von Redaktion €uro am Sonntag Die für Amtshaftungsklagen zuständige 4. Zivilkammer des Landgerichts Frankfurt wies die Schadenersatzklagen von vier Anlegern über Beträge von 3000 bis 60.000 Euro ab. Sie hatten argumentiert, die BaFin habe Marktmanipulationen von Wirecard nicht verhindert und sei ...

Kommentare

(5) Honikmont · 23. Januar um 10:12
@4 latürnich, beim Teutates, in ihrer Funktion als Finanzministerin 🦄
(4) LoneSurvivor · 22. Januar um 13:32
@2 Hehe, ich glaube, @1 weiß schon, worum es da geht und spielt hier auf die Aussagen einer gewissen männlichen aktuellen Bundeskanzlerin an.
(3) Bernie110181 · 22. Januar um 11:18
Es geht wohl darum ob die BaFin Wirecard hätte kontrollieren müssen bzw. genauer hinschauen.
(2) dalewilson · 22. Januar um 09:19
@Honikmont ... Der Wirecard-Skandal ist eine Reihe von Buchhaltungsskandalen, die zur Insolvenz von Wirecard führten, einem deutschen Zahlungsabwickler und Finanzdienstleister, der Teil des DAX-Index war. Es wurde richtig viel Geld verbrannt von Privatanlegern ...
(1) Honikmont · 22. Januar um 09:11
"ich kann mich an gar nix erinnern, worum gehts denn da ?"
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News