Eintrag #1, 01.11.2006, 14:43 Uhr

die armen apotheker

ich lebe in einer stadt, die nach der wende etwa 1/3 ihrer bevölkerung verloren hat, es gibt aber zum ausgleich etwa doppelt so viele apotheken wie früher.  :yawn:

sehr interessant auch, das ärzte und apotheker immer dann demonstrieren gehen, wenn jemand an ihrer geldquelle schraubt.  :roll:

wenn delegationen aus brasilien hier her kommen und die hände über dem kopf zusammenschlagen, wenn sie unser gesundheitssystem sehen, sollte das eigendlich nachdenklich machen, aber wir sind deutsche! uns deutschen fehlbarkeit nachzusagen ist ja bekanntlich dogmatisch.  :pray:

und die patienten? auch sch... auf die patienten, selbst gott hasst die patienten! :silenced:
 
 (35) barank

... und 3 Gäste
Wer war da?