Washington (dpa) - Donald Trumps Nichte Mary hat eindringlich vor einer zweiten Amtszeit des US-Präsidenten gewarnt. «Ich kann nicht zulassen, dass er mein Land zerstört», zitierte der TV-Sender CNN Mary Trump unter Berufung auf ein Exemplar des unveröffentlichten Buchs der Präsidentennichte. Mary ...

Kommentare

(13) Volker40 · 12. Juli um 12:49
Die hätte schon vor der ersten warnen sollen
(12) Mehlwurmle · 11. Juli um 12:16
Von Trump erwartet man doch nichts anderes, von daher schadet das Buch seinem Ansehen unter seinen Wählern sowieso nicht mehr.
(11) k33620 · 08. Juli um 12:32
Jeder sollte sich wünschen, dass es keine zweite Amtszeit gibt.
(10) Tommys · 08. Juli um 00:48
Und ist der Ruf erst ruiniert lebt es sich gänzlich ungeniert... . Da es Trump sowieso egal ist was Leute von ihm denken wird er seinen negativen Rum weiter fortsetzen und alles umnieten und angrabschen was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Wer nicht käuflich ist wird rausgeschmissen oder mit Anwälten niedergerungen und mit einem schlechten Ruf belegt. die Welt kann wirklich froh sein wenn dem ein Ende gesetzt wird. Nächstes mal vorher hinhören und besser überlegen wen man wählt ....
(9) wimola · 08. Juli um 00:09
@8) Natürlich muss!!! es veröffentlicht werden. Aber "Grundeis" betrifft doch nur seine persönlichen Eitelkeiten, die er da so verletzt fühlen wird. Es bleibt wohl doch eher Klatsch und Tratsch, den man meinetwegen aus Trumps Sichtweise für rufschädigend betrachten kann, aber im Vergleich zu den Dingen, die jedes Kind schon weiß, wird da keine neue Erkenntnis enthalten sein ... - Geschichten halt.
(8) Stiltskin · 08. Juli um 00:05
Jeder normal denkende Mensch kann sich nur wünschen, das das Buch veröffentlicht und ein Bestseller wird. Wenn Trump nichts zu verbergen hätte, sollte er der Veröffentlichung des Buches doch gelassen entgegensehen können. Da scheint aber jemandem der Hintern gehörig auf Grundeis zu gehen. Unterr allen US Präsidenten habe ich keinen weiteren erlebt, der so viel politisches Porzellan zerstört hat wie Trump. Ob aber Biden wirklich eine bessere Alternarive wäre, muss man abwarten.
(7) wimola · 07. Juli um 23:31
@6) Ja, welch ein Zufall, dass es vor der Wahl wohl doch erscheinen kann. Bestimmt auch ganz nett, dass man schon rechtzeitig Weihnachtsgeschenke kaufen könnte ... und dann freut auch sie sich Weihnachten .... (Was macht mich heute nur so "böse").
(6) vdanny · 07. Juli um 23:28
Hoffentlich wird das Buch ein Bestseller... vor der Wahl ;)
(5) wimola · 07. Juli um 23:26
@2) Da fragt man sich doch aber umgehend, was hat er ihr wirklich angetan, dass sie so wütend ist - ok, bei mir läuft sozusagen die Sippenhaftung + ich glaube die Argumentation "Vater" halt nicht - natürlich bin ich absolut objektiv ...;-)). - Letztlich bleib also nur die reine Neugierde auf kleine oder größere Tratschgeschichten.
(4) michifritscher · 07. Juli um 23:22
Wenn es nicht so ernst wäre: POPKORN! Ich fürchte nur ein wenig, das Trump, in die Ecke getrieben, noch zu viel, viel extremeren Maßnahmen fähig ist. Alternative: Er schmeißt wutentbrannt hin. Ich hoffe nur, dass der Scherbenhaufen danach nicht zu groß ist...
(3) Nachtfalke1948 · 07. Juli um 23:21
Da scheint es ja doch noch eine Person in der Familie zu geben, die normal denken kann.Mögen die Amerikaner bei der nächsten Wahl auf sie hören !
(2) gabrielefink · 07. Juli um 23:21
Gegenwind aus der eigenen Familie. Man kann gespannt sein.
(1) Nicole82 · 07. Juli um 23:19
neuer Ärger im Paradies
 
Diese Woche
10.08.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News