde tiefe Bariton-Stimme und die Friedensbotschaft von „Peace Train“ ergenzen sich wunderbar. Die Single schafft es bis auf Platz sieben der US-Charts. Das Album „Teaser And The Firecat“ verkaufte sich weltweit über vier Millionen Mal. Zusammen mit anderen Songwritern prägte „Cat Stevens“ anfang der 1970er Jahre einen neuen Folk-Rock-Sound.

Yusuf Islam: „Es war ein bischen wie eine Brüderschaft der weichen Töne. Weich im Sinne von: sie war nicht besonders laut- hatte aber eine starke Botschaft. Dazu zählen Crosby, Stills and Nash, Elton John oder James Taylor. Wir waren alle zur selben Zeit aktiv, was purer Zufall war. Vielleicht hatte es mit dem Ende der Beatles zu tun, was für ein gesteigertes Verlangen für eine Musik sorgte, die zu Dir nach Hause kam. … die geholfen hat, wieder gute Gefühle zurück zu bringen – und vielleicht gefehlt haben. Aber es wr kein Rock ´n´ Roll. Es war nicht extravagant sondern ruhig und besinnlich.“

Ruhig und besinnlich war auch der Charakter von Cat Stevens. Nachdem er 1976 beim Schwimmen in Kalifornien beinahe ertrunken war, änderte er sein Leben. Er wird gläubiger Muslim, nennt sich ab sofort Yusuf Islam und zieht sich ins Privatleben zurück.

Als er nach einer über 20 Jahre langen Auszeit wieder ins Pop-Business zurückkehrt nimmt er 2003 „Peace Train“ für irakische Kinder und Kriegsopfer neu auf. Die Version ist Teil des Benefit Samplers „Hope – Warchild“. Außerdem unterstützt er im selben Jahr Nelson Mandela bei seiner Konzertreihe „46664“, um auf die AIDS-Epedemie aufmerksam zu machen.

„Peace Train“ ist inzwischen längst zu einem Klassiker geworden. Ein Lied, das sich deshalb mit seiner universiellen Friedensbotschaft immer wieder neu auf andere Situationen übertragen läßt.

Yusuf Islam: „Der Peace Train it kein Produkt meiner Fantasie sondern Teil meines Traums – und des Traums von vielen Menschen. Er wird Realität, wenn man die Augen offen hält. Und die Symbolik des Zugs umfaßt auch, daß man dafür zwei Schienenstrecken braucht. Die Erste ist für das Wohl der Menschheit – denn man kann keine Frieden haben, wenn Menschen hungern. Das ist unmöglich, wenn Kinder schreien – weil sie kein Essen und keine Milch haben - läßt sich nichts bewirken. Insofern muß es ein globales Bestreben nach wirtschaftlicher Balance geben. Man kann die Armen nicht einfach ignorieren; sondern muß sie mit ausreichend Nahrung versorgen. Das ist das Eine. Das Andere ist Gerechtigkeit. Nicht für Verbrecher – sondern für diejenigen, die nicht die Gerechtigkeit erfahren, die sie verdienen.“

Anhang anzeigen 22180
Auch deshalb hat Yusuf Islam – alias Cat Stevens – seinen Song 2021 für die Musik-Initiative „Playing For Change“ mit vielen Musikern aus aller Welt (inzwischen über 1000 Musiker) noch einmal neu eingespielt. Unter anderem dabei: Keith Richards, Ziggy Marley, Keb´ Mo´, Baaba Maal, …


Als Yusuf Islam 2014 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wird spielt er neben dem Song „Father & Son“ und „Wide World“ natürlich auch „Peace Train“, der in der heutigen Zeit aktueller ist denn je.

Lyrics:
Now I′ve been happy lately
thinkin' about the good things to come
and I believe it could be
something good has begun

Oh, I′ve been smilin' lately
dreaming about the world as one
and I believe it could be
some day it's going to come

′Cause out on the edge of darkness
there rides a peace train
oh, peace train take this country
come take me home again

Now I′ve been smiling lately
thinkin' about the good things to come
and I believe it could be
something good has begun

Oh, peace train soundin′ louder
glide on the peace train
ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
come on the peace train

Yes, peace train holy roller
everyone jump on the peace train
ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
come on the peace train

Get your bags together
come bring your good friends, too
our cause is getting nearer
it soon will be with you

And come and join the living
it's not so far from you
and it′s gettin' nearer
soon it will all be true

Oh, peace train soundin′ louder
glide on the peace train
ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
come on the peace train, peace train

Now I've been cryin' lately
thinkin′ about the world as it is
why must we go on hating?
why can′t we live in bliss?

'Cause out on the edge of darkness
there rides a peace train
oh, peace train take this country
come take me home again

Oh, peace train soundin′ louder
glide on the peace train
ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
come on the peace train

Yes, peace train holy roller
everyone jump on the peace train
ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
come on, come on, come on

Yeah, come on peace train
hey, yes it's the peace train
ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
come on the peace train, oh peace train

Ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
Hausarbeit-Ghostwriter.de ist ein professioneller Online-Service, der Studierenden akademische Schreibdienste anbietet. Dieser Service konzentriert sich auf die Erstellung von qualitativ hochwertigen Texten wie Hausarbeiten, Diplomarbeiten, Essays und Dissertationen, die den akademischen Standards entsprechen hausarbeit kaufen bietet die Unterstützung erfahrener Autoren aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen, die maßgeschneiderte Texte erstellen, die Originalität und Vertraulichkeit garantieren.



Ooh-ah, ee-ah, ooh-ah
ich liebe dieses Lied!
 
„The Beatles“: „Something“
- 1.jpg
Album: „Abbey Road“
Jahr: 1969



In diesem Song geht es um eine Frau, für die gleich mehrere Welthits geschrieben wurden: Pattie Boyd. 1966 heiratet das Fotomodel den Beatles-Gitarristen George Harrison – und der schreibt ein erstklassiges Liebeslied für sie: „Something“.
- 2.jpg
Pattie Boyd und George Harrison

Aber die Idylle trügt, denn George Harrison hat es mit einem Nebenbuhler zu tun, und das ist kein geringerer als sein Freund und Gitarren-Kollege Eric Clapton! Eric Clapton ist unsterblich und unglücklich in Patie Boyd verliebt. Weil sie alle seine Annäherungsveruche zurückweist bedient er sich eines Tricks: Er lädt sie zu sich ein um ihre Meinung zu einem neuen Song zu hören. Hier geht es um einen Mann, der eine für ihn unerreichbare Frau liebt, vor ihr auf die Knie fällt und sie anfleht: Layla.
- 3.jpg
Pattie Boydund Eric Clapton

Songs und Ihre Hintergründe (Layla):
(Das „Blaue“ im Link anklicken – und man kann den richtigen Beitrag nachlesen)

Pattie Boyd weiß genau, daß sie mit „Layla“ gemeint ist. Das Ende der Geschichte: Eric Clapton spannt seinem Freund tatsächlich die Frau aus. George Harrison verzeiht den Beiden. Angeblich, weil er ine Affäre mit Ringos Frau Maureen hat.
1977 heiratet Eric Clapton seine Pattie – und im selben Jahr schreibt er noch einen Song für sie und diese Geschichte: „Wonderful Tonight“. Zu diesem Song gibt es noch eine Anekdote: Eric Clapton hatte auf Pattie gewartet. Aber sie war im Bad noch nicht fertig geworden. Pattie Boyd dachte schon, er wäre wütend – aber Eric Clapton hatte innerhalb von 10 Minuten dieses Lied geschrieben.

Songs für und über Pattie Boyd:
I Need You (Beatles)
It´s All Too Much (Beatles)
Something (Beatles)
For You Blue (Beatles)
Layla (Eric Clapton)
Wonderful Tonight (Eric Clapton)
She`s Waiting (Eric Clapton)
So Sad (George Harrison)

- 5.jpg
Pattie Boyd

Lyrics:
Something in the way she moves
attracts me like no other lover
something in the way she woos me

I don′t wanna leave her now
you know I believe and how

Somewhere in her smile, she knows
that I don't need no other lover
something in her style that shows me

Don′t wanna leave her now
you know I believe and how

You're asking me will my love grow
I don't know, I don′t know
you stick around now it may show
I don′t know, I don't know

Something in the way she knows

And all I have to do is think of her

Something in the things she shows me

I don′t want to leave her now
you know I believe and how

Übersetzung:
Irgendetwas an der Art, wie sie sich bewegt
zieht mich an wie kein anderer Liebhaber
etwas in der Art, wie sie mich umwirbt

Ich will sie jetzt nicht verlassen
Du weißt, daß ich glaube und wie (ich glaube)

Irgendwo in ihrem Lächeln weiß sie es
daß ich keine andere Liebhaberin brauche
etwas in ihrem Stil, das mir zeigt

Ich will sie jetzt nicht verlassen
Du weißt, daß ich glaube und wie (ich glaube)

Du fragst mich, ob meine Liebe wachsen wird
ich weiß es nicht, ich weiß es nicht
Du bleibst jetzt hier, es könnte sich zeigen
ich weiß es nicht, ich weiß es nicht

Etwas in der Art, wie sie es weiß

Und ich muß nur noch an sie denken

Etwas in den Dingen, die sie mir zeigt

Ich will sie jetzt nicht verlassen
Du weißt, dass ich glaube und wie (ich glaube)
 
Es ist faszinierend, wie Musik uns durch das Leben begleitet und uns mit verschiedenen Erinnerungen verbindet. Ich finde es besonders spannend, die Geschichten hinter den Songs zu erfahren und zu verstehen, wie sie entstanden sind. Manchmal verändert sich meine Wahrnehmung eines Liedes komplett, wenn ich mehr über seine Entstehungsgeschichte erfahre.