Berlin (dpa) - Die Corona-Variante Omikron breitet sich in Deutschland immer mehr aus - auch mit Folgen für Alltagsregelungen wie den Genesenenstatus. Als genesen gilt man nun nur noch drei und nicht mehr sechs Monate nach einer eigenen Infektion. Diese Festlegung des Robert Koch-Instituts (RKI) sei ...

Kommentare

(30) FichtenMoped · 18. Januar um 11:29
qed :scnr:
(28) Sonnenwende · 18. Januar um 08:39
@27 doch, in dieser Argumentation geht es ausschließlich um Corona. Glücklicherweise ist die überwältigende Mehrheit, die sich entschieden hat, unser Land zu schützen und sich impfen zu lassen, auch bereit, jegliche andere Minderheiten zu akzeptieren, zu unterstützen und mitzunehmen. Und im Übrigen, da ich das Gefühl habe, du verdrehst mir absichtlich die Worte im Mund und unterstellst mir Dinge, die ich gar nicht gesagt habe, beende ich diese Diskussion hiermit.
(27) deBlocki · 18. Januar um 08:22
@26 Wenn Minderheiten nicht mehr mitgenommen werden, dann gute Nacht. Es geht ja nicht nur um Corona.
(26) Sonnenwende · 18. Januar um 08:19
@25 Du hast, glaube ich, nicht verstanden, was ich gesagt habe. Ich sehe dich nicht als Schwurbler und habe dir auch keine Hetze unterstellt. Ich habe gesagt, dass das, was gerade passiert, dazu führt, dass Minderheiten, die früher einfach akzeptiert wurden, jetzt nicht mehr mitgenommen werden können, da diese Minderheiten sich ganz offenkundig von Menschen, die was ganz anderes wollen, instrumentalisieren und ausnutzen lassen.
(25) deBlocki · 18. Januar um 08:10
@24 Ich bin kein Schwurbler und ich hetzte auch nicht. Ich bin bisher gut ohne Impfungen gefahren, habe viele Krankheiten nicht bekommen. Ich schwöre für mich auf Hausmittelchen und natürliche Heilkunde, hab mich trotzdem diesmal impfen lassen. Aber ich habe das getan, weil dieser Scheiß ein Ende haben sollte - dass ich das jetzt alle paar Monate machen soll, entspricht nicht meiner Lebensweise.
(24) Sonnenwende · 18. Januar um 08:08
@23 Ja. Das ist eine so kleine Minderheit, dass wir, hätten andere das nicht für sich ausgenutzt und eine größere Minderheit in der Bevölkerung mit ihrem Geschwurbel aufgehetzt, diese kleine Minderheit solidarisch ohne viel Aufsehens mit ausreichender Durchimmunisierung hätten schützen und mitnehmen können. Ansonsten: Menschen, die sich so offensichtlich blind den Bedürfnissen einer überwältigenden Mehrheit gegenüber verhalten haben kein Verständnis mehr für ihre Sonderwege zu erwarten.
(23) deBlocki · 18. Januar um 07:52
@15 Es gibt auch Menschen, die ohne eine Impfung eine Krankheit nicht bekommen. Oder die auf natürliche Heilmittel schwören und die jetzt gezwungen werden, beides über den Haufen zu werfen.
(22) TheRockMan · 17. Januar um 21:31
@19: Ja, das wäre wünschenswert. Die föderale Klein-Klein-Staatlichkeit ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Immer und immer wieder "einigen" sich Ministerpräsident*innen und/oder Gesundheits-, Kultusminister*innen, aber schon am nächsten Tag sind diese Absprachen nichts mehr wert. Die Aufhebung der "Endemischen Notlage NATIONALEN Ausmaßes" war ein furchtbarer Fehler des Bundestages.
(21) Sonnenwende · 17. Januar um 21:25
@19 Glückwunsch! Die hast du ja jetzt – Genesenenstatus für drei Monate, wissenschaftlich fundiert begründet.
(20) gabrielefink · 17. Januar um 21:02
@19 Du kannst deinen Wunsch da hin schreiben: An das Christkind, Kirchplatz 3, 97267 Himmelstadt
(19) Bernie110181 · 17. Januar um 20:59
Ich wünsche mir einheitliche Regelungen.
(18) Pontius · 17. Januar um 18:58
@15 Zumal es nach bisherigen Studien kaum Sinn für den Ottonormalo hat, sich nach 3 Monaten erneut zu boostern - dies mag nur bei speziellen Personenkreisen sinnvoll sein, bspw. bei immunsupressiven Menschen. Mit angepassten Impfstoffen ändert sich die Situation dann sowieso wieder.
(17) Sonnenwende · 17. Januar um 16:58
@16 Ach so schlimm fand ich das jetzt gar nicht. Das vor-Augen-führen der Relation hat mir die Lächerlichkeit solcher Aussagen nochmal bewußter gemacht.
(16) Marc · 17. Januar um 16:36
@15 Wenn man wie @14 keine guten Argumente hat, dann schwurbelt und trollt man eben nur noch rum...
(15) Sonnenwende · 17. Januar um 16:33
@14 Warum eigentlich nicht, wenn es hilft? Ich kann das Theater, was darum gemacht wird, nicht mehr verstehen. Es gibt Leute, viele, die nehmen täglich Hammer-Medikamente, lassen sich monatlich Hormonspritzen geben oder andere Depotmedikamente, schaufeln ohne Sinn und Verstand Nahrungsergänzungsmittel in sich hinein. Nur, um mal drei Beispiele zu nennen. Was bedeutet da schon ein kleines Immunsystemstimulatörchen alle 3 Monate?
(14) songokude · 17. Januar um 16:28
@13 und zwar alle 3 monate, yeah :D
(13) Marc · 17. Januar um 16:14
@11 Sollen die Leute sich einfach impfen lassen und gut ist ;)
(12) Sonnenwende · 17. Januar um 16:06
@11 Pack dir mal lieber wat in den Kopp...😁
(11) deBlocki · 17. Januar um 15:59
@10 Ich pack mir an den Kopp, wenn ich deren Regelungen und Änderungen lese.
(10) thrasea · 17. Januar um 15:56
@8 "Hintergrund sei, dass aufgrund der vorherrschenden Omikron-Variante ein sehr viel größeres Risiko bestehe, nach dieser Zeit zu erkranken oder Überträger zu sein."
(9) Marc · 17. Januar um 15:55
@6 Im Grunde genommen muss man sich dann alle 62 Tage infizieren, um mit 28 Tagen Pause dann für 2 Monate als "genesen" zu gelten...das wird für diese Trottel dann hoffentlich zu anstrengend.
(8) deBlocki · 17. Januar um 15:54
Und wenn man kein Omikron hatte?!
(7) Sonnenwende · 17. Januar um 14:54
@6 Die Erkrankung darf nich länger als 3 Monate her sein. Ich finde das super, endlich reagieren sie schnell.
(6) TheRockMan · 17. Januar um 14:39
«Das Datum der Abnahme des positiven Tests muss mindestens 28 Tage zurückliegen». Und: «Das Datum der Abnahme des positiven Tests darf höchstens 90 Tage zurückliegen.» Da sind aber keine drei Monate dazwischen. Das sind nur zwei Monate + zwei oder drei Tage.
(5) DocTrax · 17. Januar um 14:32
@3 sehe ich auch so, weil so ein Test auch mal falsch positiv sein kann.
(4) Marc · 17. Januar um 14:28
@2 Das wird dann aber anstrengender und auffälliger. Darüber hinaus spielen sie jedesmal mit der Gesundheit und dem Risiko ernsthafter gesundheitlicher Probleme...aber da wo kein Hirn ist, kann ja auch nichts mehr kaputtgehen. @3 Es sind nicht meine Freunde, darüber hinaus verstehe ich Deine beiden "Sätze" nicht...ich glaube da fehlen ein paar Wörter und am Satzbau hapert es.
(3) zdlfrank · 17. Januar um 14:23
@ 1 sowohl deine Freunde als auch das Ministerium ist UNSINN!! Genesen maximal mit sicherem Antikörpernachweis - sonst gar nicht!!
(2) songokude · 17. Januar um 14:23
@1 dann stecken sie sich eben öfter an :)
(1) Marc · 17. Januar um 14:19
Sehr gut, dann werden die Trottel, die sich zur Erlangung des Genesenenstatus absichtlich infizieren endlich mal ausgebremst. Und ja, mir sind zwei Personen im weitläufigen persönlichen Umfeld bekannt, die genau so bereits zweimal agiert haben.
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News