claudioricardo

immer unterwegs
ID: 248274
L
13 August 2006
1.947
113
Danke für den guten Beitrag.
Etwas schwierig wird es sicher mit der Kündigung und Widerruf sein, denn wo soll man nun kündigen.
In der AGB wird die clixbank genannt, über die man einen Widerruf machen kann. Die Firma ist in USA ansässig. Der Erfinder Blumenstein - Künstlername - auch im Ausland in FL.

Die Kündigung von Clixbank-Abos geht eigentlich relativ einfach und problemlos. In dem Punkt sind die Amis der deutschen Rechtssprechung und Handhabung in punkto Verbraucherfreundlichkeit sogar voraus.
Wichtig ist das man die Bestätigungsmail von Clixbank hat mit der Bestellnummer, in der Mail müsste auch der Link sein der direkt zu Clixbank führt, wo der Auftrag verfolgt und das Abo auch storniert werden kann.

Alternativ dazu: hat man mit Paypal bezahlt, ist dort das Abo eingetragen. Einfach das Paypal-Abo kündigen.
 

juergen

Well-known member
ID: 6757
L
22 April 2006
47
5
MatrixBetBot

Ja, die Abokündigung geht rasend schnell.
Innerhalb 10 Minuten nach meiner Email an mmb erhielt ich die Clickbank Stornierungsbestätigung.
Bei einer Abokündigung werden aber nur alle weiteren Abbuchungen nicht mehr erfolgen.
Das Geld, was schon gezahlt wurde - in meinem Falle die 47 Euro - sind natürlich verloren.
 

xelina

New member
1 Juli 2012
1
0
Finger weg vom Matrixbetbot!

@juergen

In den Rückgaberichtlinien (http://www.clickbank.com/return_policy.html) von clickbank steht, dass man sich an den Vendor wenden muss. Auf der Rechnung, die man bekommen hat, steht als Vendor-Adresse: matrixbetbot@gmail.com. Schreibe doch einfach dahin und teile denen mit, dass Du von dem angebotenen Rückgaberecht gebrauch machst und sie den (wie versprochen) zurück erstatten sollen.

Ich vermute, der mbb hat bei Dir nicht funktioniert?

Nun zu meinen Erfahrungen: Ich habe das Teil selber ausprobiert und kann nur jedem raten, die Finger davon zu lassen. Es würde funktionieren, wenn die Aussage "das 1. Tor gewinnt" stimmen würde. Das ist aber definitiv nicht so und diese Aussage ist ganz einfach gelogen.

Man wettet erst auf Lay und wenn das erste Tor gefallen ist auf Back. Damit man dann Gewinn erzielt, muss die Backquote über der zuvor gewetteten Layquote liegen und das ist sehr oft nicht der Fall und dann macht man Verlust. Alleine heute hatte ich von 4 Wetten 3 mit einem Verlust und dieser Verlust war höher, als der Gewinn. D. h., man muss evtl. nicht nur ein 0:0 ausgleichen, sondern auch noch die ständigen Verluste durch eine zu niedrige Backquote. :evil:

Von mbb wird das natürlich als Anwenderfehler abgetan. Ich habe mir aber inzwischen mehrfach die Aufzeichnungen einzelner Webinare angesehen und alle Regeln befolgt. Selbst torstarke Mannschaften mit einem Wettvolumen von 150.000 Euro schaffen ein 0:0 oder die Backquote steigt nicht.

Trotz kleinerer Gewinne habe ich insgesamt einen dicken Verlust von derzeit ca. 70 Euro gemacht. Und ich spiele nur mit 5 Euro Einsatz statt den vorgeschlagenen 10 Euro von mbb.

Um es mal klarer darzustellen: Ein verlorenes Spiel mit 5 Euro Einsatz und einer Quote von 4 bringt 15 Euro Verlust. Ein gewonnenes Spiel bringt nur sehr selten mehr als 1 Euro und häufig nur wenige Cent. Man benötigt also u. U. mehr als 15 gewonnene Spiele, um den Verlust überhaupt wieder auszubügeln. Mir ist das auf jeden Fall noch nicht gelungen.

Wer es trotzdem ausprobieren will, sollte auf jeden Fall die Formel von Dennis berücksichtigen (Layquote x Einsatz : Backquote) sich damit eine Excelberechnung erstellen und sich die mehr als stattliche und völlig ungerechtfertigte Summe von 97 Euro/Monat sparen.

Aber ich rate nur: Spart Euch das Geld!
 

juergen

Well-known member
ID: 6757
L
22 April 2006
47
5
Danke für die Information.
Ich habe inzwischen die 47 Euro durch Klickbank zurück erhalten.
 

MrCodeghost

New member
15 August 2012
1
0
Also ich muss sagen ich hatte vorher noch nie ne Sportwette oder sonstiges gemacht. Klar ab und zu Euromillionen aber das ist wieder komplett was anderes.
Ich hab mir das natürlich gleich gekauft und aber nur mit 55 € Einsatz begonnen. Am ersten Tag hab ich dann mit 6 Spielen 10 Euro gemacht gehabt.
Klar wird man sich nun denken, boar wenig aber ich denke wenn man es das erste mal versucht nicht gleich all in gehen.
Das System was vorgestellt wird ist ausgeklügelt meiner Ansicht nach. Den MBB Rechner könnte ich mir allerdings auch selbst zusammenbauen bei Excel oder so.
Worauf es aber ankommt ich habe dort nen Live Trading, wenn man es so sagen will. Die machen Live Webinar und da kann man direkt über die Schulter kucken und nachtraden. Denke das ist für Anfänger vor allem sehr interessant. Zwar wäre es wünschenswert das es öfter Webinare geben könnte aber naja ich kann auch alleine Arbeiten.
Bezüglich Marketingtechnik würde ich sagen das es voll von den Amis rüber kommt da die alle so Aggressiv werben.
Der Typ im Video ist bestimmt nicht der Betreiber der spricht nur das Video Professionell herunter, der Typ heißt Dieter Büge und bietet so eine Service an wie eben Video machen usw.
 

oderland

New member
13 November 2012
3
0
Hallo,

die Frage ist doch, sind die zu zahlenden monatlichen 97 Euro gerechtfertigt?

Aus meiner Sicht muss man die nicht bezahlen und hat damit pro Jahr schon einem mal 1.164€ gespart - eine nette Pauschalreise.
Die Berechnung für die 12 Tabellen ist erdenklich einfach, das dazu gehörige Javascript kann man sich im Internet für 5€ erstellen lassen.
Ein wenig Arbeit mit einem Editor und Ihre Seite mit den 12 Tabellen ist fertig. Es reicht aber auch eine Tabelle, die man zur Berechnung der Gegenwette auf seinem Rechner hat.
Die Erwirtschaftung der 97€ Gebühr ist mit 10€ Wetteinsatz nicht so einfach. Von 12 Wetten geht mindestens eine verloren. Ist es ausgerechnet eine, mit einem hohen Einsatz von 48€, sind 38€ weg, die durch die anderen 11 Wetten erstmal aufgeholt werden müssen. Jede der anderen Wetten muss also im Schnitt 3,36€ einbringen.

Viele Wetten gehen aber mit einem Minus aus oder mit einem nur geringen Gewinn.

Man ist also auch hier auf viel Glück angewiesen. Sind an einem Tag, zum Unglück, 2 oder 3 dieser 0:0 Spiele in Ihrer Liste, wird das Minus erheblich.
Wenn Sie im Monat an 12 Tagen wetten (10€ Wetteinsatz pro Spiel), müssen Sie an jedem dieser Tage erst einmal 8,08€ für Ihre Mitgliedschaft im Club erwirtschaften. An einem guten Tag liegt der durchschnittliche Gewinn bei rund 2€ pro Spiel, das sind mindestens 3 bis 4 Spiele - nicht unerheblich.

Dabei ist aber nicht berücksichtigt, dass viele Spiele nur geringen Gewinn oder gar minus einbringen.

Mindestens ein Drittel Ihrer 12 Spiele machen Sie also für den Club, meistens erheblich mehr.
5€ in einem Spiel zu gewinnen ist selten. Um Missverständnisse auszuschließen, Sie erhalten natürlich Ihren Wetteinsatz plus Ihren Gewinn.

Wer in jedem Fall gewinnt, ist der Club, durch Ihre regelmäßigen, monatlichen Einzahlungen von 97€.

Die auf der Seite versprochene "Revolution bei Online Fußballwetten mit dem MBB-Club" hat nicht begonnen, Sie verpassen nichts, wenn Sie eine Exceltabelle (Layquote x Einsatz : Backquote) selbst erstellen und sich 1x pro Monat von den 97€ einen schönen Abend machen.

PS: Schauen Sie sich mal den Aufmacher der Internetseite vom mbb-club an. Vor lauter Aufregung über die vielen User, die so naiv sind und jeden Monat 97€ bezahlen und damit ihre Kassen füllen, haben die Betreiber gleich im ersten Satz "Fußbalwetten" statt "Fußballwetten" geschrieben.

In der Überschrift wird das Tool "MatixBetBot" genannt, später "MatrixBetBot".

Die vergessenen "l" und "r" werden wahrscheinlich für "leicht requiriertes Geld" benötigt.

(requirieren im Sinne von einziehen)

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

oderland

New member
13 November 2012
3
0
Hallo,

ich habe extra mich hier angemeldet um euch zu warnen, der den MatrixBetBot kaufen will!

Hier meine Erfahrung:

Mein Vater hat vor genau einer Woche von einem Freund eine E-Mail bekommen, darin der Link von MatrixBetBot enthalten war. Am Anfang alles ganz ok. Er hat sich für 97€ angemeldet und alles dann getestet.

Die Gewinnchance liegt ja bei 95%, das ja ziemlich hoch ist und kaum verlieren kann.

Für die 97€ im Monat bekommt man ein Tool zur Verfügung gestellt, das sowas von leicht zusammengestellt wurde, ein Einführungsvideo und zahlreiche Statistiken.

Der Gewinn wird aus dem Einsatz, der Lay- und der Backquote berechnet. Kompliziert ? - NEIN! Im Gegenteil.

Erklärung:

Layquote = Gegen ein Unentschieden (4,4)
Backquote = Für ein Unentschieden (3,56 nach 1. Tor)

z.B Die Layquote liegt bei 4,4 und der Einsatz von 10€! Wette platzieren und bestätigen, dann wartet man bis das 1. Tor gefallen ist. (Egal für welche Mannschaft)

Der MatrixBetBot berechnet den Einsatz, den man dann nach dem 1. Tor gegen setzen soll.

Formel:

.... (Einsatz) mal (Layquote)
y = .... ______________________

.... (Backquote nach 1. Tor)

......... 10 € * 4,4
y = .... _______________
....... 3,56

..... 44 €
y = .... ______________
...... 3,56


y = 12,359€ --> zwei Stellen nach dem Komma gerundet --> 12,36€

Diesen Betrag muss man dann bei der Backquote eintragen.

Heißt, man setzt jetzt gegen ein Unentschieden, da ja ein Tor gefallen ist.

Den Betrag bekommt man dann ausgezahlt und ist meistens minimal, es hängt meistens von der Back- und Layquote ab.

Fazit:

Ich besuche die 10 Klasse, Realschule und sehe da nicht ein, dass mein Vater knappe 100€ für den Mist zahlt, wenn ich das deutliche sehe, das da was faul ist und man das auch so ausrechnen kann. :biggrin: Reine Abzocke ! :D

An alle die das hier lesen, kündigt MatrixBetBot und rechnet euch das selber aus. ;)



Liebe Grüße,


Dennis

Dennis Deine Berechnungen und Aussagen sind nicht ganz richtig. In Deinem Beispiel hättest Du 2,36€ verloren. An dem Angebot selbst ist nichts faul, nur man braucht es eben nicht, weil man sich die Tabelle allein erstellen kann und auf welches Spiel jemand setzt, muss er selbst entscheiden. Der, der Dir die Wette life vormacht liegt genauso falsch oder richtig, wie Du. Er weiß ja auch vorher nicht, wie das Spiel laufen wird. Gewinnt er, hast Du Dich einem Gewinner angeschlossen, verliert er, hast Du es einem Verlierer nachgemacht. Dafür musst Du keine 97€ im Monat zahlen.

Bei MatrixBetBot zu kündigen ist richtig. LG
 
Zuletzt bearbeitet:

oliscomp

No Risk...No Fun
ID: 161125
L
6 Mai 2006
7.757
367
Ich beschäftige mich schon sehr lange mit Sportwetten und hab sehr viel ausprobiert, 100te Berechnungs-Tabellen erstellt usw.
Es gibt einfach keine 100% sichere Methode um beim Wetten zu gewinnen. Das ist völliger Unsinn. Ausser man trifft zufällig auf eine Surebet, was aber sehr selten ist. Surebets, welche aber sehr schnell wieder weg sind, kann man hier finden:

http://www.betbrain.com/surebets/

Aber trotzdem gibt es auch Möglichkeiten, wie z.B. die Back und Lay Geschichten.

Dies setzt jedoch immer voraus, dass man zum Zeitpunkt des 1. Tores am Rechner sein muss, was ja auch mal nicht so sein kann. Und dann kommt noch der bisher nicht berücksichtigte Punkt dazu, das die Quote stark von der Tatsache abhängt, wer denn das erste Tor schiesst.
Schiesst das erste Tor der Favorit des Spiels, dann ist die Quote auf ein Unentschieden zu setzen wesentlich höher, als wenn die nicht favorisierte Mannschaft in Führung geht.

Eine gute Taktik meinerseits, die sich bisher ganz gut bewährt hat, ist das Setzen auf Unentschieden bei Favoriten wie Bayern, Schalke, Dortmund usw. Hier geht man sehr oft davon aus (auch die Buchmacher) dass diese Mannschaften gewinnen. Also ist die Quote für einen Sieg dieser Teams gering. Ein Unentschieden bringt immer so eine Quote von 3-4.

Nun setze ich eben immer auf ein Unentschieden und beginne mit 1,00 Euro. Sollte das Spiel nicht unentschieden ausgehen, verdopple ich beim nächsten Spiel den Einsatz und so weiter, bis eben die jeweilige Mannschaft dann mal unentschieden spielt. Kann sein, dass man ne Weile warten muss, aber es gibt kaum eine Saison, wo es ein Team gab, das kein Unentschieden hatte.

Am besten ist es dann, wenn die Teams, die ich regelmäßig nutze, aufeinander treffen. Dann kann ich bei einem Unentschieden ganz gut abräumen (muss halt dann den bisherigen Einsatz von beiden nehmen)

Fazit:
Funktioniert ganz gut, kann aber auch lange Durststrecken bedeuten. Jedenfalls kann man nur verlieren, wenn diese Mannschaft nie mehr unentschieden spielt. Geduld und Ausdauer sollte man manchmal schon haben. Nicht nur das (mögliche) schnelle Geld sehen, genau dann fällt man auf solche Dinge rein wie MBB
 

oliscomp

No Risk...No Fun
ID: 161125
L
6 Mai 2006
7.757
367
Wenn Du immer verdoppelst bist du wahrscheinlich einige Male vor dem 20. Verlust pleite :ugly:
Man kann nicht verlieren :roll:

Ich sag ja, es gibt auch "Durststrecken". Aber irgendwann spielt dann die jeweilige Mannschaft auch mal unentschieden. Klappt bisher ganz gut und ja man muss zeitweise auch Verluste hinnehmen, die man aber dann irgendwann wieder raus hat.

Im Schnitt spielt fast jede Mannschaft in einer Saison 3 x Unentschieden, macht bei 34 Spieltagen im Schnitt alle 10 Spieltage enen Gewinn. Spätestens nach dem 3. Unentschieden muss man es dann sein lassen und bis in die nächste Saison geduldig sein. Das klappt im Übrigen auch ganz gut bei den Abstiegskandidaten oder den Aufsteigern aus der 2. Liga. Diese stehen oft sehr defensiv und geben sich oft auch mit einer Punkteteilung zufrieden.

Wie gesagt, ich hab Unmengen von Statistiken erstellt und diese belegen das nunmal. So gesehen hätte ich in den letzten 10 Jahren pro Jahr einen Durchschnittsgewinn von ca. 600 Euro gemacht. Nur wette ich noch nicht so lange ;-)
 

oliscomp

No Risk...No Fun
ID: 161125
L
6 Mai 2006
7.757
367
Warum?

Ich suche mir 5 Mannschaften raus und mache das höchstens so lange bis diese das 3. Unentschieden spielt. Was hab ich dann verloren? Nichts. Und jede Mannschaft wird das zwangsläufig mal machen. Dnach startet man das Ganze wieder von vorne mit 1 Euro und mit vielleicht anderen Mannschaften.

Ist ne einfache Rechnung. Wenn eine Mannschaft 3 mal hintereinander unentschieden spielt setze ich jedes mal 1 Euro, bei einer angenommenen Quote von 3,0 habe ich 3*2 = 6 Euro gewonnen.

Tut sie das nach 5 Spielen, hab ich 1/2/4/8/16 = 31 gesetzt, bekomme jedoch 16*3,0 = 48 Euro raus. Also habe ich dann 17 Euro gewonnen, musste halt 5 Wochen warten.

Mann kann durch die 3er Quote, die zu 99% mindestens bei Punkteteilung real ist, auch mit dem Einsatz ein wenig runter, also nicht verdoppeln, sondern nur 75% drauf legen.
Das wären dann bei unserem Beispiel 1/1,75/3,06/5,36/9,37 = 20,54 gesetzt, bekomme jedoch 9,37*3 = 28,11 Euro raus

Das kannst du mit allen Einsätzen so weiterrechnen. Irgendwann kommt eben eine Punkteteilung und das ist dein Gewinn. Kommt halt auch darauf an wieviel Geld der einzelne zur Verfügung hat

Schau dir die aktuelle Tabelle der Bundesliga an, es gibt keine Mannschaft die kein Remis hat.

http://www.bundesliga.de/de/liga/matches/2012/index.php

Saison 2011/2012 - 4 Unentschieden einer Mannschaft war das Minimum
Saison 2010/2011 - 3 Unentschieden einer Mannschaft war das Minimum
Saison 2009/2010 - 6 Unentschieden einer Mannschaft war das Minimum
Saison 2008/2009 - 4 Unentschieden einer Mannschaft war das Minimum
Saison 2007/2008 - 4 Unentschieden einer Mannschaft war das Minimum
Saison 2006/2007 - 5 Unentschieden einer Mannschaft war das Minimum

Nun, passt meine Aussage oder nicht? Und dann ist immer noch die Frage ob ich überhaupt das Team genutzt habe mit den wenigsten Remis. Ansonsten hab ich meinen Einsatz mit ein wenig Gewinn schon früher raus
 
Zuletzt bearbeitet:

MasterYoda

Well-known member
ID: 104019
L
24 April 2006
3.957
596
In der Theorie funktioniert das aber in der Praxis kannst du böse aufs Maul bekommen ;)

Wieso? Ganz einfach weil du den Abstand zwischen 2 Unentschieden nicht kennst und jedes Wettbüro Limits hat, beim Einsatz wie beim Gewinn.

Ich geb dir jetzt mal ein Beispiel, was ist wenn Hannover diese Saison kein Unentschieden mehr macht bzw sehr spät? Sie haben bisher 2 sind also unter deiner Grenze und unter dem Jahreslimit.

Laut deiner Theorie kommen noch mind 1-2 dazu, was passiert aber wenn diese erst am 33. und 34. Spieltag passieren?

Bis dahin verdoppelst du an 21 bzw 22 Spieltagen

1/2/4/8/16/32/64/128/256/512/1024/2048/4096/8192/16384/32768/65536/131072/262144/524288

Nach 20 Spieltagen bist du bei 500k Euro, am 21. setzt du dann 1mio Euro :ugly::ugly::ugly:

Selbst nach 15 Tagen setzt du schon 16k Euro.....

Und das KANN passieren, dein System ist nicht todsicher weil es sowas nicht gibt :)

MY
 

oliscomp

No Risk...No Fun
ID: 161125
L
6 Mai 2006
7.757
367
Es gibt einfach keine 100% sichere Methode um beim Wetten zu gewinnen. Das ist völliger Unsinn.

dito

Ich sage ja nur dass es eine Taktik ist. Natürlich muss jeder sein Limit festlegen und wissen was er tut, wann Schluss ist und wann man anerkennen muss, dass man verloren hat. Es kommt beim Wetten natürlich auch auf viele andere Dinge an.
 

Turokks

Well-known member
ID: 443853
L
14 März 2013
265
0
Die Unentschieden Taktik habe ich eine zeitlang auch mal getestet und langfristig gesehen kann ich davon nur abraten.
 

Ähnliche Themen