Islamabad (dts) - Angesichts einer schweren Wirtschaftskrise und wachsender Armut will sich Pakistans Premierminister Imran Khan an Pekings Wirtschaftsmodell orientieren. "Was China erreicht hat, ist bemerkenswert", sagte Khan dem "Spiegel". "Ich bewundere, wie Chinas Führung innerhalb der kurzen ...

Kommentare

(4) DJBB · 31. Oktober um 11:19
Dann Eifer mal...
(3) Chris1986 · 31. Oktober um 10:51
Na ob man in Pakistan damit durchkommt die Religion auf die Privatsache zu reduzieren...
(2) Talon · 31. Oktober um 10:32
@1: Du meist zum Sklavenstaat wird. Das würde am Anfang Pakistan Wohlstand bringen aber nicht für lange. Sieht man in den Afrikanischen Staaten wie es läuft. Mehr Schein als Sein.
(1) ausiman1 · 31. Oktober um 09:43
Pakistan = China light - hoffentlich wird der Imran Khan nicht von korrupten Banden ermordet. Wünsche das Pakistan auch ein friedlicher Staat wird und wirtschatlich an China anknüpfen kann.
 
Diese Woche
03.12.2020(Heute)
02.12.2020(Gestern)
01.12.2020(Di)
30.11.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News