Eintrag #322, 25.09.2010, 13:37 Uhr

Bericht von der Euro-Zerfalls-Konferenz in Berlin:

[11:45] Michael Mross:

Wesen einer Diktatur: man drängt den Menschen etwas auf, was sie nicht wollen. Der Euro wurde den Europäern aufgedrängt. Volkswillen, etc. spielt bei der EU-Diktatur keine Rolle, siehe Glühbirnen-Verbot. Die EU-Untertanen haben zu parieren. Der Tag der Abrechung mit EU und Euro ist unausweichlich.

Eigentlich eine recht pessimistische Rede, in der er nicht annimmt, dass die EU-Diktatur bald abgeschüttelt werden kann.

11:00] Nigel Farange, MEP, UK:

Das EU-Parlament betrügt die eigenen Wähler für die EU-Kommission. Dann vergleicht er die EU mit alten, untergegangen Imperien. Empires simply don't work, all have gone. Mr. Barroso has declared the EU as an empire.

We are being robbed of our identity by the EU. You are paying "war reparations" in good times, but now come bad times, and you will pay an absolutely incredible sum - if you don't resist. You can't have Greece and Germany in the same currency union. It is time, the Germans stand up and say: it simply is enough. You should manage your own country in your own way.

The EU is not just un-democratic, it is anti-democratic.

[10:00] Prof. Schachtschneider spricht:

Er betrachten den Euro primär von einer juristischen, staatsrechtlichen Seite: Jetzt geht die Abgabe an Souveränität an die EU zu weit. Er spricht vom totalen Versagen, der politischen Klasse - eine echt negative Auswahl. Wie ein typischer Rechtsprofessor spricht er zu lange.

[9:45] Prof. Hankel spricht:

Er spricht über die Entstehung des Euro und warum eine Währungsunion so unterschiedlicher Staaten nicht funktionieren kann.

"Das Ende des Euro findet statt, wenn die Zahlungsfähigkeit (Willigkeit) Deutschlands endet".

Er kennt keine Währungsunion, die die 1. grosse Krise überlebt hat. Währungsunionen haben ein kurzes Leben. Er plädiert zur Rückkehr zur eigenen, nationalen Währung.

[9:45] Die Konferenz findet in "passender Umgebung für den Euro statt":

In einem ehemaligen Transformatorenfabrik von AEG in Berlin Schöneweide. Einmal arbeiteten hier 10000 Menschen, jetzt (seit 1990) ist alles stillgelegt. Ruiniert auch durch 2 Währungsumstellungen (laut dem Organisator Hr. Elsässer): Ostmark auf DM und später DM auf Euro.

Quelle: hartgeld.com
 
 (35) barank
 (??) all4you
 (41) klamm
 (35) Angelserenader
 (??) Joerg1
 (??) Campino007
 (42) XPAX
 (??) RainerZufall86
 (63) claridge
 (62) k43688

... und 412 Gäste
Wer war da?