Nach neuen nächtlichen Krawallen haben Politiker beider konfessioneller Lager in Nordirland die Ausschreitungen scharf verurteilt. «Zerstörung, Gewalt und die Androhung von Gewalt sind vollkommen inakzeptabel und nicht zu rechtfertigen», hieß es in einer Erklärung nach einer Sondersitzung des ...

Kommentare

(3) ticktack · 08. April um 17:13
@1 Das hat mir relgiösen Eiferern nichts zu tun, sondern geschichtlich gesehen mit einer brutalen Kolonialisierung Irlands durch England. Die kolonialisierten Iren waren halt katholisch, die Briten als Besatzer nicht. Heute hat es mit dem erbärmlichen britischen Nationalismus zu tun, der Norirland aus der EU herausgepresst hat.
(2) tastenkoenig · 08. April um 12:32
Man wird sich schwer tun dort jemanden zu finden, der ein religiöses Motiv nennen kann. Die Front verläuft zwischen ehemals Besetzten und ihren ehemaligen Besatzern, die eher zufällig verschiedenen Konfessionen angehören.
(1) Grizzlybaer · 08. April um 11:36
Diese religiösen Eiferer sind nicht in der Lage "Normal" zu denken.
 
Suchbegriff