Berlin (dts) - Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) fordert eine schnelle Entscheidung der SPD über die Große Koalition. "Klarheit über den zukünftigen Kurs ist am wichtigsten. Die ständige Debatte `GroKo ja oder nein` muss ein Ende haben", sagte sie dem ...

Kommentare

(4) Folkman · 06. Dezember 2019
Damals, bei der BT-Wahl 2013, hatte die SPD noch 25%, und obwohl R2G drin gewesen wäre, zog man es vor, als Mehrheitsbeschaffer der Union zu fungieren. Heute, wo man bei 13% angelangt ist, sollte man sich mal fragen, ob das so eine gute Idee war...
(3) Joywalle · 06. Dezember 2019
Die haben sich da selbst in ein Dilemma hinein manövriert, das sollen sie mal zusehen, wie sie diese Suppe auslöffeln. Entweder beenden sie die Groko vorzeitig, damit jeder sieht, dass sie nicht regierungsfähig sind oder sie versuchen zwecks Fortführung der Groko die Union zu erpressen, was ebensowenig Zeugnis über Regierungsfähigkeit ablegt. Na dann mal zu die Herrschaften.
(2) flowII · 06. Dezember 2019
seit wann bringt es denn was, wenn man sich vor jeder entscheidung drueckt und nur noch rumeiert?
(1) jub-jub · 06. Dezember 2019
Ja, SPD, beendet die GroKo sofort! Man kann es einfach nicht mehr ertragen.
 
Diese Woche
27.01.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News