Zurück   klamm-Forum > Real World > Hobby & Freizeit

Like Tree3Likes
  • 3 geposted von B2T

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.02.2021, 12:12:08   #1
raptor230961
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von raptor230961

Reg: 24.07.2016
Beiträge: 1.729
Standard Die besten Haushalttipps

Hier kann man "Haushaltstipps" posten. Frei nach dem Motto: Was für den einen "selbstverständlich ist" kann für andere etwas ganz neues sein. Mal sehen, ob wir hier nicht einige hilfreiche Tipps zusammen bekommen.
343

Geändert von B2T (24.02.2021 um 09:40:06 Uhr) Grund: Wiederherstellung #1
raptor230961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2021, 12:12:08   #2
raptor230961
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von raptor230961

Reg: 24.07.2016
Beiträge: 1.729
Standard

Conditioner:
Reisverschlüsse leichtläufig machen: Einfach den ständig nervenden verklemmten Reißverschluß mit dem Conditioner mit einem dünnen Film vorsichtig einreiben. Der Reißverschluß ist wieder leichtläufig.

Silber: Schmuck & Co werden durch einen dünn aufgetragenen Film des Conditioners gegen das Anlaufen geschützt.

Wenn man kein Imprägnier-Spray im Haus hat kann man sich auch mit dem Conditioner behelfen. Einfach einen walnussgroßen Klecks auf einen Lappen geben – und die Schuhe vor dem Ausgehen damit einreiben. Der Film schützt sie vor Nässe und verleiht dem Leder wieder zu neuem Glanz.

Genau, wie sich reichhaltige Gesichtscremes als „Abschminke“ zweckentfremden lassen, kann man auch den Conditioner verwenden: Dieser hinterläßt nicht einmal einen Fettfilm auf der Haut. Einfach eine kleine Menge auf ein Wattepad geben und die Wimpern freuen sich über die Pflegekraft des Conditioners. Da hat kein Augen-Make-up eine Chance!

Wen einmal der Rasierschaum ausgegangen ist kann man auch den Conditioner verwenden. Auch für die Damenwelt gut geeignet: Einfach die Beine damit einreiben. So gleitet die Klinge umso geschmeidiger über Ihre Haut. „Rasierbrand“ hat da keine Chance.

Wenn das Bade-Öl zur Neige geht helfen die pflegenden Inhaltsstoffe des Conditioners nicht nur dem Haar. Einfach einen guten Schuss Haarspülung ins Badewasser. Die Haut wird so geschmeidig, daß man sich sogar das anschließende Eincremen sparen könnte.

Wenn man trotz der Waschanweisung seine emfindlichen Kleidungsstücke in die Waschmaschine gesteckt hat – und der Pullover nur noch für Kleinkinder geeignet ist kann der Conditioner ihn noch einmal retten: Den Conditioner mit lauwarmem Wasser verdünnen. Für etwas eine halbe Stunde hier einweichen. Das Bad lockert die Fasern der Kleidung. Man braucht den Pullover nur noch lufttrocknen lassen (am besten auf einem Trockennetz) und das Teil ist hoffentlich wieder ganz das alte. Klappt nicht immer - hat mir aber schon einige eingelaufene Kleidungsstücke gerettet.
343

Geändert von B2T (24.02.2021 um 09:44:15 Uhr) Grund: Wiederherstellung #2.
raptor230961 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2021, 12:12:08   #3
raptor230961
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von raptor230961

Reg: 24.07.2016
Beiträge: 1.729
Standard

Ketchup:
Silber mit Ketchup polieren: angelaufenes Silber wird wieder wie neu.
343

Geändert von B2T (24.02.2021 um 09:44:43 Uhr) Grund: Wiederherstellung #3.
raptor230961 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2021, 12:12:08   #4
raptor230961
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von raptor230961

Reg: 24.07.2016
Beiträge: 1.729
Standard Die besten Haushalttipps

Pflanzen-Öl:
Wohl jeder kennt es, wenn nach einiger Zeit in der Küche oben auf den Schränken sich ein neviger und ekliger Fettfilm gebildet hat. Nach Wochen des Frittierens und Bratens ist das Fett nun ranzig geworden - und hat auch mit dem Hausstaub eine klebirge Masse gebildet. Da kann man lange mit Putzwasser und Fettentferner rumschrubben.

Einfacher ist es, einen Lappen ein wenig mit Pflanzenöl zu tränken. Mit diesem Lappen lassen sich sogar alte Fettfilme schneller entfernen. Danach mit normalem Waschwasser nachreinigen - und nichts klebt mehr oben auf dem Schrank - bis nach einigen Wochen der nächste Fettfilm nach dem Kochen auf den Schränken ist.
343

Geändert von B2T (24.02.2021 um 09:46:16 Uhr) Grund: Wiederherstellung #4
raptor230961 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2021, 10:18:12   #5
B2T PREMIUM-UserVERIFIZIERTER User
Schönen Dank auch...
Benutzerbild von B2T

ID: 247499
Lose senden

B2T eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 13.07.2006
Beiträge: 9.145
Standard

Regel-Hinweise - und zwar für Leser, aber auch zukünftige Beitragende:

1. Regula B2T: Nullzeit-Mehrfachposts sind jederzeit erlaubt.

Hintergrund: Einem Normal-User sind Nullzeit-Mehrfachposts technisch nicht möglich. Tritt also ein Nullzeit-Doppelpost auf, gibt es einen verantwortlichen, genehmigenden Moderator, der den Doppelpost ermöglicht hat.

2. Lex raptor230961: Wenn jemand tatsächlich Content produziert, wie z.B. hier, dann sollte es auch OK sein, dass er "Mehrfachpostings" macht, auch wenn niemand zwischendurch antwortet. Es ist ja nicht nur ein Schiebeposting, sondern neuer Inhalt.
raptor230961, transversalis und klamm gefällt das.
B2T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2021, 18:16:30   #6
raptor230961
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von raptor230961

Reg: 24.07.2016
Beiträge: 1.729
Standard

Angebrannte Töpfe:

Es ist wohl jedem, der öfter kocht bereits passiert: Man setzt einen Topf auf, wird nur kurz abgelenkt – und schon ist das Essen fest angebrannt.

Da helfen einige Mittel, die die meisten zu Hause haben:
(Für alle Tipps gilt selbstverständlich, daß man den Topf erst einmal grob von den Essensresten befreit. Den Topf erst einmal bis zur verbrannten, schwarzen Schicht säubert.)

1): Backofenreiniger:
Wohl jeder besitzt einen „Backofenreiniger“. Was für den fest eingebrannten Backofen hilft – das hilft natürlich auch einem Kochtopf.
Am Besten nach der Anleitung einsprühen und je nach Anweisung entweder erwärmen oder kalt wirken lassen.

Auf jeden Fall Einweghandschuhe tragen. Die Backofenreiniger greifen die Haut stark an. Zudem immer bei offenem Fenster das Backofenspray einsetzten, da die Mittel auch das Atemsystem angreifen. Wenn vorhanden auch eine Schutzbrille tragen. Das ist besser als eine Augenverletzung. (Bei der Gatronomie sind Handschuhe, Lüftung und Schutzbrille vorgeschrieben) Hier gilt: Lieber "zu viel schützen", als zu wenig Schutz und die Verätzungen.

Meist gegen die Hersteller mit Absicht eine Zeit an, die zu kurz ist (damit sie mehr ihr Backofenspray verkaufen können). Am Besten sowohl den Backofen – als auch den angebrannten Topf über Nacht über Nacht einwirken lassen. Daraufhin sollte das Eingebrannte sich bedeutend leichter aus dem Topf entfernen lassen. Dringend den Topf nach der Reinigung gründlichst ausspülen.

2): Backpulver / Natron:
Das eingebrannte mit Wasser bedecken. Dann das Natron / Backpulver zugeben und kurz aufkochen. Nachdem es gut abgekühlt ist sollte es sich entfernen lassen. Wenn es zu dick angebrannt ist den Vorgang wiederholen.

3): Cola
Das „Wundermittel „Cola“: Die eingebrannte Schicht mit Cola bedecken und über Nacht stehen lassen.


Es gibt zwar noch zahlreiche andere Mittel, wie Salzwasser, „Zahnpasta“, Waschpulver … aber das hat mir noch nie so richtig geholfen. Auch der Metallschwamm hilft zwar – verkratzt aber den Topf restlos – so daß er dann noch schneller anbrennt.
343
raptor230961 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
haushaltstipps, sammlung

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich will zur besten Bettelseite! flo91 Suche Werber: Loseseiten 0 04.06.2008 16:36:17
Was tut man da am besten? Totallynew Paid4 - News & Infos 13 03.09.2007 06:23:33


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:46:22 Uhr.