Berlin (dts) - Viele DAX-Konzerne sind mit der Öffnung ihrer Büros zurückhaltend, obwohl das Kabinett am Mittwoch die bis Ende Juni geltende Homeoffice-Pflicht nicht verlängert hat. Nur zehn der 30 DAX-Unternehmen wollen ihre Arbeitsstätten bereits im Juli wieder für mehr Mitarbeiter öffnen, ...

Kommentare

(1) UweGernsheim · 24. Juni um 07:09
jeder Konzern, der am Homeoffice festhält, verringert die Wahrscheinlichkeit, dass sich Mitarbeiter untereinander anstecken. Andererseits ist Homeoffice in manchen Bereichen nicht so effektiv wie Arbeit mit direktem Kontakt im Büro. Hier den goldenen Mittelweg zu finden dürfte nicht immer ganz einfach sein.
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News