Kommentare

 
Washington (dpa) - Nach Donald Trumps Äußerung, er habe einen größeren Atomwaffenknopf als Nordkoreas Führer Kim Jong Un, hat seine Sprecherin den US-Präsidenten gegen Kritik verteidigt. Der Vergleich sei kein Spott, sondern ein Faktum. Auf eine Reporterfrage, ob man sich um Trumps geistige ...

Kommentare

(3) ircrixx · 04. Januar um 00:02
Wo ist der Maulknopf für den Klotzkopf?!
(2) Tommys · 03. Januar um 23:40
Wer sich dermaßen äußert zeigt ein erschreckendes Niveau! Als ginge es um NICHTS... wird mit den Knöpfen gedroht als wär´s Spielzeug. Wer stoppt den Wahnsinn. Es heißt der Klügere gibt nach - doch WO + WER ist der Klügere? Das kleine Nordkorea soll zermalmt werden... Wer würde sich denn da nicht Giftzähne zulegen? Ist bedrohlich, aber verständlich. Stecke ich meine Hand nicht in die Höhle der Schlange/Ratte etc. beißt mich nichts. Nur Trump, der muss herumstochern und angeben! Peinlich
(1) aladin25 · 03. Januar um 23:17
Wie im Kindergarten! Das wollen ernsthafte Politiker sein? Nein, die sind beide geisteskrank.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News