Berlin (dpa) - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben 7830 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet, mehr als je zuvor seit Beginn der Pandemie. Das geht aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Samstagmorgen hervor. Am Vortag war mit 7334 neuen Fällen der bis dato höchste ...

Kommentare

(21) Honoria1 · 18. Oktober um 03:35
@20 so ganz kann man manche Regelungen nicht nachvollziehen - bei uns ist es ähnlich - mehrere Schüler positiv getestet - die kommen in Quarantäne - aber Lehrer und die anderen Schüler machen zwar den Test, aber bis zum Ergebnis unterrichten die Lehrer weiter und die Schüler kommen weiter zum Unterricht ...
(20) SchwarzesLuder · 17. Oktober um 16:40
@18 Urteilen will ich nicht aber schon sehr seltsam.
(19) SchwarzesLuder · 17. Oktober um 16:38
@17 Naja Eltern die sind fast 24 Stunden mit ihren Kind zusammen. Und man kann doch auch stiller Überträger sein, geht ja bei der Grippe auch.
(18) LordRoscommon · 17. Oktober um 16:37
@16: Ja, klingt zunächst seltsam, aber negativ getestet sind sie doch wohl. Da kann man ruhig Fragen stellen, sollte aber die Antwort abwarten, bevor man urteilt.
(17) thrasea · 17. Oktober um 16:32
@16 Wir kennen zu wenig Details, um das wirklich beurteilen zu können. Ist das Kind "nur" als Kontaktperson in Quarantäne oder wurde es wirklich positiv getestet? Wenn ja, wie lange ist das her? Oft ist ein Patient zu dem Zeitpunkt, wenn die Testergebnisse bekannt werden, schon nicht mehr infektiös. Ich würde einfach mal darauf vertrauen, dass sich Fachleute im Gesundheitsamt genügend Gedanken darum gemacht und eine vernünftige Entscheidung getroffen haben.
(16) SchwarzesLuder · 17. Oktober um 16:26
@15 Es bleibt zuhause und wird wohl von seinen Eltern Betreut, die aber weiter jeden Tag Arbeiten gehen. Das kann so ja wohl nicht ganz Richtig gewesen sein. Oder?
(15) LordRoscommon · 17. Oktober um 15:59
@11: Wenn die Eltern negativ getestet sind, sind sie negativ getestet. Da sollten weitere Tests folgen, wenn das Kind positiv getestet ist. Bleibt noch die Frage, ob das Kind in seiner Quarantäne betreut wird, und von wem. @12: Maskenverveigerer haben bei uns im ÖPNV keine Chance, da sind unsere Busfahrer konsequent. Manchmal ist Kleinstadt gar nicht so schlecht. Unser Edeka hat ein Kassenpaar abgebaut und Plastikschilde zwischen den Kassen hingestellt. Nur in den Gängen herrscht Gedränge.
(14) osterath · 17. Oktober um 15:02
@11, SchwarzesLuder, das ist ja nur ein beispiel von vielen, aber gut bemerkt. was soll noch alles kommen?
(13) Stiltskin · 17. Oktober um 15:01
Wie "ernst" manche die Empfehlungen nehmen, sie man am laufenden Band. Da wird in Supermärkten von Abstand halten gefaselt, aber nebeneinander liegende Kassen haben geöffnet. Abstand? Fehlanzeige. Maskenverweigerer im ÖPNV, die auch noch pampig/ aggressiv werden, wenn man sie anspricht. "Einbahnstraßenregelungen" in den Shopping Malls werden ignoriert, ebenso wie deutlich kenntlich gemachte "Ein und Ausgänge". Wer so gedankenlos handelt, macht sich mitschuldig an der Ausbreitung von Covid 19.
(12) LordRoscommon · 17. Oktober um 14:44
Merkel sagte: "Das Virus ist ernst, bitte nehmen Sie es auch ernst!" Und alle Feierbiester so: "Ach, was weiß die Alte schon - PARTY!" Abstand? Maske? Fehlanzeige! Wir zittern hier beim Konzert, ob sich auch alle an die Vorsichtsregeln halten (haben sie!), und anderswo sch**ßen sie einfach drauf. Und dann jammern sie rum, dass man vor ihnen keinen Respekt hätte. Warum soll ich Respekt vor dummen, egoistisch-asozialen Ar***löchern haben?
(11) SchwarzesLuder · 17. Oktober um 14:35
Naja man hat ja auch darauf hin gearbeitet das die Zahlen wieder Steigen!!! Beispiel: Kind Corona und Eltern Negativ dürfen aber weiter Arbeiten. ( Warum? )
(10) osterath · 17. Oktober um 14:22
@9, Marc, mich allerdings auch.
(9) Marc · 17. Oktober um 14:19
Mich würde es wundern wenn es nächste Woche nicht 5-stellig wird.
(8) Stiltskin · 17. Oktober um 14:16
Als Unkenrufe, als Schwarzmalerei, als Verschwörung gegen das Volk bezeichnet, von all den "Wendlers", Naidoos", Querdenkern und politischen Wirrköpfen, hat die am abklingen geglaubte Pandemie neue drastisch erhöhte Fallzahlen zu vermelden. "Dank" an alle, die alle Vorsichtsmaßnahmen/ Empfehlungen in den Wind geschlagen, lustig gefeiert, Abstandsregeln als lächerlich genannt haben, die Urlaub auf Teufel komm raus veranstaltet haben, für die nun durch sie steigenden Fallzahlen.
(7) Pontius · 17. Oktober um 12:02
Zum Glück ist jetzt Wochenende, dann sinken die Zahlen erstmal wieder. Nur mir graut es vor den 5-stelligen in der nächsten Woche.
(6) osterath · 17. Oktober um 11:25
ich stimme allen euren kommentaren vorbehaltslos zu. das ist wirklich unter aller kanone, was hier derzeit bei uns (aber auch in den nachbarländern) abgeht, traurig so etwas
(5) K10056 · 17. Oktober um 11:12
Ja, da können wir uns bei denen bedanken, die sich als "zweite Welle" gefeiert haben. Ich hoffe die sind jetzt zufrieden. Aber wahrscheinlich gehören sie eher zu denen, die jetzt den größten Schiss haben und den Aldi mit fünf Paketen Klopapier verlassen ...
(4) bangbuex51 · 17. Oktober um 10:50
hm... innzwischen fehlen ´n paar tausend strophen "das macht doch nichts, das merkt doch keiner"
(3) Mike_1 · 17. Oktober um 10:16
Ich gehe auch mal von einem 2. Lockdown aus, zumal ja die Verschwörungstheoritiker immer mehr und "prominenter" werden und komischerweise es immer mehr gibt die meinen es wird sie nicht treffen wenn sie Partys feiern usw. usw...... der Hype kommt so oder so, das wird ein harter Winter und was dann kommt möchte ich mir noch nicht ausmalen...
(2) 1rudi · 17. Oktober um 10:11
Könnte auch wieder ein Lockdown werden :-(
(1) Grizzlybaer · 17. Oktober um 08:43
Wenn wir nicht aufpassen wird es bis Weihnachten sehr schlimm aussehen.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News