Eintrag #155, 02.11.2006, 08:00 Uhr

pressefreiheit...

Eine freie Presse gibt es nicht.
Sie liebe Freunde wissen das, und ich weiß es gleichfalls.
Nicht ein einziger unter Ihnen würde es wagen, seine Meinung ehrlich und offen zu sagen.
Das Gewerbe eines Publizisten ist vielmehr: Die Wahrheit zu zerstören, geradezu zu lügen, zu verdrehen, zu verleumden, zu Füßen des Mammon zu kuschen und sich und sein Land und seine Rasse um des täglichen Brotes willen wieder und wieder zu verkaufen.
Wir sind Werkzeuge und Hörige der Finanzgewaltigen hinter den Kulissen.
Wir sind die Marionetten, die hüpfen und tanzen, wenn sie am Draht ziehen.
Unser Können, unsere Fähigkeiten und selbst unser Leben gehören diesen Männern.
Wir sind nichts als intellektuelle Prostituierte.


John Swaiton
 
 (35) barank
 (??) all4you
 (41) klamm
 (35) Angelserenader
 (??) Joerg1
 (??) Campino007
 (42) XPAX
 (??) RainerZufall86
 (63) claridge
 (62) k43688

... und 426 Gäste
Wer war da?