Eintrag #10, 01.05.2007, 00:21 Uhr

Wo ist Dr. House, wenn man ihn braucht?

Okay, ich bin nicht kurz vor'm Sterben, aber trozdem wäre man doch manchmal froh, wenn man fähige Ärzte hätte ...

Ich leide seit geraumer Zeit unter doofen Magenkrämpfen. Nicht immer. Nur ab und zu mal. Dann aber richtig.
Meine Ärztin riet mir erstmal zu Pfefferminztee. Als das nicht half, vermutete sie eine Magenschleimhautentzündung und verschrieb mir irgendwelche Pillen. Haben nicht mal im Ansatz geholfen.
Sie meinte dann, dass mein Problem vielleicht psychisch sei. "Haben Sie momentan besonders viel Stress?". Nö, hab ich nicht. Höchstens wenn der Magen sich wieder zusammenkramft.
Habe auf Anraten der Ärztin auch mit dem Rauchen aufgehört (nach 11 Jahren und 40 - 50 Kippen täglich). Rauchen wäre seeeeehr schlecht für den Magen. Glaube ich. Nur die Krämpfe blieben weiterhin. Aber immerhin bin ich jetzt die Zigaretten los :-)

Die Ärtzin war jedenfalls halbwegs ratlos und meinte, wenn die Krämpfe weiter auftreten, müsse ich eine Magenspiegelung über mich ergehen lassen.  :eek: Suuuuuper ... die Krämpfe kamen natürlich wieder.

Habe dann mal alle Symptome, die ich so habe, nachgegoogelt und Google sagte "Gallensteine".
Ich sagte also zu meiner Ärztin: "Ich glaube, ich habe Gallensteine". Sie war ziemlich amüsiert über meine Google-Diagnose, überwies mich aber zu einem Spezialisten. Nur zur Sicherheit. Der Doc sagte: "Sie haben haufenweise Gallensteine!".

Schön :-) Wozu soll ich da noch zum Arzt gehen?

Meine Hausärztin brach jedenfalls bei meinem letzten Besuch in schallendes Gelächter aus, weil ich recht hatte mit meinen Gallensteinen. Ich finde, sie hätte eher heulen sollen, weil Dr. Google mehr weiß als sie ...

Naja, wenigstens gibt's jetzt keine Magenspiegelung mehr  :g:  

Danke für's Zuhören  :mrgreen:
Milli
 
 (56) IgelEi
 (35) barank
 (??) all4you
 (57) blinderhuhn
 (??) klausdm
 (??) MasterYODA
 (54) dondebile
 (53) Terminus
 (48) mikey72
 (57) Energie14051964

... und 3 Gäste
Wer war da?