Zurück   klamm-Forum > Real World > Politik, Steuern & Finanzen

Umfrageergebnis anzeigen: Wen würdet ihr wählen?
Sonstige 25 19,08%
Freie Wähler 1 0,76%
PDV 4 3,05%
Die Linke 27 20,61%
FDP 5 3,82%
Die Grünen 11 8,40%
SPD 11 8,40%
CDU/CSU 15 11,45%
Piraten 32 24,43%
Teilnehmer: 131. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Like Tree45Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.01.2013, 22:21:54   #1 (permalink)
Manaegg
abgemeldet

Reg: 17.08.2012
Beiträge: 751
Standard Bundestagswahl 2013 - Diskussionen und Schlüsse

Also wenn nächstes Wochenende Wahl wäre (Bundestagswahl) wen würdet ihr wählen ??

Für alle CDU/CSU und SPD Wähler mal auf freiwilliger Basis eine Erklärung warum ihr die wählen würdet.
 

Geändert von Manaegg (14.01.2013 um 22:29:33 Uhr)
Manaegg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2013, 22:26:05   #2 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.393
Standard

Du hast die FDP zweimal drin (Man könnte sie auch unter "Sonstige" führen...)

Ach ja, und noch was: Welche Wahlen? Die nächste, die für mich ansteht, ist die Bundestagswahl, aber eine Landtagswahl steht auch an...

Geändert von darkkurt (14.01.2013 um 22:37:24 Uhr) Grund: ...
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2013, 22:59:46   #3 (permalink)
Manaegg
abgemeldet

Reg: 17.08.2012
Beiträge: 751
Standard

Zitat:
Zitat von darkkurt Beitrag anzeigen
Du hast die FDP zweimal drin (Man könnte sie auch unter "Sonstige" führen...)



Nein die PDV hat damit http://www.youtube.com/watch?v=lUX8hJY9zPw nichts zu tun.
 
Manaegg ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2013, 00:28:58   #4 (permalink)
LordRoscommon
Board-Psychose
Benutzerbild von LordRoscommon

ID: 293295
Lose senden

Reg: 25.04.2008
Beiträge: 2.650
Standard

Das meinte darky nicht. Er setzt FDP = Sonstige
Im Gegensatz zu meinem Gewissen bin ich käuflich.
LordRoscommon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2013, 00:49:17   #5 (permalink)
Manaegg
abgemeldet

Reg: 17.08.2012
Beiträge: 751
Standard

Also das iss mir alles egal hauptsache finden sich hier noch 40% CDU/CSU Wähler ein sonst muss ich mit Forsa noch ein ernstes wörtchen reden.
 
Manaegg ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2013, 10:40:02   #6 (permalink)
News-Bot
klamm-Bot
Benutzerbild von News-Bot

Reg: 25.04.2006
Beiträge: 6.255
Beitrag Erstmals wieder Mehrheit für Schwarz-Gelb im Bund

Folgende News wurde am 10.04.2013 um 09:39:40 Uhr veröffentlicht:
Erstmals wieder Mehrheit für Schwarz-Gelb im Bund
Top-Themen

Zitat:
Berlin (dpa) - Union und FDP können bei der Bundestagswahl im*September auf einen Sieg hoffen. Erstmals seit drei Jahren sagen die Meinungsforscher von Forsa den aktuellen Regierungsparteien wieder eine Mehrheit der Sitze im nächsten Bundestag voraus.
Fünfeinhalb Monate vor der Wahl am 22. September hätten 47 Prozent der Wähler vor, CDU, CSU oder FDP ihre Stimme zu geben, ergab der von «Stern» und RTL in Auftrag gegebene aktuelle Wahltrend. Das sei das beste Ergebnis seit Ende 2009, teilten die Auftraggeber am Mittwoch mit. Die Regierungsparteien seien damit auch stärker als SPD, Grüne und Linke zusammen, die gemeinsam nur auf 46 Prozent kommen.
Forsa hatte zwischen dem 2. und 5. April rund 2000 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger befragt. Die statistische Fehlertoleranz beträgt +/-2,5 Prozentpunkte.
 
News-Bot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2013, 10:50:16   #7 (permalink)
sonofmetal VERIFIZIERTER User
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von sonofmetal

ID: 467419
Lose senden

Reg: 30.08.2008
Beiträge: 3.283
Standard

1. 2000 Bundesbürger können nicht für 80 - 82 Mio Einwohner repräsentativ sein.
2. Die Auftraggeber der Umfrage hätten - sagen wir es mal so - nichts gegen die Fortführung der aktuellen Regierungskoalition in der nächsten Legislaturperiode einzuwenden.
3. Wenn es so wäre, hätte zumindest eine Mehrheit der 2000 Bürger nichts dazugelernt.
sonofmetal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2013, 13:28:26   #8 (permalink)
anddie
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von anddie

ID: 171
Lose senden

Reg: 03.05.2006
Beiträge: 1.930
Standard

Zitat:
Zitat von stuben_rocker Beitrag anzeigen
1. 2000 Bundesbürger können nicht für 80 - 82 Mio Einwohner repräsentativ sein.
Kommt arg drauf an, wie man die Leute auswählt. http://de.wikipedia.org/wiki/Repr%C3...tativit%C3%A4t
Zitat:
Zitat von stuben_rocker Beitrag anzeigen
2. Die Auftraggeber der Umfrage hätten - sagen wir es mal so - nichts gegen die Fortführung der aktuellen Regierungskoalition in der nächsten Legislaturperiode einzuwenden.
3. Wenn es so wäre, hätte zumindest eine Mehrheit der 2000 Bürger nichts dazugelernt.
Was würdest du denn machen, wenn du die Wahl zwischen Pest und Cholera hast? Und wenn du bei einer Partei wenigstens ungefähr aufgrund der Vergangenheit weißt, was auf dich zukommt und bei der anderen kannst du dir das gar nicht ausmalen.

anddie
Hof Birkenkamp - Alpakawanderung in Mecklenburg-Vorpommern
anddie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2013, 13:54:34   #9 (permalink)
sonofmetal VERIFIZIERTER User
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von sonofmetal

ID: 467419
Lose senden

Reg: 30.08.2008
Beiträge: 3.283
Standard

Ich würde gar nicht sagen "Pest oder Cholera", denn ich habe keine Politikerphobie und bin auch nicht unpolitisch oder antidemokratisch eingestellt (ja klar, der perfekte Anarcho-Kommunismus wäre das Tollste, ist aber mMn nicht durchführbar, da bleibe ich Realo).

Persönlich wünsche ich mir Rot-Rot-Grün. Da dies aufgrund falscher Tendenzen bei den Sozialdemokraten auf Ablehnung stößt, wünsche ich mir wenigstens Rot-Grün. Die FDP, die zurecht ein Schimpfwort darstellt, hat in den letzten Jahren gar nichts - ich wiederhole - gar nichts (für die Bevölkerungsmehrheit sinnvolles) auf die Beine gestellt, ja, sich sogar selbst zerfleischt.

Und die CDU vertritt gar nichts mehr, das soll jetzt keine Anti-Merkel-Rhetorik sein - aber ich wüsste als bayrisches CSU-Mitglied nicht mehr, woran ich wäre bei der Schwesterpartei. Rückzieher hier, Rückzieher dort, dann doch mal wieder. Und peinliche Politiker, wohin man blickt. Wie kann man Politiker wie Ramsauer, Volker Kauder, Ilse Aigner (KOTZ!!), Peter Altmaier oder Kristina Schröder (unterirdisch) ernsthaft als Volksvertreter wählen? Ich fasse das als absolute Politikverdrossenheit, Assozialität oder Dummheit auf.

Die ganz großkotzige Hinterwäldlermentalität hat die CDU hinter sich gelassen, als ein kleiner Paradigmenwechsel nach dem Weggang von Stoiber (für mich auch ein Schimpfwort, der Typ) erfolgte, aber die CDU hat sich nicht vollends darauf eingelassen uns so wird es noch Jahrzehnte dauern, bis diese Dämlack-Partei wenigstens mal (ein Beispiel unter vielen) geschlechtlich anders orientierten Menschen die gleichen Rechte und Pflichten einräumt.

Also, wer sich nur mal eine der zahlreichen Talkshows im öffentlich-rechtlichen Fernsehen anschaut oder nur mal eine qualitativ hochwertige Überregionale ab und zu durchliest, der erkennt verdammt viele Unterscheidungsmerkmale, die keine Gedanken mehr auf "Pest und Cholera" lenken...

edit: Ach so, die Repräsentalität: Ja klar, den Wiki-Verweis brauche ich nicht. Ich halte das dennoch nicht für repräsentativ. Das kann es gar nicht sein, egal, wie du die Leute auswählst. Bei 100 000 Menschen würde ich das vll. anders sehen, aber nicht bei 2000. Und nicht bei einem Auftraggeber, der die Ergebnisse je nach Gusto auswählt und veröffentlicht.
Marty gefällt das.
sonofmetal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2013, 12:38:46   #10 (permalink)
Maik
Entspannter

ID: 111820
Lose senden
Reallife

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 2.052
Standard

Ich sympatisiere mit "Die Linke", Sahra Wagenknecht (hat nebenbei VWL studiert, damit sie mehr Kompetenzen hat. Mit der Kombi Literaturwissenschaft + Philosophie, ein angenehme Mischung), Katja Kipping (ganz tolles Mädel, gute Impulse, spendet ca. 1/3 ihres Geldes, setzt sich enorm ein) und Gregor Gysi sind für mich Vorbilder, denen ich meine Stimme geben würde.

Leider wollen SPD und "Die Linke" nicht das Kriegsbeil begraben. In diesen Punkt büßen beide Parteien sehr viel Sympathie meinerseits ein. Ich sehe in der Kombi gute Entwicklungsimpulse.

Rot/Grün sowie Schwarz/Gelb sagen mir nicht zu.

Mir wird die nächste Wahl schwer fallen.
 
Maik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 09:25:46   #11 (permalink)
DerStein
Erfahrener Benutzer

Reg: 08.04.2013
Beiträge: 165
Standard

ich würde eh nie einer Umfrage vor der Wahl glauben. Mittlerweile kann man damit ziemlich gut Stimmung machen und das wissen natürlich auch die Parteien.
 
DerStein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2013, 22:40:25   #12 (permalink)
Luuk
abgemeldet

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 2.601
Standard

Also die PDV ist für mich unwählbar. Sie fordert den Minimalstaat (libertäres Gedankengut).
Das heißt im Klartext, dass diese Partei den Sozialstaat abschaffen will in dieser Form.

Was passiert also mit den Menschen, die auf den Staat angewiesen sind, die also die Hilfe benötigen, um existieren zu können? Soll man die einfach sterben lassen?

Also ich empfehle, lieber die Piraten oder die AfD zu wählen, als der PDV die Stimme zu geben.

Der einzige, der Deutschland jetzt noch "retten" kann, ist der Staat, wenn er richtig regiert werden würde.
 
Luuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2013, 20:50:12   #13 (permalink)
Manaegg
abgemeldet

Reg: 17.08.2012
Beiträge: 751
Standard

Man sollte direkte Demokratie nicht Abbau des Sozialstaats begründen. Das ist genau so Falsch wie die CDU Abklatsch Partei AfD.

Bevor du solche Äußerungen bringst solltest du vielleicht mal das Programm der PDV lesen und verstehen.
 
Manaegg ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2013, 11:04:40   #14 (permalink)
Benutzer-100694
abgemeldet

Reg: 05.01.2013
Beiträge: 798
Standard

Zitat:
Zitat von Manaegg Beitrag anzeigen
Also wenn nächstes Wochenende Wahl wäre (Bundestagswahl) wen würdet ihr wählen ??
Schwierige Frage... Ok, verschenken soll man seine Stimme nicht, die richtige Zuordnung aber im jetztigen System bringt nicht wirklich viel für den einzelnen Wähler, ich denke es das besser wäre, relevante Entscheidungen direkt aus dem Bundestag, welche in den Bundesrat müssen, dann noch per Gewichtung über einen Volksentscheid abstimmen zu lassen.
 
Benutzer-100694 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2013, 00:05:22   #15 (permalink)
NewFrontier
Globetrotter
Benutzerbild von NewFrontier

ID: 364578
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 24.384
Standard

Geld liegt immer gut im Trend; so long, ich wähle Deutschland.
Luuk gefällt das.
NewFrontier ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
2013, 3013, bundestagswahl, bundestagwahl, cdu, dpa, ergebnisse, große koalitione, koalitionsverhandlungen, kritik, parteiennavi, rot-grün, schwarz-gelb, sonntagsfrage, spd, umfrage, verteidigungsministerin, von der leyen, wahl-o-mat, wahlen, wahlkampf, wahlprogramm

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Wahlen] Landtagswahl in Bayern 2013 - Diskussionen und Schlüsse phip Politik, Steuern & Finanzen 4 28.08.2013 22:14:16
[Wahlen] Landtagswahl in NRW 2010 - Diskussionen und Schlüsse phip Politik, Steuern & Finanzen 170 17.06.2010 20:48:35
[Wahlen] Bundestagswahl 2009 - Diskussionen und Schlüsse News-Bot Politik, Steuern & Finanzen 586 24.10.2009 22:03:52
[Wahlen] Europawahl 2009 - Diskussionen und Schlüsse tkiela Politik, Steuern & Finanzen 271 20.06.2009 15:00:37
[Wahlen] Landtagswahl in Hessen 2008/09 - Diskussionen und Schlüsse darkkurt Politik, Steuern & Finanzen 511 19.01.2009 23:36:58


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:52:18 Uhr.