Berlin (dts) - Angesichts der türkische Militäroffensive in Nordsyrien fordert SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich eine Anklage gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan vor dem Internationalen Strafgerichtshof. "Erdogan handelt derzeit klar völkerrechtswidrig. Er führt einen Angriffskrieg", sagte Mützenich ...

Kommentare

(6) Mehlwurmle · 19. Oktober um 23:33
Erdogan wäre sicher nicht der einzige Staatschef der dort angeklagt gehört.
(5) Mailkiller · 19. Oktober um 15:54
Dann sollte doch der Herr Mützenich auch mal den Ar... in der Hose haben und Strafanzeige beim Strafgerichtshof in Den Haag stellen und nicht nur Reden und genauso Tatenlos zusehen, wie die restlichen Politiker dieser Welt, allen voran die UNO!!!
(4) Dackelmann · 19. Oktober um 15:37
Erdogan wird Herrn Müzenich bestimmt in der Türkei anklagen wegen Präsidenten Beleidigung und einen internationalen Haftbefehl beantragen.
(3) Marc · 19. Oktober um 15:20
Es hätte was...
(2) Psychoholiker · 19. Oktober um 15:19
@1 Es gab in der Geschichte schon andere Politiker, die vor Gericht verurteilt wurden, ohne daß man nach deren Meinung gefragt hat!!!
(1) Grizzlybaer · 19. Oktober um 15:04
Ob Herr Erdogan sich damit beeindrucken lässt?
 
Diese Woche
12.11.2019(Heute)
11.11.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News