München (dpa) - Die NSU-Hauptangeklagte Beate Zschäpe war nach Ansicht ihrer Verteidigerin Anja Sturm kein Mitglied der Terrorzelle «Nationalsozialistischer Untergrund». Der NSU habe allein aus Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt bestanden und sei keine terroristische Vereinigung im strafrechtlichen ...

Kommentare

(3) Tommys · 13. Juni um 18:58
Wenn man dem so zuhört, könnte man glatt an Verschwörung denken ... wer hat sich denn verschworen, wenn so viele Staatsbedienstete beteiligt waren und keiner lässt sich finden um was aufzudecken? Ist es etwa ein Staatlich gelenkt Verschwörung um den Rechten im Lande die bösen Werke der Hölle anzudrehen/ vorwerfen. Hat Frau Zschäpe alles inszeniert - oder ist sie Opfer? Ein zähes, übles Volksverdrehtheater was da abläuft.
(2) Lottospieler · 13. Juni um 14:40
Na ich bin gespannt was da nach 5 Jahren rauskommt...Revison 2,5 Jahre! Das doch alles sinnlosses verhandeln!
(1) Reddogg · 13. Juni um 07:11
Was wir neben diesem Verfahren brauchen ist ein entsprechend robuster U-Ausschuss zu Ermittlungen im Verfassungssschutz und Teilen der SoKos. Wie können bisher 45 nachgewiesene V-Männer im Umfeld diesen angeblichen nur "ausführenden Trios" kaum Informationen liefern, wieso waren V-Männern an Tatorten, wollen aber nicht gehört/gesehen haben. Was passierte mit dem Geld, Autos und Co. Warum wurde der Camping-Wagen ohne Spurensicherung bewegt etc. etc., geschwärzte Dokumente und geshredderte Dok.
 
Diese Woche
22.10.2018(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×