(18) Ulleuldtot · 11. März 2006
Auf der anderen Seite des Weges Der Tot ist nichts Ich bin ich Ihr seid ihr Das was ich für euch war bin ich immer noch Gebt mir den Namen den ihr mir immer gegeben habt sprecht mit mir wie ihr es immer getan habt Gebraucht nicht eine andere Redensweise Seid nicht feierlich oder traurig Betet Lacht ...

Kommentare

(3) Giraeffchen · 15. März 2006
da feu ich mich! kann dir noch ne menge selbstgeschriebe Gedichte schicken wenn du magst?! bis bald....
(2) Zazel vergibt 10 Klammern · 15. März 2006
Wunderschöne Gedichte!
(1) Giraeffchen vergibt 10 Klammern · 12. März 2006
hey, ich fand die zeilen über schmerz sehr schön. schreibst du all die gedichte selbst die du hier veröffentlichst? ich hoffe du weißt noch wer ich bin?! du wolltest dich ja nochmal melden?! auch wenn zwischen uns ein sehr großer altersunterschied herrscht, würde ich dich vielleicht gerne ein wenig kennenlernen. du hast so viel verständnis und begeisterung für mein gedicht gezeigt und das macht mich irgendwie neugierig. sonst würde mich jeder in deinem alter (nicht falsch verstehen) auslachen!..
Sicher weiss ich wer du bist u.habe dich auch nicht vergessen.Nehme mir auch bald Zeit für Dein Gedicht.Momentan stehe ich leider voll im Stress.Würde gerne einmal den Versuch wagen ein schönes Gedicht zu schreiben.Bis jetzt gehöre ich leider noch immer zu den "Gedichtfindern", aber das ist auch nicht schlecht.Jedenfalls freue ich mich über jedes gefundene Gedicht,dass mich anspricht u.mich bereichert,sowohl im positiv wie negativ.Wünsche Dir eine angenehme Nacht u.grüsse Dich.Bis bald Ulrike