(4) theevil1987 · 12. September 2005
Wieso er Frühling? Kommt den jetzt etwa der Merz wieder? jetzt ist sich die Union nicht mal mehr sicher, ob der Kirchhof auch wirklich Finanzminister werden soll. Merkel hat ja wieder ihren alten Gegner ausgegrabn. Das war meiner Meinung nach ein Fehler, den nun weiß ja keienr mehr, was den da ...

Kommentare

(8) schwarzfahrer · 13. September 2005
Dem letzten Kommentar kann ich voll zustimmen :) Wobei sich da schon wieder die Frage stellt "SO, oder SO?" Und da hat jede Partei ihr eigenes Konzept. Der eine traut denen mehr zu, der nächste eben anderen. Das Konzept A toll ist u. B nichts taugt, glaube ich einfach nicht. Viele Wege können klappen und es geht bei der Wahl auch mehr darum welcher Partei man eher zutraut ihren Weg zu bestreiten. Z.B. halte ich das SPD Programm nicht f. schlecht, nur das sie es umsetzen können glaube ich nicht.
da hast du Recht. Ich habe schon gesagt, man müsste sich von jeder Partei was aussuchen dürfen und dann daraus seine Wahl machen. :) Leider geht das nicht. Ich finde auhc, dass sowohl union als auch FDP und Grüne positive Sachen im Programm haben. Aber ICH traue der SPD einfach mehr zu. Das ist eben Ansichtsache.
(7) schwarzfahrer · 13. September 2005
Woher kommt denn diese Propaganda das die CDU/CSU kein Lösungswege aufzeigt? Das sind wort wörtlich die Sätze wieder von Herrn Schröder. Und um die Qualität der Arugmentation hier mal zu verdeutlichen - unter 4 sagst du: "Durch die Senkung der Lohnnebenkosten würden das pro Arbeitnehmer so 20 € machen. Wer stellt den dann neue Leute ein?" und unter 5 auf einmal "Ich denke auch, dass man nur durch senkung der LNK keine Verbesserung erreich." Und nu? Und wie? Im SPD Programm steht nix davon??
Man kann nur durch die Senkung der LNK Arbeitsplätze schaffen. aber das geht nur, wenn das auch in einem vernünftigen Rahmen läuft, sprich es muss MEHR sein. Und das geht nicht über Mehrwertsteuererhöhung. Dafür müssen Rentensystem, Krankenkasse unsw. weiter reformiert werden. Auch müssen die Deutschen gezwungen werden, nicht nur ihren Traumberuf anzunehmen. Es gibt jedes Jahr viele Ausbildungstellen, die unbesetzt bleiben. Warum? Weil kein Deutscher sie machen will. Schon schlimm...
(6) schwarzfahrer · 13. September 2005
Das Parteiprogramm der CDU besteht nicht aus "alles anders machen". Dafür wäre ein knapp 600kb großes PDF etwas übertrieben? Es ist für jeden nachzulesen WAS denn nun WIE anders gemacht werden soll: <link> Ist es eine "soziale" Eigenschaft die Fakten zu verdrehen? Oder wie es Herr Schröder macht? Er macht den Menschen Angst, Angst vor dem Wechsel und das wieder mit falschen Fakten: Flattax ab dem 1. Euro. Stimmt nicht.
(5) teff · 13. September 2005
Natürlich müssen Lohnnebenkosten gesenkt werden, aber dies ist eindeutig (in meinen Augen) der falsche Schritt. Ich denke der Schuss geht nach hinten los. Was einige Experten auch meinen, wobei hier die Meinungen auch auseinander gehen.
Ich denke auch, dass man nur durch senkung der LNK keine Verbesserung erreich. Für mich gilt der Ausspruch "sozial ist, was Arbeitsplätze schafft" eindeutig nicht. Wenn die Leute dann weniger Geld haben, dann wird noch weniger gekauft und die Binnennachfrage sinkt weiter.
(4) schwarzfahrer · 13. September 2005
Aber ist immer noch unwahr das man in einer CDU Regierung "auf einmal" mehr zahlt :) Die MwSt wird erhöht, gut, das ist ein gewagter Schritt, aber das wird komplett zum Senken von Lohnnebenkosten genutzt, was wieder Arbeitsplätze schafft, was den Staat dann wieder weniger ALG Leistungen kostet usw. Ich sage ja nicht das der SPD Ansatz falsch ist, aber er geht in eine andere Richtung. Kaufkraft erhöhen um Arbeitsplätze zu schaffe. Die CDU will Arbeitsplätze schaffen um die Kaufkraft zu erhöhen.
Wie sollen den im Mittelsatnd neue Arbeitsplätze enstehen? Durch die Senkung der Lohnnebenkosten würden das pro Arbeitnehmer so 20 € machen. Wer stellt den dann neue Leute ein? Wohl die wenigsten. Außerdem wir die Senkung erst wesentlich später stattfinden als die Erhöhung der Mehrwertsteuer.
(3) teff · 13. September 2005
@ schwarzfahrer: warum du das nicht von der spd gehört hast? weil die spd schon ziemlich Steuern gekürzt hat und weitere Kürzungen nur auf Kosten der Arbeitslosen, Wenigverdiener oder des Staates gehen würden. Irgendjemand muss das dann ja bezahlen. Und das die wenig Verdiener (was wohl 50% der arbeitenden Masse sind) auf einmal fast 10% mehr Steuern zahlen sollen und dazu noch 2% mehr Mehrwertsteuer ... ich denke das ist ein falscher Schritt, arme werden ärmer und reiche reicher ... TOLL !!!
Meine Meinung!
(2) schwarzfahrer · 13. September 2005
Das stimmt so einfach nicht :) Welcher Ministerpräsident soll seiner Partei, mit derartigen Aussagen, in den Rücken gefallen sein? Wer sich gestern das "2. TV Duell" angesehen hat, hat endlich erkennen können wer uns momentan Regiert. Spaßvögel und Porpagandisten - echte Konzepte wie Lohnnebenkosten bzw. Arbeitslosen -Versicherungsbeiträge senken habe ich von der roten Seite nicht gehört. Außerdem, wenn du SO (die eigenen Leute usw.) argumentierst, wieso ist denn die Linkspartei entstanden?
Ich weiß leider nicht mehr, welche Ministerpräsident das war, es war aber einer aus dem Osten. Ds ist durch die Medien gegangen, und daran kann man nichts weg diskutieren. :) Was die konzepte der Union betrifft: Wenn man sagt, wir machen alles anders und alles besser, dann ist das keine klare aussage. Und DAS wurde sehr häufig so gesagt.
(1) schwarzfahrer · 12. September 2005
Hallo. Mein Name ist keienr :) Merkwürdiger Weise ist es eideutig was unter einer CDU Regierung kommen wird? Die Partei hat ein wunderbares Parteiprogramm dem ich persönlich mehr vertrauen kann als Allem was der Rote Riese zu bieten hat. Diese SPD Propaganda, dass es ratz fatz ein Eiheitssystem geben wird ist doch reine Polemik und entspricht 0 den Tatsachen. Außerdem sind Kirchhofs' und Merz' Konzepte was das Ziel angeht ähnlich = Flattax was in einer stabilen Wirtschaft auch irgendwann klappt
Naja, aber das Parteiprogramm hat noch viele lücken. Selbst ein Ministerpräsidetn eines Unios geführten bundeslandes im Osten möchte nochmal eine klare Aussage seiner Partei hören. Ihm reich nicht nur die Aussage, dass sie alles anders und besser machen, er will auch wissen wie. Im eigenen Lager! Wenn das sogar die eigenen leute fordern...