Moskau (dpa) - Der Kreml hält sich nach der Initiative von US-Präsident Joe Biden für ein Gipfeltreffen mit seinem russischen Kollegen Wladimir Putin noch alle Möglichkeiten offen. Der Vorschlag Bidens werde geprüft, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Mittwoch der Agentur Interfax zufolge. Erst ...

Kommentare

(18) O.Ton · 17. April um 17:47
@17: Verstehe deine Frage nicht. (Hinweis: Bin nicht Deutscher.) Was kommt zu der Putin-Bande: Ein Schurkenstaat halt, da ist wenig zu respektieren.
(17) RaceTiger · 15. April um 01:29
@16: "Putin-Bande" ist doch die Russische Föderation, das ist doch ein Staat. Sei doch mal respektvoller und diplomatischer. ;-) Deutschland war auch ein mal eine Weltschande. Bist du weit gekommen?
(16) O.Ton · 15. April um 00:53
Putin-Bande ist frustriert mit der Ost-Ukraine. Die Rebellion ist schwere und teure Last geworden. Politisch, diplomatisch und wirtschaftlich, und Putin muss auch die bunte Rebellen finanzieren. P-Bande versucht also Ukraine an den Verhandlungstisch zwingen. Leute aber sterben deswegen an der Demarkationslinie. Ukrainer sind z.B. unter sehr genauen Granatwerfer-Feuer da. Sowas können nur Profisoldaten, nicht rebellische Amateure.
(15) Pontius · 14. April um 20:07
Selbst wenn es zu diesem Gipfel kommen sollte, dann werden wohl keine Ergebnisse folgen. Aktuell Rasseln beide mit denselben Säbeln.
(14) RaceTiger · 14. April um 18:22
Biden hat nach seiner Fassung "DEN MÖRDER" angerufen! :))) "Mit seinem russischen Kollegen" - wie nett! USA Clown Nummer 2 in der Folge. :)))))
(13) Mike_1 · 14. April um 17:05
Da ich dem Universalpräsidenten Mr. P. eh nicht über den Weg traue, befürchte nicht nur ich momentan das schlimmste. In einer Zeit in der die Welt durch die Pandemie schon sehr geschwächt ist und noch schwächer werden wird.... Gott möge uns beistehen.... aber der Krieg der Pandemie wird nicht der einzige sein, welcher uns zu schaffen machen wird in der Zukunft....
(12) MrBci · 14. April um 16:56
@10: Ich würde mal auch andere Quellen, außer hier bei Klamm, für Nachrichten und Informationen nutzen. Dann würdest du diese Frage nicht stellen
(11) SchwarzesLuder · 14. April um 16:54
@10 Wer sagt das, das seine Wirtschaft leidet. Russland Arbeitet zur Zeit viel mit China zusammen und das passt der USA auch nicht.
(10) MrBci · 14. April um 16:51
@9: Doch muss er, da seine Wirtschaft leidet und irgendwann ist auch das leidfähigste Volk nicht mehr bereit zu verzichten
(9) SchwarzesLuder · 14. April um 16:44
@8 Putin muss überhaupt nichts.
(8) MrBci · 14. April um 16:42
@7 Was soll den schlimmer werden, Putin muss sich jetzt mit Biden zusammen setzen, er ist nicht Tump. Sicher muss Biden seine Lobby auch bedinen, das ist klar
(7) SchwarzesLuder · 14. April um 16:35
@6 Ob das so gut ist werden wir Sehen!
(6) MrBci · 14. April um 16:28
Biden macht inderekt Druck auf Putin, das ist gut, der hät den Ball hoch. Putin muss sich irgendwann bewegen
(5) MrBci · 14. April um 14:36
Abwarten was passiert
(4) Iceman2004_9 · 14. April um 14:30
wie immer...
(3) SchwarzesLuder · 14. April um 06:43
Putin wird bestimmt nicht so erfreut sein sich mit einen an den Tisch zu setzen der ihn als Mörder hin stellt.
(2) jerry62 · 14. April um 06:26
Ich misstraue dem "lupenreinen Demokraten" im Kreml. Jetzt wo er durch die auf ihn zugestrickte Verfassung bis zu seinem Tode weiterregieren darf, lässt er wieder die Muskeln spielen und schielt nach der nächsten Annexion. Wann ist das Baltikum dran?
(1) Dackelmann · 14. April um 05:04
Guter Ansatz der USA endlich wieder in den Dialog mit Russland zu gehen und zu versuchen mehr Frieden und Sicherheit für alle zu bringen.Ich hoffe es klappt.
 
Suchbegriff