München/Schweinfurt (dpa) - Schlussspurt vor der mit Spannung erwarteten Landtagswahl in Bayern: Mit letzten Großkundgebungen haben die seit Monaten in Umfragen kriselnde CSU und SPD nochmals um das Vertrauen der Bürger geworben. Beide Parteien sind kurz vor der Wahl am Sonntag massiv unter Druck. ...

Kommentare

(5) flowII · 12. Oktober um 20:11
csu/fw/fdp ... das hab ich aber auch schon vor 4 wochen gesagt. heisst aber nach heutigen stand, der umfragen, dass die nicht die ganze zeit durchhalten werden
(4) Seesterne · 12. Oktober um 14:02
@3 Eine Koalition zwischen CSU/FW und FDP halt ich für das wahrscheinlichste.
(3) tastenkoenig · 12. Oktober um 11:07
Spannend wird die Regierungsfindung - die CSU ist genetisch nicht für Koalitionen gemacht, die Landesverfassung baut einen hohen zeitlichen Druck auf (4 Wochen!), realistischerweise gibt es nur Zeit für einen Versuch. Und das derzeit einzig denkbare Zweierbündnis (CSU/Grüne) ist inhaltlich so schwierig, dass auch das schwer vorstellbar ist in so kurzer Zeit. Inhaltlich näher stehen sich CSU/Freie Wähler/FDP, wenn es denn reicht, aber seit der letzten Koalition gibt es nicht nur Freude darüber …
(2) Kelle · 12. Oktober um 10:51
@1: Oder a la die Grünen, der Lieblingsfeind der Besorgten, dazugewinnen. :-D
(1) Huckleberry · 12. Oktober um 10:40
...eigentlich nicht sehr spannend. Hier geht es nur darum, wie viel Prozent die etablierten Parteien verlieren.
 
Diese Woche
22.10.2018(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×