Berlin (dts) - Der frühere CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat einen respektvolleren Umgang in der Spitzenpolitik gefordert. "Mein Appell ist: Wir sollten alle etwas respektvoller miteinander umgehen", sagte der Verteidigungsstaatssekretär der "Bild am Sonntag". Er finde zum Beispiel, dass man ...

Kommentare

(7) Egilim39 · 23. Februar um 11:17
Gemessen wird man immer ausschließlich nur an seinen Taten und nicht an seinen guten Absichten, und schon gar nicht an seinen inhaltslosen schönfärberischen Reden und Parteiauftragsartikel. Wer mehr Respekt verlangt sollte nicht nur selbst Vorbild sein, sondern auf seine Mitmenschen einwirken, ebenfalls Vorbild zu sein ... Wer überheblich, arogant und herablassend auftritt, sollte niemals ein öffentliches Amt bekleiden
(6) Grizzlybaer · 23. Februar um 11:15
Das ist aber nicht nur in der Politik. Respekt gegenüber Anderen ist immer seltener! Auch hier werden Menschen beschimpft obwohl man sie gar nicht kennt. Da genügt schon der Name und es wird losgelegt!
(5) Pontius · 23. Februar um 11:01
@4 Die Zustimmungswerte Merkels sind aber immer noch gut. Dazu gab es nicht wirklich eine alternative Persönlichkeit im Wahlkampf, dann kam noch die geplatzte Regierungskoalition hinzu, welche einen Politikwechsel hätte einläuten können. Wer hätte es denn machen sollen?
(4) Wasweissdennich · 23. Februar um 10:35
@3 Nö, die eine war zu lange Kanzlerin und hat endlich angekündigt aufzuhören, die andere wollte es erst noch werden hat aber rechtzeitig vorher aufgehört
(3) thrasea · 23. Februar um 10:21
Komisch. Ich sehe da keinen großen Unterschied. AKK ist nicht zurückgetreten. Sie hat angekündigt, dass sie sich nicht zur Wiederwahl als CDU-Vorsitzende stellen will und nicht Kanzlerkandidatin werden will. Merkel hat ebenfalls angekündigt, sich nicht zur Wiederwahl als Kanzlerin zu stellen. Also sehr ähnlich, findest du nicht?
(2) Wasweissdennich · 23. Februar um 10:10
Seit Kramp Karrenbauer zurück getreten ist hat sie bei mir eh jede Menge Respekpunkte gewonnen, hätten die meisten nicht rechtzeitig geschafft und Merkel schon gar nicht
(1) Flipper · 23. Februar um 09:39
Hm, als ich die Überschrift gelesen hatte, dachte ich mir: schreibst du mal so einen Kommentar wie:"Respekt muss man sich verdienen". Als ich dann den ganzen Text las, kam ich dann aber zu der Erkenntnis, daß Herr Tauber gar nicht mal so unrecht hat und ein wohl sehr feinfühliger Mensch ist, was leider viel zu selten ist in seinem Beruf. Respekt!
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News