Wien (dts) - Der österreichische Innenminister Gerhard Karner hat sich gegen den jüngsten Asyl-Vorstoß der deutschen Bundesregierung ausgesprochen. Die von Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) angestrebte Koalition der aufnahmebereiten Mitgliedsstaaten sei "ein völlig falsches Signal", sagte er ...

Kommentare

(8) thrasea · 18. Januar um 11:06
@7 Wir holen niemanden her – vielleicht mit Ausnahme alter Ortskräfte in Afghanistan, aber das hat einen anderen Hintergrund.
(6) tastenkoenig · 18. Januar um 10:53
Und immer wieder die Mär von den Pullfaktoren …
(5) Zorro · 18. Januar um 10:40
Ja genau ! Baut höhere Mauern ! ... Mauern haben schon immer gut funktioniert .... *kopfschüttel* ...
(4) thrasea · 18. Januar um 10:29
@3 Es geht nicht darum weltoffen oder besser zu sein als andere – es geht darum geltendes Recht einzuhalten. Menschenrechte, Völkerrecht, EU- und nationales Recht. Sollte das nicht unser Anspruch, unsere Mindestanforderung sein?
(3) RANIVER · 18. Januar um 10:26
Die deutschen Regierungen wollen halt ständig den Wettbewerb gewinnen, wer denn die besseren, weltoffeneren Menschen sind! Und das, ohne auf die Folgen zu achten, weil sie selbst davon nicht betroffen sind und erst recht nicht dafür gerade stehen müssen...
(2) oells · 18. Januar um 10:16
Auch, aber nicht nur aus Österreich.
(1) jub-jub · 18. Januar um 10:12
Die Vernunft gegen die deutsche Unvernunft kommt aus Österreich.
 
Suchbegriff

Diese Woche
16.05.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News