Eintrag #1, 17.03.2005, 18:41 Uhr

Die andere Todesanzeige

Im Kölner Stadt-Anzeiger gab es neulich eine Todesanzeige, klein, unscheinbar. ca. 2 cm hoch und 6 breit.

"Wer einen guten Namen hinterlässt, ist nicht wirklich tot. Die Kölner SEK"

Das war mit Abstand die berührendste Todesanzeige die ich je gesehen habe. Man kann nur Vermutungen anstellen, aber ich denke, da ist ein SEK-Beamter im Einsatz gestorben und seine Kameraden haben ihm diesen letzten Gruß hinterlassen. Weder die Kollegen noch der Tote dürfen als SEK-Angehörige mit Namen genannt werden, daher ist dieser Weg der einzige um öffentlich Abschied zu nehmen. Und dabei erscheint er mir viel respektvoller und ehrlicher als etliche der Riesenanzeigen.
 
 (36) Com2007
 (56) Kwr
 (37) Morticia
 (31) freuleinleune
 (31) Linzer86
 (??) adminchen
 (38) Hein.vog
 (32) Adlerfalke
 (32) Hoernchen2.0p

... und 16 Gäste
Wer war da?
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×