Eintrag #13, 26.11.2006, 23:22 Uhr

Das Leben ist Hart ...

... und noch härter ist das Leben eines typischen Verlierers.

Und ich bin wohl so einer. Zwei Dinge machen mir momentan richtig zu schaffen.

Das Erste ist meine lange Arbeitslosigkeit, die macht mich richtig fertig momentan. Irgentwie hab ich die Lust an allem was mir Spass macht verloren. Ich vegetiere momentan vor mich hin und bekomm einfach nix gebacken.

Das zweite Problem gibt mir den Rest.
Ich hab mich wieder hoffnungslos verliebt, in die Schwester von einem Freund. Bei der ich absolut keine Chancen hab. Gemäß nach dem Naturgesetz der "Schönheitsideale". Eine 4-5(meine Person) kann niemals mit einer 2(die Schwester) zusammen sein. Außerdem hat sie einen Freund, der ganz in Ordnung scheint zu sein.

Ich schein wirklich ein Problem zu haben.

Ich verliebe mich grundsätzlich in, für mich, unerreichbare Personen.


Und zum Schluss mach ich mich noch selber fertig, da ich diese Personen nicht haben kann.

Ein Freund, mit dem ich über diese Sache gesprochen haben, sagte mir: "Suche dir nicht ne Frau die du willst, sondern eine die zu mir passt."

Guter Ratschlag, also soll ich lieber in meiner Liga suchen, also bei den 4 - 5 ern.

Tja ich war schon immer nicht sehr beliebt bei dem weiblichen Geschlecht, nur als guter Freund. Welche man mit seinen Bettgeschichten zu lallen konnte. Nein, danke!

Oder liegt es an mir. Sind meine Ansprüche wirklich zu hoch für mich ? Was für ne Art Frau suche ich eigentlich?

Gefallen sollte sie mir schon (Ich möchte kein Supermodel haben). Mit einem Dummchen oder ner Tussi kann ich nichts mit anfangen. Eine Frau mit eigenem Kopf und verrückten Ideen die mich mitreißen könnten.

Aber dies soll keine Kontaktanzeige werden sondern ein Weblog.  :wink:

Zurück zum Thema...

Also das wäre ja nicht das erste Mal gewesen, dass ich in so ähnliche Situationen gekommen wäre. Vor dieser Situation ist es mir schon drei mal ähnlich so ergangen.

Das erste Mal verliebte ich mich in Yvonne B. Die Schwester eines Funkerkollegen. Fast gleiches Schema wie bei meinem jetzigen Problem. Hab mich versucht mit ihr anzufreunden und gehofft auf mehr. Leider gleiche Situation. Sie ne 1-2 und ich ne 4-5. Jedenfalls blieben wir keine Freunde.

Beim zweiten Mal wars auch nicht besser. Ich verliebte mich in Saskia M. Wir freundeten uns an.  Irgentwann gestand ich ihr, dass ich mich in ihr verliebt hatte. Leider empfand sie nichts für mich ausser freundschaft. Leider hielt diese Freundschaft auch nicht.

Die dritte hoffungslose Liebe war Tanja R. Eigentlich hatte ich mich nicht vor in sie zu verlieben, aber leider ist es doch passiert und die Geschichte wiederholte sich.

Ich denke teilweise bin ich selber schuld das die Freundschaften nicht hielten, da ich insgeheim auf ein "Hollywood-Wunder" gehofft hab. Aber so was passiert auch nur in Hollywoodstreifen, dass hab ich, hoffe ich, auch jetzt endlich kapiert.

Die letzten Wochen waren echt übel, aber das Gespräch mit meinem Kollegen hat mir geholfen.
Hoffentlich hat es mir geholfen zu erkennen, dass es keine Sinn hat der Schwester hinterher "zu hecheln".

Es ist halt Murphys Law.
 
 (35) barank
 (??) ulkemein
 (??) klausdm
 (36) SHADOWAS84
 (51) k3552
 (42) XPAX
 (35) Angelserenader
 (42) DaisyDuke
 (??) maxator
 (51) woiwode

... und 34 Gäste
Wer war da?