Frankfurt/Main (dpa) - Ein bisschen Sehnsucht nach seiner furiosen «Büffelherde» und den glorreichen Europa-League-Abenden konnte Adi Hütter nicht verbergen. Am spektakulären 0: 3 gegen den Vorjahresfinalisten FC Arsenal gefiel dem Trainer von Eintracht Frankfurt vieles - nur nicht das ernüchternde ...

Kommentare

(2) Marc · 20. September um 12:06
Zurück auf dem Boden der Tatsachen...
(1) JR01 · 20. September um 10:09
Da muss der Hütter diese Sturmkante Bas Dost in der Bundesliga mal von Anfang an,bringen,und nicht immerzu auf die Bank setzen,damit er sich mal einspielen kann! Aber,was macht Hütter?Er setzt ihn auf die Bank,und bringt ihn immer nur dann,wenn er ihn braucht! Der Fredy Bobic hat doch Bas Dost nicht als laufenden Einwechselspieler gekauft,Dost ist kein Spieler nur für die Bank,er braucht Einsatzzeiten,und zwar IMMER über 90 Minuten,es sei denn,er ist mal verletzt,oder gesperrt!
 
Diese Woche
22.10.2019(Heute)
21.10.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News