Karlsruhe/Bochum (dpa) - Nach dem tödlichen Sturz eines dementen Mannes aus dem Fenster eines Pflegeheims verhandelt der Bundesgerichtshof (BGH) heute über Schmerzensgeldansprüche der Witwe. Ihr 1950 geborener Ehemann war im Sommer 2014 aus einem Dachfenster im dritten Obergeschoss der Bochumer ...

Kommentare

(3) knueppel · 14. Januar um 12:40
Ziemlich weit hergeholt...
(2) suse99 · 14. Januar um 10:06
50.000 für den Verlust des dementen Ehemannes? Weil ihr was entgangen ist? Da verdient sich ein Rechtsverdreher sein Taschengeld und Madame guckt in die Röhre.
(1) Grizzlybaer · 14. Januar um 08:20
Geldgier kennt keine Grenzen!
 
Diese Woche
18.01.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News