Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI) Lothar Wieler sehen derzeit keine Alternative zum Corona-Lockdown. Die Infektionszahlen würden zwar sinken, die Gesamtzahl der Todesfälle sei jedoch weiterhin hoch, so Spahn am Freitag in Berlin. ...

Kommentare

(9) osterath · 22. Januar um 21:56
das wissen wir auch schon länger, herr spahn.
(8) KonsulW · 22. Januar um 12:47
Die Pandemie ist noch lange nicht vorbei.
(7) Elegandina · 22. Januar um 12:12
Wir hatten bis jetzt einigermaßen Glück mit den Fällen im Kreis. Seit einer Woche steigt aber die Zahlen der positiven Fälle. Heute haben wir einen neuen Höchststand an Covid 19 Erkrankten bei uns, was zum Teil darauf zurück zu führen ist, dass mehrere Pflegeheime im Kreis mit Corona Ausbrüchen zu kämpfen haben. Leider. Besonders tragisch, ein Ausbruch im Pflegeheim zu Beginn der Woche. Am Mittwoch sollten die Bewohner geimpft werden.
(6) HerrLehmann · 22. Januar um 12:10
@5 man gut, dass Corona nur ein Problem ist, das Deutschland betrifft. Nicht.
(4) notime · 22. Januar um 11:48
da können die alle labern, solange jeder sein eigenes Süppchen kocht und egal was beschlossen wird in der nächsten Sekunde anders ist, wird hier gar nicht besser und vorbei ist es noch lange nicht. Hättet man auf Angie gehört harter Lockdown schon im Oktober November - na wäre es ... ja besser vielleicht ... who knows
(3) auron2008 · 22. Januar um 11:47
@1, da wir dieses Jahr ein Mittel gegen diesen Dreck haben, wird es besser werden.
(2) DirkS · 22. Januar um 11:21
Es wird besser, aber es wird dauern, bis es wieder gut ist.
(1) SchwarzesLuder · 22. Januar um 11:18
Das Jahr 2021 wird nicht besser als 2020.
 
Diese Woche
01.03.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News