Los Angeles (dpa) - Der Schach-Thriller zwischen Magnus Carlsen und Hans Niemann ist längst auch zu einem Boulevard-Spektakel geworden. Das sonst für manche Beobachter angestaubt wirkende Spiel der Könige gewinnt immer mehr an Hollywood-Format. Es geht um zwei gegensätzliche Großmeister, neue ...

Kommentare

(3) Marc · 05. Oktober um 03:14
Ich habe keine Ahnung von Schach... wie kann man da betrügen?
(2) wimola · 05. Oktober um 00:52
Das ist wirklich eine Schande. Mich verwundert schon, dass ihm das bei so vielen Partien gelungen ist. :(
(1) Martinoxoxo · 05. Oktober um 00:46
Unfassbar... Zumal er bereits zuvor mehrfach auffällig war.
 
Suchbegriff