Berlin (dpa) - Die USA haben sich vor der Libyen-Konferenz in Berlin für einen Abzug aller ausländischer Truppen aus dem Bürgerkriegsland ausgesprochen. Der Konflikt dehne sich immer weiter aus und gleiche zusehends Syrien, sagte ein Beamter des US-Außenministeriums. Minister Pompeo landete am Abend ...

Kommentare

(6) Pontius · 19. Januar um 08:40
@5 Die USA wollen sowieso da mit ihrem Militär raus. Eins der großen Wahlversprechen.
(5) oberhoschi · 19. Januar um 08:21
außer die eigenen.
(4) ZUKHRA · 19. Januar um 04:49
Die Truppen mussten lange zurückgezogen werden ...
(3) flowII · 19. Januar um 02:05
man stelle sich mal vor, jemand wuerde dagegen klagen wollen und mit massiven sanktionen drohen, das er bleiben kann ... das waere ja undenkbar, das ein staat sich so gegen recht stellen koennte
(2) AS1 · 19. Januar um 01:58
Der Stellvertreterkrieg findet bereits jetzt statt. Und die Forderung der USA nach einem Abzug aller ausländischen Truppen ist illusorisch, wer soll das kontrollieren und wer soll ggf. ausländische Truppen zwingen, das Land zu verlassen, wenn sie es nicht freiwillig tun?
(1) Tommys · 19. Januar um 01:57
Ach wie toll das man Libyen inzwischen ganz kaputt gekriegt hat..... Ironie off
 
Diese Woche
08.04.2020(Heute)
07.04.2020(Gestern)
06.04.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News