Seattle (dpa) - Sind wir allein im Universum? Auf der Suche nach außerirdischen Zivilisationen haben Forscher nach eigenen Angaben den bislang größten Lauschangriff auf unsere Heimatgalaxie unternommen. Fast zwei Petabyte an Beobachtungsdaten der Milchstraße hat die privat finanzierte Initiative ...

Kommentare

(5) Mehlwurmle · 17. Februar um 22:36
Wie sang schon Michael Jackson: You are not alone. Die Frage ist halt bloß, ob man allein auf Grund der Ausdehnung des Universums jemals Kontakt mit anderen Lebensformen aufnehmen kann.
(4) francisco2089 · 16. Februar um 16:21
NEIN !! Ich persönlich glaube nicht, dass wir allein im Universum sind !! Alleine die Wahrscheinlichkeit spricht schon dagegen, dass es bei der gigantischen Menge an Clustern,Galaxien, Sonnen et cetera unmöglich sein kann, dass sich nur hier auf der Erde Leben entwickelt hat. Aber wir müssen uns klar sein, wie wir Leben definieren wollen !! Basiert es auf Sauerstoff-Atmung.....oder kann es auch Methan sein ?? Basiert es auf Kohlenstoffatomen....oder darf es auch Silizium sein ??
(3) Stiltskin · 16. Februar um 10:48
Sind wir tatsächlich allein im Universum? Das dürfte wohl nicht so sein. Nur weil die Menschheit auf der Erde nicht über die technischen Möglichkeiten eines (interstellaren) Raumflugs verfügt, anzunehmen wir seien alleine im Universum, halte ich diese Annahme für mehr als vermessen. Alleine unsere Milchstraße besteht aus einer Vielzahl von Galaxien, und es gibt zahllose weitere, von denen wir so gut wie nichts, von der Entfernung einmal abgesehen, wissen.
(2) Folkman · 16. Februar um 10:11
Nein, allein sind wir bestimmt nicht, die entscheidende Frage ist nur, ob wir bei den wahrhaft gigantischen Ausmaßen des Weltalls jemals von Außerirdischen erfahren werden...
(1) flapper · 16. Februar um 09:47
wir sind allein - da bin ich mir sicher
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News