(2) Wolfman · 15. Juli 2005
Wie kann es sein, dass eine gut gehende Firma in Deutschland geschlossen wird, nur weil der Konzern von den Amis gekauft wurde? Es kann doch nicht richtig sein, dass nur aus Profit gehandelt wird. So hat eine Firma, die langfristig plant keine Möglichkeit mehr am MArkt zu existieren, weil die ...

Kommentare

(6) Taladius vergibt 1 Klammer · 16. Juli 2005
Eine Firma, die gut läuft wird nicht geschlossen, entweder wird der Gewinn kassiert oder sie wird verkauft. Was auch immer geschlossen wurde, es ist ein klares Anzeichen dafür, daß die Firma eben nicht gut ging. Und es kann nicht sein, daß die Leute nach Profit streben? Nein? Arbeitest du für umsonst? Nein? Elendiger Profitstreber und Sozialschmarotzer bist du und diesem Fall darfst du sogar beides als Komplimente ansehen!
(4) horizontmedien vergibt 3 Klammern · 15. Juli 2005
Hallo, ich gehe davon aus, dass du direkt von dieser problematik betroffen bist. es ist wirklich schwer, ohne job und mit dem harz mist. um dir aber einen kleinen trost zu geben, am 5 mai 2005 trafen sich einige wichtige menschen in bayern am tegernsee. Rockefeller Merkel Schilly etc. informationen findest du unter google mit dem begriff bilderberger. illuminaten sind eine erfindung dieser vereinigung der wichtigsten männer der welt. vielleicht erkennst du was in D passiert. grüße OK
(3) basilikum · 15. Juli 2005
Globalisierung ist gerad das Problem
(2) cafe_noir · 15. Juli 2005
'es kann doch nicht richtig sein, dass nur aus profit gehandelt wird' -> welcome to the real world .
Hui, danke
(1) basilikum · 15. Juli 2005
That's life...wir leben im Kapitalismus, da haben langfristige Pläne oder gar gute Absichten keine CHance auf Überleben
So so, Kapitalismus klebt aber von der Vielfalt. Gehen aber immer mehr Firmen kaputt, stirbt die Vielfalt und der Kapitalismus. Was fehlt ist ein Programm nach Ludwig Erhard für die Globalisierung