Berlin (dpa) - Mit großer Skepsis und Verärgerung hat die SPD auf den Vorstoß von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer für eine international kontrollierte Sicherheitszone in Nordsyrien reagiert. Von SMS-Diplomatie halte er wenig. Daraus werde schnell eine SOS-Diplomatie, sagte ...

Kommentare

(6) gabrielefink · 22. Oktober um 19:50
Die Oppositionsparteien sind auch schon fleißig dabei zu erklären, warum das nicht geht. :o)
(5) gabrielefink · 22. Oktober um 19:45
SPD: "Eigentlich ist der Vorschlag nicht schlecht, aber weil wir vorher nicht informiert wurden, ist es Mist." - Mal ehrlich, wer braucht solche Politiker?
(4) Marc · 22. Oktober um 19:26
@3 ja, OK...hast ja Recht :P
(3) Pontius · 22. Oktober um 19:24
@Marc Das Wort Diplomatie in Verbindung mit Trumps Twittertiraden ist auch sehr wohlwollend formuliert.
(2) Marc · 22. Oktober um 19:17
@1 naja, Trump kennt nur die Twitter-Diplomatie :P
(1) Pontius · 22. Oktober um 18:42
"Von SMS-Diplomatie halte er wenig. Daraus werde schnell eine SOS-Diplomatie." xD