New York (dpa) - Der vergangene Monat war nach Messungen der US-Klimabehörde NOAA der zweitwärmste August seit Beginn der Aufzeichnungen 1880. Die Durchschnittstemperatur über Land- und Ozeanflächen habe um 0,92 Grad Celsius über dem Durchschnittswert des 20. Jahrhunderts von 15,6 Grad gelegen, ...

Kommentare

(5) Mehlwurmle · 17. September um 07:47
Und die US-Klimabehörde darf solche Zahlen einfach veröffentlichen? Hat Trump die noch nicht gleichgeschaltet?
(4) Myabi · 17. September um 06:32
habe mich schon gewundert, da es bei uns in der ersten Augusthälfte fast durchgehend geregnet hat, aber hier ist ja die weltweite Temperatur gemeint. Es wird eben insgesamt wärmer, man kann sich daran gewöhnen, sich damit abfinden, oder Schwarzmalerei betreiben und den Weltuntergang beschreien
(3) flapper · 17. September um 05:27
zieh euch warm an dann ist es auch nicht kalt
(2) Reddogg · 17. September um 05:24
Fast durchgehend über 20°C am Tag, mit Spitzen an/über die 30°C sind "schon recht kalt"? So waren früher unsere Sommer. Aber klar, im Vergleich zu 40+°C sind natürlich 20+°C ganz schön kalt...
(1) Gertrud · 17. September um 02:58
Ja, der Sommer war gut. Und nun ist es schon recht kalt.
 
Diese Woche
22.10.2019(Heute)
21.10.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News