Eintrag #203, 13.10.2007, 12:35 Uhr

WAS TUN, WENNS KRACHT - rundbrief (teil2)

fortsetzung...

Ein Bauer, der für unser aller Ernährung sorgt und ein
Maurer, der unsere Häuser baut, wird schief angeschaut.
"Bäh, schmutzige Hände, bäh, keine Kultur die Leute."

Die arbeitslosen Grafen von und zu, die
wahrheitsverdrehenden Juristen, die unproduktiven
Werbefuzzis, Fernsehmacher, Stars und Sternchen und die
Berufserben wiederum himmelt unsereins an und eifert ihnen
billig nach.

Lebensmittel werden bearbeitet, verkocht, zerstückelt,
gefärbt und als "Fast-Food" (deutsch: "fast was zum Essen")
teuer verkauft.
Eltern geben ihre Verantwortung den Kindern gegenüber ab,
stecken diese in Horte, Kinderkrippen, Kindergärten oder
überlassen Sie fremden Menschen zur "Erziehung" (ich spreche
von der Schule, nicht vom Kinderheim!), ohne sich je selbst
einzumischen, denn immerhin ist der andere ja der studierte
"Fachmann".

Industriemäßig werden Lebewesen geschunden, gemordet und
zuvor vergiftet, um möglichst billig billig billig dem
"mündigen Verbraucher" angeboten zu werden, der jenseits
seines Verstandes und seines Gefühls brav konsumiert, wie
man es von ihm erwartet.

Und so weiter und so weiter.

All das braut sich über uns zusammen und wird sich entladen
wie es die Natur vormacht, in einem grossen Sturm und einem
reinigenden Gewitter.

Und jeder von uns wird sein "persönliches Gewitter"
erfahren. Jedem so, wie er es braucht.

Es gibt also keine "allgemeine" Vorbereitung.
Jeder ist vielmehr aufgerufen, sein persönliches Gewitter
selbst zu beeinflussen.

Denn wir Menschen sind die Schöpfer.
Wer sich jetzt fragt, warum das noch nie im Fernsehen kam,
der darf über eine Sonderfahrt zum Sperrmüll nachdenken.


Die drohenden Wolken am Horizont sind schon lange da.
Nun liegt es an uns, in uns zu horchen. Denn tief in uns
liegt bereits ein Plan. Er wird nur verschüttet von der
Playstation, dem Hackfleisch von Aldi, dem neuen Klingelton,
Navigationsgeräten, unendlich vielen Email-Rundbriefen, dem
Robinson-Club, dem Arzt, dem Deutschen Denkverbot, dem
einfachen Kredit und der gehobenen Kultur.

Wir haben uns abgesondert vom Menschsein.
Abgesündert, wir haben gesündigt.
(Spannend, nicht wahr, wie die Kirche, die Mutter aller
Irreführungen, den Kern der Wahrheit neu verpackt? Nur so
kann man tausend Jahre an der Macht bleiben, indem man nicht
lügt, sondern die Wahrheit zur Unkenntlichkeit verdreht, so
dass die Herzen, die keine Drehung sehen, immer noch den
Kern spüren und dorthin ziehen, wo die Lüge vor die Wahrheit
geschoben wurde.)

Also dann: Was ist zu tun?
Gar nicht viel: Nur Mensch werden.

Wie soll das gehen?
Jeder hat seinen eigenen Weg.
DU hattest soeben einen blitzschnellen Gedanken.
Erinnere dich - an was hast du gedacht?
Das ist deine nächste Aufgabe. Das ist dein Plan. Das ist
dein Weg, dein Gewitter unbeschadet zu überstehen und in
einer neuen Welt zu leben.

Alles Liebe,

thomas
 
 (35) barank
 (??) all4you
 (41) klamm
 (35) Angelserenader
 (??) Joerg1
 (??) Campino007
 (42) XPAX
 (??) RainerZufall86
 (63) claridge
 (62) k43688

... und 433 Gäste
Wer war da?