Berlin (dpa) - Mit sinkenden Infektionszahlen und der Aussicht auf den Wegfall von Regeln für Geimpfte und Genesene wird mehr Normalität in Deutschland trotz Corona greifbarer. Die Zahl der registrierten Neuinfektionen innerhalb eines Tages ging am Mittwoch binnen einer Woche um 19 Prozent auf ...

Kommentare

(19) smailies · 06. Mai um 20:53
... die quasi nur noch online leben, kaum noch das Haus verlassen, keine echten Sozialkontakte mehr haben. Highlight-Erlebnisse wie Schullandheime, Jugendfreizeiten, ... entfallen vollständig. Auch andere "normale" Erlebnisse wie Zoobesuche, Ausflüge, Parkbesuche.... nada. Und wenn, dann nur mit den Eltern. Und Einzelkinder sind noch schlimmer dran.
(18) smailies · 06. Mai um 20:50
@17: Stimmt, ich habe nicht sauber formuliert. Aber die hohe Inzidenz bei den Jungen führt immer noch zu seeeeehhhhr wenigen schweren Erkrankungen bei den - wo soll ich die Grenze ziehen, unter 30? unter 40? unter 50? Ja, es erwischt da auch welche. Die Erkrankten sind immer noch in der älteren Altersgruppe angesiedelt. b) Toll für Deine Kinder, das freut mich, dass es ihnen - wie vielen Kindern - immer noch gut geht. Ich weiß aber alleine hier in meinem Umfeld und in meiner Schule von zig Kids
(17) thrasea · 06. Mai um 19:36
@16 Das kann man so nicht stehen lassen. a) Die höchsten Inzidenzen (bis 207) gibt es derzeit in jungen Altersgruppen um die 20. Die Altergruppen ab 65 sind immer weniger betroffen, dort liegt die Inzidenz jeweils unter 100. Das liegt an der Impfpriorisierung. b) Meine Kinder haben definitiv Lebensfreude. Sicher gibt es einzelne Kinder, denen die Bedingungen mehr zusetzen - das ist aber nicht die breite Masse. Die Milliarde gibt es für viel mehr Maßnahmen als nur zur Abmilderung psych. Folgen.
(16) smailies · 06. Mai um 19:07
@15: Die Zahlen, die in die Höhe schießen, sind die Infektionszahlen der alten Menschen. Unsere Kinder sind die Leidtragenden. Seit Monaten in "Isolationshaft" getrennt von Freunden, ohne Lebensfreude, ... Die Regierung plant aktuell, 1 Mrd. € zu "Abmilderung der schliemsten psychologischen Folgen bei Kindern und Jugendlichen". Wir verheizen unsere Kinder und damit unsere Zukunft!
(15) JR01 · 06. Mai um 14:58
@14: Tja,da haste schon Recht einerseits,aber anderseits,wenn die Zahlen dann wieder in die Höhe schießen,ist das Gejammere riesig, das muss man auch bedenken,dann wundern sich nämlich wieder die Leute, das wieder alles eingeschränkt werden muss, und schimpfen und jammern! Und fragen sich besorgt, wieso denn so plötzlich die Zahlen wieder so extrem in die Höhe schießen!
(14) smailies · 06. Mai um 06:59
@12: Tja, das nannte man vor 2 Jahren noch "leben". Weil vieles von dem, was du als "Schreckensszenario" schilderst von vielen Menschen als normal und toll empfunden wurde und wird. Weil eine Veranstaltung mit 10k Menschen anders ist als eine mit 100. Weil Urlaub und andere Länder bereisen das Leben bereichert und unseren Blick weitet und bildet. Oder willst du dann Urlaubsscheine ausgeben im Sommer? Oder für die Innenstädte und Parks? Und wer wird dann privilegiert und darf rein und wer nicht?
(13) commerz · 05. Mai um 23:33
das wäre schön ...und vielleicht kann eine bereits geimpfte Gruppe bald wieder in Restaurants, einkaufen ohne Make und Abstand. Ein Abschwächen des wirtschaftlichen Einbruchs in vielen Branchen wäre auch schön.
(12) JR01 · 05. Mai um 22:26
@11 bis die Zahlen wieder rapide in die Höhe schnellen,das kann rasch gehen! Denn bei einer Normalität des Lebens,wisst ihr, was dann los ist? Da werden die Innenstädte geflutet,die Parks, die Gastronomie, die Geschäfte, die Hotels, die Verkehrsmittel,die Leute reisen in Scharen von A nach B, oder C nach D ,und, und, und! Das gibt einen Run sondergleichen, überall Massen über Massen! Und dann steigen natürlich auch wieder die Zahlen ,und das rapide!
(11) SchwarzesLuder · 05. Mai um 22:14
Die Frage ist nur für wie lange!
(10) JR01 · 05. Mai um 20:55
Rückgang um 19 %, das ist noch viel, viel zu wenig,und,wehe dem,Jemand hustet,oder niest............,die Normaität wird wohl noch länger auf sich warten lassen! Und Wegfall von Regeln von Geimpften und Genesenen,wer s glaubt,wird selig! Das heißt,ich glaube an keinen Wegfall von Regeln für Geimpfte und Genesene!
(8) Maibaum · 05. Mai um 20:32
Gut, daß uns die Hoffnung auf ein normales Leben Niemand nehmen kann
(5) KonsulW · 05. Mai um 20:23
Bis wir das normale Leben wieder haben, wird es sicher noch lange dauern.
(2) GeorgeCostanza · 05. Mai um 18:34
@1 "alle paar Jahre mit dem nächsten Virus"? Hm stimmt schon, ich komme langsam nicht mehr nach, die Pandemien nachzuhalten, die wir erlebt haben. 🤨
(1) smailies · 05. Mai um 18:25
Normales Leben? Sobald irgendwo wieder jemand hustet werden sie wieder einschränken. Und das wird sich alle paar Jahre mit dem nächsten Virus wiederholen. Und die Angst in der Bevölkerung vor irgendwelchen Infekten wird uns ebenfalls erhalten bleiben.
 
Suchbegriff

Diese Woche
24.06.2021(Heute)
23.06.2021(Gestern)
22.06.2021(Di)
21.06.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News