News Russland fordert USA zur Rettung von Abrüstungsvertrag auf

News-Bot

klamm-Bot
25 April 2006
6.929
193
Folgende News wurde am 18.04.2020 um 11:24:01 Uhr veröffentlicht:
Russland fordert USA zur Rettung von Abrüstungsvertrag auf
Top-Themen

Moskau (dpa) - Russland hat die USA mit Nachdruck zur Rettung des letzten großen bilateralen atomaren Abrüstungsvertrags aufgefordert. Der New-Start-Vertrag zur Begrenzung strategischer Atomwaffen läuft in gut neun Monaten - am 5. Februar 2021 - aus.
Es gebe keine Klarheit, ob die USA bereit seien, das Abkommen zu erhalten, sagte Vize-Außenminister Sergej Rjabkow der Agentur Interfax. Vorschläge der USA, China in den Vertrag einzubinden, nannte er «abstrakt und lebensfern».
Am Freitag hatten auch Außenminister Sergej Lawrow seinen US-Kollegen Mike Pompeo bei einem Telefonat zu neuen Verhandlungen aufgerufen. Russland mahnte, dass die Zeit knapp werde. Kremlchef Wladimir Putin warnte immer wieder vor der Gefahr eines Wettrüstens. Der russische Vorschlag, den Vertrag zu verlängern, stehe weiter, sagte Lawrow. Es gehe darum, «diesen Grundstein der globalen Sicherheit» zu erhalten. Der Vertrag war für zehn Jahre geschlossen worden.
Vize-Außenminister Rjabkow sagte, dass mit einer Verlängerung des Vertrags die gefährlichsten Massenvernichtungssysteme für noch einmal fünf Jahre oder auch für einen kürzeren Zeitraum begrenzt werden könnten. «Wir hören dauernd diese Aufrufe der amerikanischen Seite an China, sich dem Verhandlungsprozess anzuschließen», sagte der Diplomat. Allerdings achte Russland die chinesischen Haltung. China lehnt Gespräche dazu mit den USA ab.
Russland verschließt sich nach offiziellen Angaben nicht dem Ziel, auch andere Atommächte in Rüstungskontrollabkommen einzubinden. Allerdings machte Rjabkow deutlich, dass dies ein langwieriger Verhandlungsprozess sei. Der New-Start-Vertrag könne mit einer Verlängerung einfach gerettet werden, sagte er. «Auf diese Frage erwarten wir eine Antwort von unseren amerikanischen Kollegen.
 

Spacyman

Well-known member
ID: 115471
L
28 Mai 2007
694
30
Seltsam das ganze. DT steuert wieder auf die Konfrontation, da kann man den Russen nichts vorwerfen.
 

Freirenner

Infokriegsarmee N.
ID: 397759
L
25 Februar 2012
4.585
2
@Spacyman: Die USA hat so seine Misstände, ohne wenn und aber. Doch schon der Macht-Apparat Russlands, ziemlich klare Autokratie, ist viel bösartiger als der von der USA. Wenn du behauptest, daß z.B. Venezuela, Nordkorea, Iran, Syrien und allerlei Terror- & Kriminellen-Organisationen sind besser als die USA, muss ich dein Verstand seriös bezweifeln.
 

Spacyman

Well-known member
ID: 115471
L
28 Mai 2007
694
30
Ich finde du siehst es viel zu schwarz/ weis. Ein Alligarch das Menschen umbringt und vor allen öffentlich, ist bösartig. Wenn du es nicht siehst dann schreibst hier ohne Sinn und Verstand! Putin macht sowas nicht und handelt besonnen im Sinne der Bevölkerung.
 

Freirenner

Infokriegsarmee N.
ID: 397759
L
25 Februar 2012
4.585
2
Putin-Russland ist wie das faule Zarenreich von Nikolai II. Korrupt, erzkonservativ, grossrussisch-nationalistisch, wirtschaftlich unterentwickelt. Mit Stalinistischen Zügen. Hoffentlich geht es nicht so tragisch-chaotisch runter wie Zarenreich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spacyman

Well-known member
ID: 115471
L
28 Mai 2007
694
30
Mit stalinistischen Zügen? Der Vergleich hinkt aber. Stalin = Putin? Ich glaube du bist auf dem Holzweg!
Putin hat das Land auf Vorderman gebracht und ist wirtschaftlich erfolgreich. Bei Sanktionen gegen Russland, behauptet sich das Land hervorragend!
 

Freirenner

Infokriegsarmee N.
ID: 397759
L
25 Februar 2012
4.585
2
Natürlich kannste Putin-Medien lesen/gucken. Musst nur verstehen, daß es präsentiert Sachen nur so, wie es für der Putin-Mafia passt. Bis krasse Lügen. Propagandaminister Göbbels wäre voll neidisch. Russland geht munter nordkoreanischer Weg.