(47) serialize · 20. November 2008
Mittlerweile ist es ja fast schon Routine in den Personalabteilungen, ihre Bewerber zu googeln, schön dass man bereits in einigen Jahren alles Wichtige und vor allem Unwichtige über einen Menschen finden kann, nur weil die Eltern damals, d.h. heute, eifrige Tipper waren. Angesichts der derzeit ...

Kommentare

(4) Hein.vog vergibt 10 Klammern · 22. November 2008
Die Staatliche Überwachung ist für den Staat aber notwendig, weil halt nicht alle Leute mVZ oder ähnliches nutzen und weil es Leute gibt die (zurecht) in dieser Beziehung schon regelrecht paranoid handeln. Diese Leute werden sie zwar(noch) nicht via Bundestrojaner ausspionieren können aber es dürfen ja auch mittlerweile Videoüberwachungen eingesetzt werden ohne das irgendein Richter gefragt werden muss. Die Leute sind zu freizügig mit ihren Daten im Internet aber dem Staat noch nicht genug.
Dann wird das wohl ein "DDR Reloaded", ich hab's ja immer gesagt, es war halt doch nicht alles schlecht *zwinker*, fehlt ja nur noch die Zensur von Presse und TV, dieses mal lautet die offizielle Begründung für nicht gezeigte Filme: "Terrorismus-, Drogen und Co.verherrlichend,schadet unserer Gesellschaft."
(3) Soturi · 21. November 2008
Diese sind einfach nur naiv und überheblich! Und das wird irgendwann (früher oder später) das Ende der Menschheit einläuten...
(2) Soturi · 21. November 2008
Wer sagt, dass der Homo Sapiens schlau ist/war? Ich finde, er zeichnet sich grade durch seine Dummheit aus...
Seh ich auch so, aber genau solche Menschen halten sich für eine schlaue Spezies.
(1) k319667 vergibt 1 Klammer · 21. November 2008
Leider nur allzu wahr.